Schlagwort: StreetScooter

21.06.2017 - 13:45

30 StreetScooter stellen Pakete in München zu

Deutsche Post DHL stellt ab sofort auch in München seine Paket-Zustellflotte schrittweise auf Elektrofahrzeuge um. Die bayerische Landeshauptstadt erhält dabei die bislang größte Flotte des größeren StreetScooter-Modells „Work L“. 

Weiterlesen

Drive-E

15.05.2017 - 15:25

TerraE soll Akku-Zellen in Deutschland produzieren

Rund 50 Firmen und Forschungseinrichtungen befinden sich im Kompetenznetzwerk Lithium-Ionen-Batterien (Klib), dessen Hauptziel eine wettbewerbsfähige Großserienproduktion von Zellen in Deutschland ist. Sechs der Klib-Firmen haben sich jetzt mit der TerraE Holding GmbH mit Sitz in Frankfurt am Main zusammengetan. 

Weiterlesen
01.05.2017 - 20:13

Deutsche See kauft 80 StreetScooter

Der Fischhändler Deutsche See will gleich 80 Exemplare des Post-Stromers kaufen. Starten soll die Flotte in Köln, später durch 20 Großstädte rollen. Dafür wird eigens ein Kühlkoffer eingebaut. Einen Seitenhieb auf Volkswagen kann sich Deutsche See auch nicht verkneifen.

Weiterlesen
11.04.2017 - 11:51

StreetScooter ab sofort für Dritte verfügbar

Der bisher nur für den eigenen Postbetrieb eingesetzte StreetScooter wird ab sofort auch an Dritte verkauft. Dies gab die Deutsche Post DHL heute bekannt. Das Lieferfahrzeug mit E-Antrieb ist in zwei Ausführungen erhältlich und startet bei 32.000 Euro (abzüglich 4.000 Euro Umweltbonus). 

Weiterlesen

10.04.2017 - 14:38

Postman’s friend: Was den StreetScooter zum Erfolgskonzept macht

Von den Einen wird er bejubelt, von den Anderen belächelt – der StreetScooter. Das elektrische Zustellfahrzeug, welches die Post selbst produziert und bereits zu tausenden betreibt, polarisiert. Grund genug, sich die elektrische Postkutsche mal genauer anzuschauen. Unser Fahrbericht entstand in einem Zustellzentrum in Hamburg.

Weiterlesen
15.03.2017 - 15:25

Deutsche Post: StreetScooter-Zuwachs in Sachsen

Im Leipziger Umland sind laut „Bild“ ab sofort 67 StreetScooter der Deutschen Post im Einsatz. Die Elektro-Transporter werden über Nacht an den jeweiligen Stützpunkten u.a. in Hartha, Delitzsch oder Schkeuditz geladen.
bild.de

15.03.2017 - 15:04

Gelsendienste testet StreetScooter bei der Stadtreinigung

Gelsendienste, Anbieter kommunaler Dienstleistungen in Gelsenkirchen, setzt testweise einen Streetscooter zur Leerung der Papierkörbe ein. Falls sich der Stromer bewährt, sollen weitere Einsatzmöglichkeiten in anderen Bereichen der Verwaltung geprüft werden.
waz.de

09.03.2017 - 17:10

Deutsche Post plant deutlich mehr StreetScooter

Nachdem die Deutsche Post 2016 die Zahl ihrer E-Transporter auf 2.000 erhöht hatte, soll die Flotte in diesem Jahr mindestens verdoppelt werden. Die Jahreskapazität der StreetScooter-Produktion in Aachen erreicht bei zwei Schichten ein Volumen von 10.000 Fahrzeuge pro Jahr.
automobil-produktion.de

01.02.2017 - 09:37

Deutsche Post DHL: StreetScooter für Herne

Die Deutsche Post DHL liefert nun auch in Herne (NRW) mit E-Transportern aus. Zum Start kommen in der Innenstadt sechs StreetScooter zum Einsatz. Seit Ende 2015 bietet die Deutsche Post GoGreen-Geschäftskunden im Ruhrgebiet wie berichtet auch die Möglichkeit, den Einsatz von Elektrofahrzeugen in ihrer Region mit umweltfreundlichen Sendungen zu unterstützen.
halloherne.de, herne.de

26.01.2017 - 10:16

Firmen-Allianz plant Batteriezellproduktion in Deutschland

Wie der Berliner „Tagesspiegel“ berichtet, werden sich die Anlagenbauer ThyssenKrupp, M+W und Manz mit den Zellverarbeitern Litarion, BMZ und StreetScooter zusammenschließen, um in den kommenden Jahren eine Großserienfertigung für Batteriezellen in Deutschland aufzubauen. 

