29.11.2022 - 09:21

Tesla muss in China Autos in Werkstätten holen

tesla-model-s-red-01

Für Tesla gibt es zwei weitere Rückrufaktionen, diesmal in China. Eine der Aktionen betrifft ein Problem mit der Batteriemanagement-Software von 67.698 importierten Model S und Model X, das zu einem Leistungsverlust führen kann. Dieses Problem lässt sich per Software-Update beheben.

Die zweite Aktion betrifft 2.736 importierte und 10.127 in China produzierte Model 3, die wegen eines möglichen Problems mit den Sicherheitsgurten physisch zurückgerufen werden.

Update 01.12.2022: Die Serie an Rückrufaktionen bei Tesla reißt nicht ab. Diesmal sind rund 435.000 Tesla-Stromer in China betroffen, bei denen das Problem einer möglicherweise ausfallenden Beleuchtung aber per Software-Update beheben kann. Konkret geht es um 142.277 Models 3 und 292.855 Model Y.
cnevpost.com, cnevpost.com, samr.gov.cn (beide Update)

– ANZEIGE –


Stellenanzeigen

Partner Manager:in Roaming - E-Mobility (w/m/d)

Zum Angebot

Produktmanager E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Leiter/in alternative Tank- und Ladeinfrastruktur (m/w/d)

Zum Angebot

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/11/29/tesla-muss-in-china-autos-in-werkstaetten-holen/
29.11.2022 09:58