23.11.2022 - 14:01

Hyperion Motors zeigt 1,5 MW starken Wasserstoff-Supersportwagen

Das kalifornische Startup Hyperion Motors hat auf der Los Angeles Auto Show einen Wasserstoff-elektrischen Supersportwagen präsentiert. Der XP-1 bietet auf dem Papier enorme Fahrleistungen und eine herausragende Reichweite. Die nötige Infrastruktur-Lösung hat das Unternehmen gleich mit vorgestellt.

Der von vier E-Motoren mit über 1,5 MW Gesamtleistung angetriebene Hyperion XP-1 verspricht eine Höchstgeschwindigkeit von 356 km/h, eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 2,2 Sekunden und eine Reichweite von 1.016 Meilen bzw. 1.635 Kilometern. Damit übertrifft der XP-1 in den meisten Punkten das ebenfalls in LA vorgestellte „Hyper-SUV“ Drako Dragon deutlich. Nur bei dem Sprint hat das BEV-SUV die Nase leicht vorne. Bei der Reichweite (675 Kilometer) ist der H2-Sportwagen aber weit voraus.

Um auf diese Reichweite und Leistungsdaten zu kommen, hat Hyperion Motors einen speziellen Antrieb entwickelt, der anders als die meisten FCEV auf einen Lithium-Ionen-Speicher als Pufferbatterie verzichtet. An Bord sind neben einem Brennstoffzellen-System und Kohlefaser-Wasserstofftanks auch Superkondensatoren anstelle von Batterien.

Nur: Wenn es um die konkreten technischen Daten zu den einzelnen Komponenten geht, hält sich Hyperion noch zurück. Somit ist unklar, wie groß die Superkondensatoren sind und wie lange sie diese enorme Leistung abgeben können, bevor sie von der Brennstoffzelle nachgeladen werden müssen. Da es keine genauen Angaben zur Leistung der Brennstoffzelle gibt, ist auch offen, wie lange dieses Nachladen oder Puffern der Energie dauern soll.

Zu dem Brennstoffzellenmodul XP-1 Hypercell heißt es etwa, dass dieses eine „hocheffiziente Brennstoffzellen-Luft- und Raumfahrtarchitektur“ nutze, bei der „Membranen verwendet werden, die mit einem branchenweit besten Katalysator beschichtet sind und in der Lage ist, Seltenerdmetalle zu reduzieren und die Lebensdauer zu verlängern“. Die Leistung soll um den Faktor 2 höher sein, ebenso die Effizienz – die Haltbarkeit soll gar drei Mal so gut sein. Auf welche Ausgangsbasis sich diese Verbesserung bezieht, wird aber nicht genannt.

– ANZEIGE –

CCS Ladedosen Phoenix Contact

Das Fahrzeug selbst basiert auf einer von Hyperion entwickelten „Surfboard“-Plattform, wohl in Anlehnung an die Skateboard-Plattformen Batterie-elektrischer Autos benannt. Das flache Chassis mit der Brennstoffzelle und den Supercaps sei in mehreren Motorkonfigurationen erhältlich (in dem Supersportwagen sind es vier Axialflussmotoren) und könne „für eine Vielzahl von Fahrzeugarchitekturen von Personenkraftwagen bis hin zu Nutzfahrzeugen verwendet werden“. Im Falle des XP-1 wurde ein Kohlefaser-Titan-Rahmen verwendet, womit das Gesamtgewicht nur knapp über 1.000 Kilogramm liegen soll.

Nicht nur bei der Technik, auch beim Design der Karosserie geht Hyperion eigene Wege – anstatt auf die sonst üblichen Aerodynamik-Gimmicks und einen möglichst optimierten Luftfluss zu setzen, hat sie nicht nur eine leicht nach vorne geneigte, sondern auch zerklüftete Front. An der Seite sind verstellbare Flügel angebracht, die an das geschwungene Design von Bugatti erinnern. Im XP-1 sind sie allerdings mit Solarmodulen bestückt – dennoch dürfte die schlechtere Aerodynamik dieser „Solar Air Blades“ den Reichweiten-Gewinn der Solarmodule nicht ausgleichen können.

Hyperion will 300 Einheiten des XP-1 in den USA bauen. Die Preise sollen zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben werden.

Neben dem XP-1, dessen zeitnahe Produktion angesichts der fehlenden Detail-Informationen eher unwahrscheinlich ist, hat Hyperion die Einführung von sogenannten Hyper:Fuel Mobile Stations angekündigt. Die mobilen Energiestationen enthalten einen Wasserstoffspender für Brennstoffzellen-Fahrzeuge und ein optionales DC-Schnellladegerät für Batterie-Fahrzeuge. Die Stationen werden nach Unternehmensangaben in der 65 Hektar großen Produktionszentrale des Unternehmens in Columbus im US-Bundesstaat Ohio hergestellt. Das Ziel von Hyperion ist es, sie in den gesamten USA zu installieren und ab 2023 zusammen mit Partnern ein dynamisches „Hyper:Fuel Network“ zu bilden.
carscoops.com, hyperion.inc (beide XP-1), prnewswire.com (mobile Tankstelle)

– ANZEIGE –

electrive.net live

Stellenanzeigen

Produktmanager E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Leiter:in (m/w/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Manager (m/w/d) EV Charging Strategy and Business Development

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/11/23/hyperion-motors-zeigt-15-mw-starken-wasserstoff-supersportwagen/
23.11.2022 14:33