Weiterlesen
23.01.2017 - 09:09

E-Antrieb für den StreetScooter

GKN Driveline stellt seine eTransmission näher vor, die auch im StreetScooter zum Einsatz kommt. Das System im kompakten Gehäuse hat ein Ausgangsdrehmoment von bis zu 2.000 Nm und kommt auch im Citroën Berlingo Electric und Fiat 500e zum Einsatz.
greencarcongress.com, gkn.com

17.01.2017 - 14:46

Deutsche Post: 15 StreetScooter für Siegburg

Für den neuen Zustellstützpunkt der Deutschen Post in Siegburg wurden 15 Streetscooter in Betrieb genommen. Abgesehen vom Umweltaspekt hat die Zustellung per Elektro-Transporter für die Post auch wirtschaftliche Vorteile: Die Post rechnet beim Streetscooter mit einer Lebenserwartung von 15 Jahren – rund sieben Jahre mehr als bei einem Dieselfahrzeug. Hinzu kommen die geringeren Reparaturkosten.
general-anzeiger-bonn.de

12.01.2017 - 09:53

Schleiden: Deutsche Post liefert zukünftig elektrisch aus

Am Zustellstützpunkt in Schleiden (Eifel, Kreis Euskirchen) setzt die Deutsche Post ihre elektrische Zustellung fort. Ganze 19 StreetScooter liefern von dort aus ab Mitte des Jahres aus. Zwei Eigentümer des dortigen Gewerbeparks investieren 1,4 Mio Euro in eine Halle, die an die Deutsche Post DHL vermietet wird.
ksta.de

10.11.2016 - 08:34

Schaeffler, StreetScooter, Dana Incorporated, Hyperloop One.

Schaeffler unter Strom: Der Zulieferer will bis 2020 weitere 500 Mio in die Elektromobilität investieren und damit die Bereiche Forschung und Entwicklung sowie Fertigung stärken. Sollten sich E-Fahrzeuge schneller durchsetzen als angenommen, werde die Summe gar nochmals überdacht, so der Vorstand.
automobilwoche.de

StreetScooter folgt autonom: Die Deutsche Post will den StreetScooter in Tests künftig auch ohne Fahrer einsetzen. Der E-Transporter soll dem Zusteller selbstständig im Schritttempo folgen, während dieser Pakete zustellt. Das technisch entsprechend ausgerüstete Fahrzeug gibt es laut Post-Chef Frank Appel bereits – allerdings noch nicht die nötigen gesetzlichen Rahmenbedingungen.
welt.de

Neue E-Antriebe für Nutzfahrzeuge: Der Zulieferer Dana Incorporated aus Ohio stellt unter dem Namen „Spicer Electrified“ ein neues Angebot vollintegrierter Antriebstechnologien für E-Fahrzeuge vor. Neben einem E-Antrieb für Vans, der bereits produziert wird, sind für 2018 neue E-Achsen für Busse und Lieferfahrzeuge geplant. Dana arbeitet zudem an besseren Allradantrieben für Hybridfahrzeuge.
automotiveworld.com

Hyperloop One hat nun sein Konzept für das von Elon Musk erdachte Highspeed-Transportsystem sowie einen Deal mit der Verkehrsbehörde von Dubai präsentiert. Letzterer sieht eine Highspeed-Verbindung für die Strecke zwischen Dubai und Abu Dhabi vor, die innerhalb von nur zwölf Minuten zurückgelegt werden soll und als Vorbild für weitere Verbindungen in anderen Emiraten dienen könnte.
trendsderzukunft.de, autoblog.com, youtube.com

09.11.2016 - 08:33

Rotterdam, StreetScooter, Netto, Riga, Südkorea.

