17.01.2023 - 12:00

eMobility update: Ford plant neue E-Auto-Plattform / VW steigert Verkauf / Bosch investiert in China

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Herzlich Willkommen zu den News und Highlights der Elektromobilität: VW steigert E-Auto-Verkauf um 24 Prozent ++ Bosch investiert Milliarden in China ++ Ford plant eigene E-Auto-Plattform für Europa ++ Aus für Mercedes EQ ++ Und Renault feilt an besserem Onboard-Lader ++

#1 – VW Pkw steigert E-Auto-Auslieferungen

Auch aus dem VW-Konzern liegen nun alle Elektro-Verkaufszahlen für das abgelaufene Jahr vor: Die Marke Volkswagen hat 2022 rund 330.000 Elektroautos ausgeliefert. Das waren immerhin 23,6 Prozent mehr als im Vorjahr. Und der Elektroauto-Anteil ab Gesamtabsatz lag bei rund 7,2 Prozent.

#2 – Bosch plant Milliarden-Investition in China

Bosch will über mehrere Jahre rund eine Milliarde US-Dollar in die Entwicklung und Fertigung von Komponenten für die Elektromobilität und das automatisierte Fahren in China investieren. Konkret wird die Konzerntochter Bosch Automotive Products am bestehenden Bosch-Standort in der westlich von Shanghai gelegenen Stadt Suzhou ein Entwicklungszentrum errichten.

#3 – Ford plant E-Auto-Plattform für Europa

Ford will ab Mitte dieses Jahrzehnts in Europa bereits Elektroautos auf Basis einer eigenen Plattform auf den Markt bringen. Das sagte Martin Sander, eMobility-Entwicklungsleiter von Ford in Europa, der „Financial Times“. Damit macht sich der US-Konzern etwas weniger abhängig von Volkswagen: Ford wird bekanntlich in Europa zunächst den MEB des deutschen Autobauers nutzen.

#4 – Nomenklatur: Aus für Mercedes EQ?

Mercedes-Benz will ab 2024 offenbar auf das Zusatzlabel EQ für seine Elektromodelle verzichten. Laut einem Medienbericht werden die Stuttgarter künftige Fahrzeug-Generationen unabhängig von der Antriebsart wieder unter ihren alten Namen herausbringen.

#5 – Renault plant Onboard-Lader mit V2G-Funktion

Renault und das französische Kommissariat für Atomenergie und alternative Energien entwickeln ein bidirektionales Onboard-Ladegerät, welches die Energieverluste beim Laden um 30 Prozent reduzieren soll. Die Technik könnte bis Ende des Jahrzehnts in die Serienmodelle von Renault Einzug halten.

eMobility update – jetzt auch als Audio-Podcast hören

Sie können den Podcast abonnieren: bei Apple-iTunes >>; bei Spotify >>; bei Google Podcasts >>

- ANZEIGE -

Stellenanzeigen

Key Account Manager für Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot
bp

EV Charging Delivery Engineer (m/f/d) – Aral Pulse

Zum Angebot

Geschäftsführer (m/w/d) - Automotive Startup

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2023/01/17/emobility-update-ford-plant-neue-e-auto-plattform-vw-steigert-verkauf-bosch-investiert-in-china/
17.01.2023 12:56