09.11.2022 - 14:16

Teco 2030 will Frachtschiff mit BZ-System ausrüsten

Teco 2030, Shell und weitere Partner wollen ein großes Frachtschiff mit einem Wasserstoff-Brennstoffzellensystem nachrüsten. Im Rahmen des Projekts „HyEkoTank“ soll ein bestehender Tanker mit einer Tragfähigkeit von 18.600 Tonnen mit einem PEM-Brennstoffzellensystem von Teco 2030 ausgestattet werden.

Das BZ-System kommt laut dem norwegischen Hersteller auf eine Leistung von 2,4 Megawatt. Zudem soll das Schiff einen 4.000 Kilogramm fassenden Speicher für komprimierten Wasserstoff erhalten. Fertiggestellt werden soll das Demonstrator-System laut der Mitteilung im Jahr 2024.

In der Mitteilung kommen zwar Vertreter der zahlreichen Projektpartner zu Wort, alle Details zu dem Schiffsantrieb werden jedoch nicht genannt. Denn in der Mitteilung heißt es, dass der Wasserstoff-betriebene Tanker nur am Liegeplatz emissionsfrei sein soll – während der Fahrt sollen die CO2-Emissionen um 60 Prozent reduziert werden. Das Brennstoffzellensystem selbst sollte aber gar kein CO2 ausstoßen. Ob in dieser Zahl der CO2-Ausstoß bei der Erzeugung des Wasserstoffs eingerechnet ist oder ein fossiler, CO2-emittierender Generator auf See zur Unterstützung zugeschaltet wird, wird nicht angegeben.

„Unser Ziel ist es, bis 2050 ein emissionsfreies Energieunternehmen zu sein, und um diesen Übergang zu beschleunigen, arbeiten wir mit Kunden und Unternehmen aus allen Sektoren zusammen“, sagt Carl Henrickson, General Manager Technology, Innovation & Digitalisation, Shell Shipping and Maritime. „Shell wird das Brennstoffzellensystem kaufen und den erneuerbaren Wasserstoff für dieses bahnbrechende Projekt bereitstellen, da wir weiterhin Innovationen vorantreiben, um die sauberen Energielösungen zu liefern, die unsere Kunden brauchen.“

Neben Teco 2030, Shell International Trading and Shipping Company Limited und Shell International Exploration and Production BV sind am „HyEkoTank“-Projekt die Partner Ektank AB, Blom Maritime AS, TECO Solutions AS, Umoe Advanced Composites AS (UAC), FKAB Marine Design, Neste Oyj und UiT – The Arctic University of Norway beteiligt.

Die EU will das Projekt, das am 1. Februar 2023 starten soll, mit 5 Millionen Euro fördern.
teco2030.no

– ANZEIGE –

electrive.net live

Stellenanzeigen

Produktmanager E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Leiter:in (m/w/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Manager (m/w/d) EV Charging Strategy and Business Development

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/11/09/teco-2030-will-frachtschiff-mit-bz-system-ausruesten/
09.11.2022 14:56