Induktives Laden in Rotterdam: In der Heimatstadt des größten Seehafens Europas haben drei Unternehmen mit dem Test induktiver Ladesysteme für E-Autos begonnen. Rotterdam sieht Einsatzmöglichkeiten künftig vor allem an Taxiständen und Bushaltestellen. Ende September wurde in der zweitgrößten niederländischen Stadt zudem der 2.000-ste (kabelgebundene) Ladepunkt installiert.
ad.nl via dutchnews.nl

StreetScooter-Schwemme in Hessen: Die Deutsche Post setzt in Nord- und Osthessen ab sofort (und wie angekündigt) 65 Streetscooter ein. In zwölf Kommunen von Kassel bis Schwalmstadt liefern die E-Transporter nun Briefe und Pakete aus.
ffh.de

Der Discounter Netto hat in Obertraubling und Regenstauf in Kooperation mit der Regensburger Energie- und Wasserversorgung AG (REWAG) jeweils eine Ladestation für E-Fahrzeuge in Betrieb genommen. Bis Jahresende sollen sechs weitere ‎Ladesäulen im Landkreis Regensburg hinzukommen.
food-welt.de

Elektro-Busse für Riga: Solaris wird ab Ende 2017 zehn Gelenk-Oberleitungsbusse mit zusätzlicher Brennstoffzelle und Batterie in die lettische Hauptstadt Riga liefern, die dort in oberleitungsfreien Linienabschnitten zum Einsatz kommen sollen. Der Vertrag mit dem Verkehrsbetreiber Rigas Satiksme sieht zudem die Option auf zehn weitere E-Busse mit Brennstoffzelle vor.
newstix.de, golem.de

Ladeinfrastruktur für Südkorea: Das südkoreanische Energieministerium kündigt einen zügigen Ausbau der landesweiten Ladeinfrastruktur an. Die Anzahl von derzeit 9.258 Normal- und 750 Schnellladestationen soll schon bis Mitte 2017 auf 19.579 Normal- und 1.915 Schnelllader anwachsen.
yonhapnews.co.kr

02.11.2016 - 08:33

Oldenburg, Spanien, Streetscooter, Marokko, Envision Solar.

Im Landkreis Oldenburg sollen ab dem Frühjahr 2017 elektrisch betriebene Bürger- und Dorfautos in Betrieb gehen, sofern die hierfür in Aussicht gestellten Fördermittel des Bundes fließen. Konkret geht es um die Kommunen Dünsen, Kirchseelte, Dötlingen und Ganderkesee, wo auch Solar-Carports mit Speicher- und Ladestationen geplant sind. Weitere Stromer für Wildeshausen könnten folgen.
weser-kurier.de

Deutsch-spanische E-Kooperation: Die spanische Stadt Valladolid und die niedersächsische Metropolregion wollen ihre Kooperation im Bereich E-Mobilität vertiefen. Mit Unterstützung der EU wird in Valladolid u.a. der Einsatz von elektrischen Bussen und Lieferfahrzeugen vorangetrieben. Kürzlich fand auch ein spanisch-deutsches eMobility-Treffen statt.
metropolregion.de

Stille Post in der Pfalz: Die Deutsche Post setzt ab sofort auch in Rheinland-Pfalz auf Zustellautos mit Elektroantrieb. Die ersten vier Streetscooter sind im pfälzischen Haßloch an den Start gegangen.
focus.de

Marokko will E-Autos fördern: Die Regierung hat kurz vor Start der UN-Klimakonferenz in Marrakesch beschlossen, ab dem kommenden Jahr die Zölle für Hybrid- und Elektrofahrzeuge zu beseitigen. Darüber hinaus laufen Planungen zur Absenkung der Mehrwertsteuer und zur Einführung eines Bonus-Malus-Systems, um mehr umweltfreundliche Autos auf die Straßen des Landes zu bringen.
moroccoworldnews.com

Envision Solar expandiert und verleast: Der US-Anbieter von Solar-Ladestationen ist nun in einen größeren Betriebssitz in San Diego umgezogen. Darüber hinaus kündigt Envision Solar neue Leasing- und Finanzierungs-Angebote u.a. für seine Solarlader an.
marketwired.com (neuer Betriebssitz), wallstreet-online.de (Leasing /Finanzierung)

14.10.2016 - 07:29

Hyundai, StreetScooter, Großbritannien, ABB, Pannenstreifen.

