21.02.2023 - 12:00

eMobility update: HPC-Lader an Shell-Tankstellen / Hyundai mit Rückrufaktion / Opel Mokka-e wird teurer

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Willkommen zum „eMobility update“. Heute haben wir diese Nachrichten aus der Welt der Elektromobilität für Sie in der Sendung: Nio mustert Modelle aus ++ Abarth nimmt Bestellungen für Elektro-500 an ++ LFP-Zellen im Mustang Mach-E noch 2023 ++ Wasserstoffbusse für DB Regio Bus ++ Erste Solo-Durchquerung Afrikas mit E-Motorrad ++

#1 – Hyundai startet Rückrufaktion

Hyundai ruft sein Batterie-elektrisches Modell Ioniq 5 und seinen Wasserstoffstromer Nexo in Europa zurück in die Werkstatt. Beim Ioniq 5 hält sich der Aufwand wohl in Grenzen. An rund 7.500 Einheiten muss ein neues Typenschild mit korrekter Gewichtsangabe angebracht werden.

#2 – Der Opel Mokka-e wird teurer

Nach dem Opel Corsa-e wird auch der Opel Mokka-e in Deutschland teurer. Beim Mokka-e steigen die Preise um 3.000 Euro. Der neue Basis-Listenpreis liegt nun bei knapp über 40.000 Euro. Das Mitte Dezember angekündigte Antriebs-Update für den Mokka-e ist bislang noch nicht verfügbar.

#3 – Mehr Ladesäulen an Shell-Tankstellen

An mehr als 70 Shell-Tankstellen gibt es bald neue Lademöglichkeiten. Konkret an Standorten, die von Shell-Partner PM Pfennings Mobility betrieben werden. Dort soll Anbieter Numbat seine Schnell-Lader installieren – gekoppelt mit einem integrierten Batteriespeicher.

#4 – Aschaffenburg setzt auf Wasserstoff

Die Stadtwerke Aschaffenburg haben insgesamt zwölf Wasserstoff-Busse von dem polnischen Hersteller Solaris bestellt. Konkret handelt es sich um zehn Busse vom Typ Urbino 12 hydrogen und zwei Gelenkbusse vom Typ Urbino 18 hydrogen. Den ersten hat Solaris bereits hundertfach ausgeliefert in Europa

#5 – Ram schließt Bestellbücher für elektrischen Pickup

Erst vor einer Woche hatte der amerikanische Autobauer Rat Truck einen kleinen Ausblick auf seinen neuen rein elektrischen Pickup gegeben. Gegen eine erstattungsfähige Gebühr von einhundert Euro konnten Interessenten den Ram Fifteenhundred Revolution dann vorbestellen. Die Aktion war so erfolgreich, dass Ram die Bestellbücher jetzt wieder schließt.

eMobility update – jetzt auch als Audio-Podcast hören

Sie können den Podcast abonnieren: bei Apple-iTunes >>; bei Spotify >>; bei Google Podcasts >>

- ANZEIGE -

Cenntro

Stellenanzeigen

Phoenix Contact

Projektleiter Automotive (m/w/d)

Zum Angebot

Sales Manager E-Mobility B2B (m/w/d)

Zum Angebot
Schwarz

(Junior) Business Consultant Ladeinfrastruktur für E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “eMobility update: HPC-Lader an Shell-Tankstellen / Hyundai mit Rückrufaktion / Opel Mokka-e wird teurer

  1. rudi

    40.000 Euro für die BASIS des OPEL MOKKA

    Ich glaube langsam die grundsätzliche Zielrichtung ist dem Kunden den Spass am Auto fahren zu nehmen

    Wieder ein neuer Ansatz zur Kundenunzufriedenheit

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2023/02/21/emobility-update-hpc-lader-an-shell-tankstellen-hyundai-rueckrufaktion-opel-mokka-e-wird-teurer/
21.02.2023 12:14