21.09.2022 - 13:59

Climate Group präsentiert „EV100+“-Initiative

Die Non-Profit-Organisation The Climate Group hat ihre neue Initiative EV100+ vorgestellt. Ähnlich zur bekannten EV100-Initiative für die Pkw-Flotten der Mitgliedsunternehmen zielt EV100+ auf die Elektrifizierung der schwereren Nutzfahrzeuge ab.

Die Gründungsmitglieder von EV100+ sind die fünf Unternehmen Ikea, Unilever, JSW Steel, Maersk und DPD, die sich verpflichten, ihre Flotten mittelschwerer und schwerer Nutzfahrzeuge über 7,5 Tonnen bis zum Jahr 2040 in den OECD-Märkten, China und Indien emissionsfrei zu machen, wie die Climate Group mitteilt. Obwohl diese Nutzfahrzeuge nur vier Prozent aller Fahrzeuge ausmachen, sind sie laut der Mitteilung für 40 Prozent der Emissionen aus dem Straßenverkehr und ein Drittel des gesamten Kraftstoffverbrauchs verantwortlich.

EV100+ ist eine Ergänzung zur 2017 von der Climate Group gegründeten Initiative EV100, in der sich bis dato mehr als 120 Unternehmen weltweit mit dem Bekenntnis zusammengeschlossen haben, bis zum Jahr 2030 ihre insgesamt über 5,5 Millionen Fahrzeuge umfassenden Flotten auf E-Fahrzeuge umzustellen. Auch damals waren Ikea und Unilever unter den Gründungsmitgliedern.

Auf der IAA Transportation in Hannover wurden unzählige Lkw aller Gewichtsklassen mit Batterie und Brennstoffzelle vorgestellt, für eine grobe Übersicht empfehlen wir unser Keyword IAA22. Der Start der EV100+ erfolgte zwar passend zur IAA, die Ankündigung fand aber in New York anlässlich der Climate Week NYC statt.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

„Es ist eine großartige Demonstration der Führungsrolle der Gründungsmitglieder“, sagt Sandra Roling, Direktorin für Verkehr bei der Climate Group. „Wir haben in den letzten fünf Jahren gesehen, wie EV100 als starker Katalysator für Veränderungen in den Flotten der leichten Nutzfahrzeuge gewirkt hat. Jetzt ist es an der Zeit, dass EV100+ diesen Wandel auch bei den globalen MHDV-Flotten vorantreibt.“ MHDV sind medium- and heavy-duty vehicles.

Die Gründungsmitglieder mit ihren großen Lkw-Flotten müssen nun passende Fahrzeuge finden und Aufträge vergeben – auf diese Weise soll die EV100+ dazu beitragen, die Nachfrage nach emissionsfreien Lkw bei den Herstellern zu steigern und auch die Regierungen dazu motivieren, mit entsprechenden Maßnahmen die Einführung solcher Fahrzeuge „in dem erforderlichen Tempo und Umfang“ zu fördern, wie es in der Mitteilung heißt.

„Der Schlüssel zur Beschleunigung des Einsatzes von emissionsfreien Lastkraftwagen liegt in der Zusammenarbeit der gesamten Transportindustrie mit Vertrauen und Klarheit über die Richtung“, sagt Elisabeth Munck af Rosenschöld, Ikea Supply Chain Operations Manager. „Die Elektrifizierung des Verkehrs spielt eine große Rolle bei der Abschaffung fossiler Brennstoffe in der Ikea-Lieferkette. Wir schließen uns EV100+ an, um die Bewegung hin zu nachhaltigem Transport zu verstärken. Es ist dringend und machbar.“
Quelle: Info per E-Mail, theclimategroup.org

– ANZEIGE –

CampusForum

Stellenanzeigen

Manager (m/w/d) Kommunikation

Zum Angebot

Projekt Koordinator (m/w/d) Ladeinfrastruktur Elektromobilität

Zum Angebot

Systemtechniker Mercedes Benz 80 - 100% für E-LKW’s (m,w,d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/09/21/climate-group-praesentiert-ev100initiative/
21.09.2022 13:19