24.01.2023 - 10:35

Tritium erhält Großauftrag aus Großbritannien

Der australische Ladestationen-Hersteller Tritium wird bevorzugter Hardware-Lieferant für das Unternehmen Evyve, das bis zum Jahr 2030 rund 10.000 Elektroauto-Lader in Großbritannien aufbauen will. Das sieht eine Vereinbarung beider Unternehmen vor.

Tritium hat von Evyve bereits einen ersten festen Auftrag erhalten. Dieser umfasst zunächst 350 Tritium-Schnelllader, von denen die ersten 60 bereits installiert und in Betrieb genommen wurden. In den kommenden beiden Jahren will Evyve 25 Millionen Pfund (derzeit 28,3 Millionen Euro) für Ladestationen von Tritium ausgeben.

Evyve plant derzeit, Tausende weitere Ladegeräte bis Ende 2025 und besagte 10.000 bis 2030 zu installieren. Zum Einsatz kommen die 75- und 150-kW-Lader von Tritium. Ob der Status als „bevorzugter“ Hersteller bedeutet, dass Tritium der Exklusiv-Lieferant wird oder lediglich die Mehrheit der Ladesäulen liefern wird, gibt das Unternehmen in der Mittelung nicht explizit an.

Klar ist aber, dass es Evyve um eine langfristige Abnahmevereinbarung geht. „Für Tritium spiegelt diese Ankündigung eine zunehmende Anzahl von Gesprächen mit Kunden wider, die einen mehrjährigen Bedarf decken und die Produktverfügbarkeit über die nächsten zwölf Monate hinaus sicherstellen wollen“, sagt Tritium-CEO Jane Hunter.

Evyve baut laut der Mitteilung derzeit ein Kundennetzwerk auf, welches etwa den britischen Bau-Projektentwickler Peel L&P oder Gastro-Unternehmen wie Greene King umfasst. Die Ladestationen dürften also unter anderem an Einkaufszentren von Peel L&P oder Pubs entstehen – Greene King betreibt über 2.700 Pubs, Restaurants und Hotels in England, Wales und Schottland. Die bereits in Betrieb befindlichen Stationen konzentrieren sich auf die Mitte Englands, konkret den Großraum Manchester, wo Peel L&P seinen Hauptsitz hat. Es sind aber Stationen im ganzen Land geplant, auch im Großraum London und bis an die Südküste Englands.

- ANZEIGE -

„Evyve konzentriert sich darauf, ein nahtloses und zuverlässiges Kundenerlebnis zu bieten, und wir freuen uns, mit einem führenden Hersteller von Schnellladegeräten wie Tritium zusammenzuarbeiten, was uns das Vertrauen gibt, unsere Pläne, einer der führenden britischen Anbieter von Ladestationen zu werden, zu beschleunigen“, sagt CEO James Moat. „Aufgrund ihres kompakten Designs und ihrer Modularität hat es uns die innovative Schnellladetechnologie von Tritium ermöglicht, unser Netzwerk schnell und effizient über mehrere Standorte hinweg auszubauen.“

Der australische Hersteller hatte erst vor wenigen Tagen von BP den bisher größten Auftrag seiner Firmengeschichte erhalten – unter anderem, aber nicht nur für den Einsatz in Großbritannien.
tritiumcharging.com, evyve.co.uk (Standorte)

- ANZEIGE -

Stellenanzeigen

Key Account Manager für Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot
bp

EV Charging Delivery Engineer (m/f/d) – Aral Pulse

Zum Angebot

Geschäftsführer (m/w/d) - Automotive Startup

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Tritium erhält Großauftrag aus Großbritannien

  1. Frank

    Good luck !

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2023/01/24/tritium-erhaelt-grossauftrag-aus-grossbritannien/
24.01.2023 10:44