Hyundai kooperiert mit EnBW: Der Energieversorger wird zum Marktstart des rein elektrischen Ioniq bevorzugter Ladeinfrastruktur-Partner für die rund 560 deutschen Vertragshändler und Servicestellen der Koreaner. Hyundai-Kunden können zudem über ihren Händler künftig EnBW-Ladeeinrichtungen für zu Hause, Ökostromverträge und Ladekarten für öffentliche Ladestationen des Unternehmens beziehen.
newfleet.de, enbw.com

Erste StreetScooter im Ländle: Ab sofort stellt die Deutsche Post ihre Zustellflotte auch in Stuttgart schrittweise auf Elektrofahrzeuge um. Zunächst liefern 20 StreetScooter in der Innenstadt DHL-Pakete aus, ehe die Flotte 2017 um weitere E-Fahrzeuge wachsen soll.
transport-online.de, verkehrsrundschau.de, stuttgart.de

Weitere UK-Investitionen in E-Mobilität: Die britische Regierung kündigt ein neues Förderprogramm an. Insgesamt 30 Mio Pfund fließen in neue Ladepunkte sowie weitere 5,75 Mio in die Förderung von E-Zweirädern und Wasserstoff-Fahrzeugen. Die Regierung schafft zudem zwei weitere Nissan Leaf an.
gov.uk

these_des_monats_september_Auswertung

Offener Bus-Schnelllader: ABB hat am Elektrobus-Terminal von Volvo in Göteborg seine erste Schnellladestation für E-Busse in Schweden eröffnet. Sie basiert auf der OppCharge-Schnittstelle, dank der Busse und Ladestationen verschiedener Hersteller zusammen verwendet werden können. Ziel ist es, damit die Einführung von Elektrobus-Systemen weltweit zu erleichtern.
transportengineer.org.uk, volvobuses.com

Freie Fahrt auf Schweizer Standstreifen? Doris Leuthard, Chefin des Eidgenössischen Departements für Umwelt und Verkehr, lässt mit einer überraschenden Aussage aufhorchen: Man erwäge, die Pannenstreifen für E-Autos freizugeben. Fragt sich nur, wie das in der Praxis gehandhabt werden soll.
aargauerzeitung.ch

26.09.2016 - 13:50

IAA Nutzfahrzeuge: MAN und Daimler schalten auf E.

Lächerlich. Einfach lächerlich. Der Gedanke, dass auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover plötzlich Elektro- statt Dieselmotoren ausgestellt werden, war und ist für viele Besucher absurd. Hier regiert der Selbstzünder und sonst niemand. Oder? Ein Messerundgang mit Christoph M. Schwarzer.

Weiterlesen
19.09.2016 - 06:53

VW, StreetScooter, Lamborghini, Eberspächer, Nikola Motor, Xpeng.

Volkswagen-Think-New300VW denkt neu: Das erste „Elektroauto einer neuen Zeit“ aus dem Hause VW wird immer konkreter. Unter dem Motto „Think New“ will der Konzern auf dem Pariser Autosalon es bekanntlich präsentieren. Schon vor der Messe zeigen die Wolfsburger nun erste Detailbilder der angeblich „ikonenhaften Design-Studie“, die „genauso revolutionär“ sein soll „wie es vor sieben Jahrzehnten der Käfer war“. Spätestens jetzt sind wir wirklich gespannt auf den Volks-Stromer, auch wenn manches an den BMW i3 erinnert.
n24.de, insideevs.com, volkswagen-media-services.com

StreetScooter wird noch größer: Der neue StreetScooter mit Acht-Kubikmeter-Aufbau, der wie berichtet auf der IAA Nutzfahrzeuge präsentiert wird, soll schon ab Ende des Jahres erhältlich sein. Für das kommende Jahr ist dann sogar eine noch größere Version des Elektro-Transportes geplant. Damit macht StreetScooter klar, dass die Firma keineswegs in der Postkutschen-Nische bleiben will.
firmenauto.de

Lambo-Supersportler unter Strom? Lamborghini arbeitet nach Informationen von „Auto Bild“ an einem rein elektrisch angetriebenen Supersportwagen namens Vitola. Der E-Flitzer soll mit Technik aus dem Porsche Mission E ausgestattet werden und es in 2,5 Sekunden auf Tempo 100 schaffen. Sofern die Italiener für das Projekt grünes Licht bekommen, soll eine Kleinstserie des Vitola gebaut werden.
youtube.com (Video)

— Textanzeige —
e-mobil BW_LieSEElektrifizierung und Digitalisierung – Ist der Mittelstand reif für den Technologiewandel? Um Marktchancen der Mobilität der Zukunft nutzen zu können, müssen traditionelle Geschäftsmodelle reformiert und Technologiekompetenzen gezielt ausgebaut werden. Insbesondere gilt es, KMU bei der Sondierung ihrer Chancen zu unterstützen. Wie das geht, erfahren Sie bei der Auftaktveranstaltung des Projekts „LieSE – Lieferant im System Elektromobilität: Chancen des Umbruchs ergreifen“ am 6. Oktober 2016 in Böblingen.
Jetzt anmelden auf liese.e-mobilbw.de

