23.09.2022 - 12:22

50 E-Doppeldecker von ADL für Großraum Manchester

Der britische Busbauer Alexander Dennis (ADL) hat von Transport for Greater Manchester einen Auftrag über 50 elektrische Doppeldeckerbusse erhalten. Diese sind für die erste Phase des Franchise-Bussystems Bee Network eingeplant, das im September 2023 in Wigan und Bolton an den Start gehen soll.

++ Dieser Beitrag wurde aktualisiert. Sie finden die neuen Infos ganz unten. ++

Die Elektrobusse werden in Großbritannien im Alexander-Dennis-Werk in Scarborough in der Grafschaft North Yorkshire gebaut und über das „City Region Sustainable Transport Settlement“ der britischen Regierung bezuschusst. Zum Einsatz kommen werden sie in Wigan und Bolton – zwei Städten im Großraum Manchester. Dort wird das neue Buskonzessionssystem der Metropolregion namens Bee Network am 17. September 2023 eingeführt. Ab 2024 werden dann weitere Teile des Großraums Manchester an das neue Verkehrssystem angegliedert.

Das Bee Network soll nach Londoner Vorbild ein vollständig integriertes Verkehrssystem werden und sowohl Busse als auch Straßenbahnen, Fuß- und Radverkehr und schließlich auch Züge umfassen. Damit ist „die Rückkehr der Busse unter kommunale Kontrolle“ verbunden, wie es Andy Burnham, der Bürgermeister von Greater Manchester, ausdrückt. Die E-Doppeldeckerbusse von Alexander Dennis werden kommendes Jahr die ersten sein, die das schwarz-gelbe Branding des neuen Bee Network tragen.

Aller Voraussicht nach dürfte es sich bei den 50 E-Bussen um Exemplare des Typs Enviro400 EV aus der Herstellerkooperation mit BYD handeln. Explizit erwähnt wird dies in der begleitenden Mitteilung zwar nicht, aber es ist das einzige, vor Ende 2023 erhältliche E-Doppeldeckermodell des Unternehmens. ADL plant zwar auch sein Angebot um neue E-Busse zu erweitern, die vollständig im eigenen Haus entwickelt werden. Diese sollen aber einer Unternehmensmitteilung aus dem August zufolge erst ab Ende 2023 an Kunden ausgeliefert werden.

- ANZEIGE -

Die rund zehn Meter langen Enviro400 EV sind bekanntlich das Ergebnis einer engen Zusammenarbeit mit BYD. So basieren die Fahrzeuge auf einem Fahrgestell von BYD und sind zudem mit einem LFP-Akkupack der Chinesen ausgestattet. Die Karosserie stammt von ADL.

Die Fahrzeuge gibt es laut ADL in verschiedenen Konfigurationen. Laut den Spezifikationen auf der ADL-Webseite sind die Fahrzeuge in einer Länge von 10,3 bzw. 10,8 Meter zu erhalten. Das Bruttofahrzeuggewicht wird mit 19,2 Tonnen angegeben. 72 Sitzplätze stehen für die Fahrgäste zur Verfügung, 43 im oberen Teil und 29 im unteren.

In der Antriebsachse der Busse sind zwei Motoren mit maximaler Leistung von zweimal 150 kW integriert. Das Batteriesystem verfügt über 339 kWh bei der 10,3-Meter-Variante oder 382 kWh bei der 10,8-Meter-Variante. Die Reichweite wird mit bis zu 160 Meilen (etwa 250 Kilometer) angegeben.

Update 02.01.2023: Transport for Greater Manchester hat beim britischen Busbauer Alexander Dennis (ADL) weitere 50 elektrische Doppeldeckerbusse bestellt. Diese ergänzen die im September 2022 georderten 50 E-Doppeldecker für die erste Phase des Franchise-Bussystems Bee Network, das im September 2023 in Wigan und Bolton an den Start gehen soll.

Die zusätzlichen 50 Fahrzeuge sollen in Teilen von Bury, Rochdale und Oldham in Betrieb genommen werden, wenn dort im April 2024 die zweite Phase des Bee Network startet.
alexander-dennis.com, alexander-dennis.com (Update)

- ANZEIGE -

Stellenanzeigen

Partner Manager:in Roaming - E-Mobility (w/m/d)

Zum Angebot

Produktmanager E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Leiter/in alternative Tank- und Ladeinfrastruktur (m/w/d)

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/09/23/50-e-doppeldecker-von-adl-fuer-grossraum-manchester/
23.09.2022 12:11