10.08.2022 - 09:42

Ford erhöht Preise des F-150 Lightning um bis zu 8.500 Dollar

Ford hat für seinen vollelektrischen F-150 Lightning eine Preiserhöhung angekündigt. „Aufgrund erheblicher Materialkostensteigerungen und anderer Faktoren“ steigen die Preise für den F-150 Lightning je nach Variante um 6.000 bis 8.500 US-Dollar.

++ Dieser Beitrag wurde aktualisiert. Sie finden die neuen Infos ganz unten. ++

Die Preiserhöhungen gelten nicht für bisherige Besteller, wie Ford mitteilt. Auch der Zeitpunkt der Ankündigung ist wohl gewählt: Am Donnerstag werden wieder neue Bestellungen aus der nächsten Welle von Reservierungsinhabern angenommen. Diese müssen dann zu den neuen Preisen bestellen.

Eine Sonderregelung gibt es für die Reservierungsinhaber, die zwar bereits eine Einladung zur Bestellung erhalten, sich dann aber für eine Verlängerung ihrer Reservierung entschieden hatten, weil die gewünschte Ausstattung noch nicht verfügbar war. Diese Kunden werden ein „privates Nutzungsangebot in kommenden Wellen“ erhalten, so Ford.

Das Basismodell F-150 Lightning Pro kostet künftig 46.974 Dollar, was einer Erhöhung um 7.000 Dollar oder knapp 18 Prozent entspricht. Damit ist der große E-Pickup von Ford nun deutlich über der für viele Hersteller wichtigen Marke von 40.000 Dollar. Die nächsthöhere Ausstattung, der XLT, wird um 6.500 Dollar teurer und kostet künftig 59.474 Dollar (statt 52.974 Dollar).

Das günstigste Modell mit der großen Extended-Range-Batterie ist der XLT High, der mit dem großen Akku künftig 80.974 Dollar kostet – mit der kleinen Batterie kostet diese Ausstattung 12.500 Dollar weniger. Interessantes Detail: Der XLT High mit kleiner Batterie ist nur um 6.000 Dollar teurer geworden, der Aufschlag für den großen Akku wurde also erhöht. In der Lariat-Ausstattung, bei der die Kunden ebenfalls die Wahl zwischen den beiden Akku-Versionen haben, kostet die große Batterie 11.500 Dollar mehr. Top-Modell bleibt der Platinum Extended Range, der mit 96.874 Dollar in der Liste steht.

Mit der Ankündigung vor der Eröffnung der neuen Bestell-Welle hat Ford wohl aus den Kundenreaktionen aus dem April gelernt. Damals hatte der Hersteller die Preise für den Mustang Mach-E ohne Ankündigung über Nacht kräftig angehoben – um bis zu 9.000 Euro für die Basisversion.

Update 07.10.2022: Nach nur rund zwei Monaten hat Ford erneut eine Preiserhöhung bei seinem E-Pickup F-150 Lightning angekündigt. Aufgrund der Inflation und den anhaltenden Problemen in der Lieferkette werden die Preise um rund 11 Prozent erhöht. Der F-150 Lightning Pro kostet künftig mindestens 51.974 Dollar statt bisher 46.974 Dollar. Zum Vergleich: Beim Verkaufsstart war das Basismodell noch mit 39.974 Dollar eingepreist, ist also inzwischen um 12.000 Dollar teurer geworden.

Die erneute Preiserhöhung wird – wie bereits im August – nur für Neubesteller gelten. Wer bereits ein Fahrzeug bestellt hat, erhält dieses zu den Konditionen, die zum Zeitpunkt der Bestellung galten.
carscoops.com, electrek.co, ford.com, reuters.com (Update)

– ANZEIGE –


Stellenanzeigen

Partner Manager:in Roaming - E-Mobility (w/m/d)

Zum Angebot

Produktmanager E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Leiter/in alternative Tank- und Ladeinfrastruktur (m/w/d)

Zum Angebot

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/08/10/ford-erhoeht-preise-des-f-150-lightning-um-bis-zu-8-500-dollar/
10.08.2022 09:19