Zukauf für Batteriemanagement-Systeme: Eberspächer übernimmt die Mehrheit am kanadischen Unternehmen Vecture. Die Firma Eberspaecher Vecture, an welcher der Esslinger Automobilzulieferer 80 Prozent hält, soll künftig Batteriemanagement-Produkte unter anderem für Fahrzeuge anbieten.
elektroniknet.de, eberspaecher.com

Nikola zeigt Elektro-Quad: Nikola Motor arbeitet neben seinem Elektro-Truck Nikola One wie berichtet auch am Nikola Zero. Nun wurde der Prototyp des Elektro-Quads präsentiert, der es dank eines Akku-Pakets mit 72 kWh auf bis zu 320 km Reichweite bringen soll. Der Preis für die viersitzige Version startet bei solzen 37.000 Dollar, die Auslieferung beginnt im dritten Quartal 2017.
electrek.co

Strom-SUV aus China: Die chinesische Firma Xpeng Motors hat ein E-SUV vorgestellt. Der Xpeng Beta bringt es laut Hersteller dank Samsung-Zellen auf 300 km Reichweite und wird nächstes Jahr in Produktion gehen. Ab Ende 2018 sollen bereits 20.000 Einheiten des Beta gebaut werden.
gasgoo.com, electromobile360.ru (Fotos), youtube.com (Video)

12.09.2016 - 07:49

Fraunhofer IPK, StreetScooter, Hyundai, Tesla.

Fraunhofer IPK gründet Batterie-Schmiede: Das Fraunhofer IPK will Ende des Jahres ein Startup zur kommerziellen Batterieproduktion für elektrische Nutzfahrzeuge gründen. Im Fokus steht die Herstellung eines Akku-Baukastens, der dann an NFZ-Hersteller in der ganzen Welt geliefert werden könnte, wie im Rahmen einer Pressetour bekannt wurde. Investorengespräche stehen auf der IAA Nutzfahrzeuge an.
tagesspiegel.de

StreetScooter für Sprinter-Klasse: Die Deutsche Post hat mit dem eigenen E-Transporter bekanntlich Großes vor. Nun stellt der Konzern auf der IAA Nutzfahrzeuge auch eine größere Variante vor – mit fast doppelt so großem Aufbau. Mit acht Kubikmetern stößt der StreetScooter in die Sprinter-Klasse vor.
logistra.de

Automechanika_300x250_D_electrive

Hyundai zeigt H2-Prototypen: Wie schon beim SUV ix35 integrieren die Südkoreaner erneut einen E-Antrieb mit Brennstoffzelle in ein bestehendes Modell. Diesmal ist der Transporter H350 an der Reihe, umgebaut zum Kleinbus. Er erhält wohl ein ähnliches System, zunächst aber nur als Studie für die IAA.
transport-online.de, lifepr.de

Tesla-Brand durch Montage-Fehler? Vergangenen Monat ist in Frankreich ein Model S in Flammen aufgegangen. Tesla hat nun erste Untersuchungsergebnisse veröffentlicht: Anscheinend war eine lose elektrische Verbindung der Auslöser, die in diesem Einzelfall nicht von einem Roboter sondern ausnahmsweise von einem Menschen montiert worden sei. Weitere Details gibt es noch nicht.
electrek.co, foxnews.com

09.09.2016 - 07:12

StreetScooter, Volkswagen, PostAuto, Südkorea, Evercar.

StreetScooter liefert in Köln: Ab sofort setzt die Deutsche Post ihren E-Transporter auch in der Rhein-Metropole ein. Zunächst gehen 36 Modelle für DHL auf elektrische Liefertour, bis Jahresende kommen weitere 30 hinzu. Nach Bochum und nun Köln rollen die Scooter schrittweise in weitere Städte. Dafür erweitert die Post ab 2017 die Produktionskapazitäten auf jährlich 10.000 Fahrzeuge.
report-k.de, transport-online.de

„Tankstelle der Zukunft“ nennt Volkswagen einen Solar-Carport mit vier öffentlichen Ladepunkten, davon zwei DC-Schnelllader, der nun an der Gläsernen Manufaktur in Dresden gebaut wird. Überschüssige Energie speichert eine Redox-Flow-Batterie mit einer Kapazität von 130 kWh zwischen.
auto-medienportal.net, pressebox.de

