18.10.2022 - 14:08

Shell schließt alle H2-Tankstellen in Großbritannien

shell-logo-symbolbild

Shell hat alle seine Wasserstoff-Tankstellen in Großbritannien geschlossen. Wie der Energiekonzern gegenüber „Hydrogen Insight“ erklärte, hängt die Schließung der drei H2-Tankstellen damit zusammen, dass „sie unsere erste Generation von Prototyp-Standorten waren und die Technologie das Ende ihrer Lebensdauer erreicht hatte.“

Der Fokus für Shell in Großbritannien sei nun, Möglichkeiten auszuloten, um „multimodale Knotenpunkte für schwere Lkw zu bauen“. Soll heißen: Für die wenigen Wasserstoff-Pkw haben sich die Tankstellen nicht rentiert und laut dem Betreiber Motive sind die Standorte zu klein, um sie für größere Fahrzeuge und zukünftige Technologien aufzurüsten.

In Großbritannien gibt es laut „Hydrogen Insight“ nun nur noch elf öffentliche H2-Tankstellen, verglichen mit mehr als 57.000 öffentlichen Ladepunkten für Elektrofahrzeuge.
hydrogeninsight.com

– ANZEIGE –

electrive.net live

Stellenanzeigen

Produktmanager E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Leiter:in (m/w/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Manager (m/w/d) EV Charging Strategy and Business Development

Zum Angebot

3 Kommentare zu “Shell schließt alle H2-Tankstellen in Großbritannien

  1. erFahrer

    Und Jetzt? Was tun nit den Fahrzeug? Versorgungssicherheit? Wirtschaftlicher Schaden? Vertrauen?

    • Maze

      Warten, bis die Technologie das Ende ihrer Lebensdauer erreicht hat.
      Liegt bei Brennstoffzellen glaube ich derzeit bei 6 Jahren, dann sind sie schrottreif.

  2. Kai

    Wasserstoff istxeine einzige große Totgeburt.

    Wenn sich das für Shell nicht rechnet, pfeifen die auf Versorgungssicherheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/10/18/shell-schliesst-alle-h2-tankstellen-in-grossbritannien/
18.10.2022 14:37