22.07.2022 - 13:42

Neuer Mehrheitseigentümer bei Amperio

Die Investment-Plattform Slate Asset Management hat eine Mehrheitsbeteiligung an der Amperio GmbH erworben. Amperio mit Sitz in Köln ist seit zehn Jahren auf die Planung und den Betrieb von Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Deutschland spezialisiert.

Als Teil der Transaktion hat Slate laut der Mitteilung die Slate Mobility GmbH & Co. KG gegründet – eine Gesellschaft, die Ladestationen für Slate und potenzielle Dritte finanzieren und besitzen sowie Managementdienstleistungen von Amperio in Anspruch nehmen wird.

Das Portfolio von Slate mit über 225 Lebensmittelläden in ganz Deutschland und das Netzwerk an Beziehungen zu Mietern, die sich auf ökologische Nachhaltigkeit konzentrieren, soll eine Pipeline an Möglichkeiten schaffen, um das Wachstum von Amperio zu beschleunigen.

Slate bezeichnet sich selbst als aktiver Investor in nachhaltige Anlagen und Technologien, die die globale Energiewende vorantreiben und Städte und Gemeinden in die Lage versetzen, ihre Ziele zur Reduzierung der Kohlenstoffemissionen zu erreichen. Das ist den Angaben zufolge auch die Motivation hinter dem Amperio-Investment.

„Um das Ziel der deutschen Regierung zu erreichen, bis 2030 mindestens 15 Millionen Elektroautos auf den Straßen zu haben, sind erhebliche Investitionen in Ladestationen für Elektrofahrzeuge im ganzen Land erforderlich“, sagt Christian Schmid, Managing Director und Global Head of Infrastructure bei Slate. „Das in der Entwicklung von Ladeinfrastruktur für Städte, Gemeinden und Unternehmen spezialisierte Team von Amperio bietet ein einzigartiges, individuell anpassbares Made-in-Germany-Produkt an, um diese Nachfrage zu befriedigen.

Amperio-Geschäftsführer Oliver P. Kaul sieht in der Partnerschaft mit Slate „eine spannende Möglichkeit, unser Geschäft zu skalieren und nahtlose und nachhaltige Mobilitätslösungen anzubieten“. „Unsere Umwelt hat uns den Auftrag erteilt, emissionsfreie Mobilität zu schaffen. Slate hat uns die Standorte und die finanziellen Ressourcen zur Verfügung gestellt, um die vor zehn Jahren begonnene Mission von Amperio zu beschleunigen. Gemeinsam bemühen wir uns jeden Tag darum, unsere Ziele zu erreichen.“

– ANZEIGE –


Zudem wird ein neues Projekt bekannt, an dem Amperio beteiligt ist: Gemeinsam mit Mobileeee und der Stadt Ludwigshafen am Rhein wird ein stationsbasiertes, öffentliches E-Carsharing aufgebaut – Amperio ist Exklusiv-Partner von Mobileeee. Das Projekt umfasst die Installation von 27 Stationen mit eigener sowie öffentlich zugänglicher Ladeinfrastruktur. Zu Beginn werden je Standort zwei Elektrofahrzeuge eingesetzt. Erweist sich der Bedarf an einzelnen Standorten höher, soll das Angebot entsprechend angepasst werden, so Amperio. Dabei sollen unterschiedliche Fahrzeuge vom Kleinwagen bis zum E-Transporter angeboten werden.

Die Ladesäulen sollen für die Carsharing-Autos, aber auch das öffentliche Laden genutzt werden. Bei den Säulen handelt es sich um eichrechtskonforme Compleo-Modelle mit 2x 11 kW für die Mobileeee-Fahrzeuge und 22 kW sowie 50 kW DC für die öffentlichen Ladepunkte.
amerpio.eu (Slate), amperio.eu (Ludwigshafen)

– ANZEIGE –


Stellenanzeigen

Projektmanager/in Transformation im Bereich Automotive (w/m/d)

Zum Angebot
bp

EV Roaming Partner Manager Germany (m/f/d)

Zum Angebot

Sales & Partner Manager (w/m/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/07/22/neuer-mehrheitseigentuemer-bei-amperio/
22.07.2022 13:03