Testende für Daimlers H2-Busse: Wie vorgesehen werden die fünf im schweizerischen Brugg eingesetzten Brennstoffzellen-Busse von Mercedes bis Anfang 2017 in Rente gehen. PostAuto hatte sie für fünf Jahre im Versuchsbetrieb (wir berichteten) und zieht (allerdings ohne weitere H2-Pläne) fröhlich Bilanz: Fahrer und Passagiere waren begeistert und auf 1,2 Mio km wurden 1.500 Tonnen CO2 gespart.
handelszeitung.ch

ubitricity_VKU_V3

Infrastruktur-Förderung in Südkorea: Dort erhalten Betreiber von Tankstellen, Cafés und Unterkünften ab 2017 von der Regierung bis zu 20 Mio Won (rund 18.000 Dollar) für jede Schnellladestation, die sie auf ihrem Gelände installieren. Der entsprechende Finanztopf reicht für 200 Lader. Zwei große Konzerne planen zudem bis zu 685 bzw. 150 weitere Normal- und Schnelllader.
koreabizwire.com

E-Autos für mehr Uber-Fahrer: Der in Los Angeles gestartete Anbieter Evercar, welcher Elektro- und Hybridautos an Fahrer der Ridesharing-Dienste Uber, Lyft & Co. vermietet (wir berichteten), expandiert entlang der US-Westküste. Das Angebot gibt es nun auch in der San Francisco Bay Area, zum Start mit der neuen Generation des Toyota Prius.
prnewswire.com

24.08.2016 - 07:33

StreetScooter, Here, The New Motion, Smart Charge, Landkreis Hof.

Erfolgsgeschichte StreetScooter: Den 1.000-sten Elektro-Transporter hat die Deutsche Post jetzt präsentiert. Zum Jahresende sollen schon rund 2.000 StreetScooter bundesweit im Einsatz sein. Landauf, landab werden die Standorte mit robuster Ladeinfrastruktur ertüchtigt. Ab 2017 will die Post jährlich 10.000 Stück produzieren. Für die Autohersteller ist diese Entwicklung fast schon peinlich, wollten sie der Post doch kein an ihre Anforderungen angepasstes Elektro-Fahrzeug anbieten.
aachener-zeitung.de, logistik-express.com, heise.de, faz.net, sueddeutsche.de (Video)

Lade-Bündnis 1: Der deutsche Kartenanbieter Here kooperiert mit dem finnischen Unternehmen Vitra. Letzteres betreibt Hunderte von öffentlichen Ladestationen in mehreren europäischen Ländern, welche durch die Kooperation nun in die Karten von Here integriert werden können.
automobil-produktion.de, parking-net.com

Lade-Bündnis 2: Mit der Ladekarte von The New Motion können E-Auto-Fahrer nun auch Ladepunkte der Energieunternehmen EWE und SWB nutzen. Das TNM-Netzwerk wurde damit um mehr als 120 Lademöglichkeiten erweitert.
thenewmotion.com

Lade-Bündnis 3: Hong Kong Telecom (HKT) gründet mit CLP Holdings ein 50:50-Joint-Venture, um Ladelösungen für E-Fahrzeug-Besitzer in Hong Kong anzubieten. Die gemeinsame Firma Smart Charge soll in erster Linie neue Stromspender an Parkplätzen vor Wohnungen und Büros installieren.
telecomasia.net

— Textanzeige —
Mennekes_ChargeUpYourDay

MENNEKES launcht

neue eMobility Onlineplattform!

www.chargeupyourday.de



Strom-Update aus Niedersachsen: Die Anzahl der öffentlichen Ladepunkte in der niedersächsischen Metropolregion hat sich laut einer aktuellen Erhebung seit Herbst 2015 von rund 650 auf rund 1.100 erhöht. Im niedersächsischen Helmstedt wurde unterdessen eine energieautarke Ladestation in Betrieb genommen. Sie verfügt über einen WLAN-Hotspot und speist überschüssigen Strom ins Netz.
metropolregion.de, tu-clausthal.de (Helmstedt)

Der Landkreis Hof hat beim Bundesverkehrsministerium einen Förderantrag für die Erstellung eines Elektromobilitätskonzepts gestellt. Dabei soll es neben der Errichtung von Ladestationen auch um eine Verknüpfung der E-Mobilität mit dem ÖPNV gehen.
frankenpost.de