15.11.2022 - 09:53

Verkaufsstart: Subaru Solterra ab 57.490 Euro erhältlich

Subaru startet mit seinem ersten Elektromodell Solterra auf dem deutschen Markt. Das E-SUV ist ab sofort in drei Ausstattungslinien zu Listenpreisen ab 57.490 Euro erhältlich. Die meisten technischen Details ergeben sich von selbst, denn der Solterra teilt sich Plattform und Technik mit dem Toyota bZ4X.

Bereits im Mai hatte Subaru sein erstes Elektromodell für den deutschen Markt eingepreist. Statt im Spätsommer – wie es seinerzeit angekündigt wurde – startet der Verkauf nun Mitte November.

Beim Datenblatt gibt es wie erwähnt viele Parallelen zum Toyota-Schwestermodell: So wird das rund zwei Tonnen wiegende, elektrische Mittelklasse-SUV von Subaru mit einem Allradantrieb erhältlich sein, der einen Permanentmagnet-Synchronmotor mit 80 kW je Achse kombiniert. Der Akku verfügt über einen Energiegehalt von 71,4 kWh und soll eine WLTP-Reichweite von 416 bis 466 Kilometern ermöglichen. Als Höchstgeschwindigkeit nennt Subaru 160 km/h, als Beschleunigung von 0 auf 100 km/h 6,9 Sekunden.

Die maximale DC-Ladeleistung wird analog zum bZ4X mit 150 kW angegeben. Ein Ladevorgang auf 80 Prozent soll rund 30 Minuten dauern. Für das AC-Laden ist ab Werk ein Onboard-Lader mit 7 kW verbaut. Hinweise darauf, dass für das fünfsitzige Subaru-SUV wie beim Toyota-Schwestermodell optional ein dreiphasiger Onboard-Lader mit 11 kW angeboten wird, gibt es nicht. Dafür ist klar: Subaru gewährt auf die Batterie acht Jahre Garantie bis 160.000 Kilometer.

Was noch? Der Fünfsitzer misst 4.690 mm x 1.860 mm x 1.600 mm bei einem Radstand von 2.850 mm. Die Einstiegsvariante „Comfort“ hat u.a. eine Wärmepumpe, einen elektrisch einstellbaren Fahrersitz mit Lendenwirbelstütze, Sitzheizung vorne, Zwei-Zonen-Klimaautomatik und eine 360-Grad-Panoramakamera an Bord. Scheinwerfer, Tagfahr- und Fernlicht, Nebelscheinwerfer und Rückleuchten sind in LED-Ausführung gehalten. Ab Werk steht der Solterra auf 18-Zöllern. Als zentrales Bedienelement dient ein 12,3 Zoll großer Touchscreen, über den sich sowohl das Audio- als auch das Cloud-basierte Navigationssystem steuern lassen, das unter anderem Echtzeit-Verkehrsinformationen nutzt. Zur Seite gestellt wird diesem ein sieben Zoll großes Digital-Cockpit hinter dem Lenkrad. Für Sicherheit sollen serienmäßig verbaute Assistenzsysteme wie ein Notbremssystem mit Kollisionswarner, eine Verkehrszeichenerkennung, ein Fernlicht- sowie ein Spurwechsel-, Totwinkel- oder auch Querverkehrassistent sorgen.

– ANZEIGE –


Ab dem Niveau „Platinum“ (ab 59.990 Euro) fährt der Solterra auf 20-Zoll-Leichtmetallfelgen vor. Hinzu kommen unter anderem ein Harman/Kardon-Audiosystem, eine Lenkradheizung, eine LED-Ambientebeleuchtung, eine induktive Smartphone-Ladeschale sowie beim Rückwärtsfahren automatisch absenkende Außenspiegel. Die Insassen nehmen vorne und hinten auf beheizbaren Sitzen Platz. Neben dem Fahrer, dessen Sitz zudem über eine Memory-Funktion verfügt, kommt auch der Beifahrer nun in den Genuss einer elektrischen Sitzeinstellung. In der Top-Ausstattung „Platinum plus“ (ab 60.990 Euro) gibt es noch ein Panorama-Glasdach on top.

Kunden können nach Angaben von Subaru aus bis zu sieben Lackierungen wählen, darunter Metallic- und Perleffekt-Farben. Auch eine Zweifarblackierung ist verfügbar. Außer für die Grundfarbe „Precious Metal Metallic“ ist dabei ein Aufpreis von bis zu 990 Euro fällig.

Die Unterschiede zwischen den Ausstattungslinien spiegeln sich auch in einigen technischen Daten wider: So variiert das Leergewicht zwischen 2.013 und 2.057 Kilogramm, das Gepäckraumvolumen zwischen 452 und 441 Litern, der angegebene WLTP-Verbrauch zwischen 16 und 17,9 kWh/100 km und die WLTP-Reichweite zwischen 466 und 416 Kilometern.

Die optische Nähe des Solterra zum bZ4X ist nicht von der Hand zu weisen. Die oben angegebenen Außenmaße der Modelle sind nicht nur identisch, auch das Design ähnelt sich stark. Beide Autos weisen dieselben Proportionen und Merkmale auf: Dach- und Heckspoiler, ähnlich schlanke Scheinwerfer, einen flachen und horizontalen Kühlergrill sowie optional in schwarz abgetrennte Akzente.
subaru-presse.de, subaru.de (Preise, Technische Daten, Ausstattung), subaru.de (Konfigurator)

– ANZEIGE –


Stellenanzeigen

Partner Manager:in Roaming - E-Mobility (w/m/d)

Zum Angebot

Produktmanager E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Leiter/in alternative Tank- und Ladeinfrastruktur (m/w/d)

Zum Angebot

2 Kommentare zu “Verkaufsstart: Subaru Solterra ab 57.490 Euro erhältlich

  1. Dr. Erich Blöchinger

    Wenn der Solterra ähnlich zuverlässig ist, wie es wir von SUBARU abgewohnt sind, dann sollte eigentlich nichts schiefgehen, Die Frage ob auch die Werkstätten auf Elektro upgegradet sind.

  2. Martin

    An anderer Stelle habe ich gelesen, dass der Solterra über mehr Bodenfreiheit verfügen soll als der BZ4X. Mich würde interessieren, ob damit ein verstärktes Fahrwerk einhergeht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/11/15/verkaufsstart-subaru-solterra-ab-57-490-euro-erhaeltlich/
15.11.2022 09:12