Kia bringt noch 2023 zwei neue E-Autos in China

Kia hat seine Pläne für Elektroautos auf dem chinesischen Markt vorgestellt. Zunächst wird der Kia EV6 als Import nach China gebracht und soll im August 2023 in den Verkauf gehen. Im November 2023 folgt der bisher unbekannte EV5, den Kia jetzt als Konzept vorgestellt hat.

Die Serienversion des EV5 soll auch in China produziert werden – während der bekannte EV6 (wohl auch in der GT-Version) aus Südkorea nach China importiert wird. Kia deutet in seiner Mitteilung an, dass der EV5 nach dem Start in China auch global angeboten wird. Details hierzu werden aber erst zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht.

In der Mitteilung zum EV5 Concept macht Kia übrigens keinerlei Angaben zur Technik des E-SUV. Lediglich an einer Stelle wird erwähnt, dass es sich um ein rein elektrisches Fahrzeug handeln soll. Diese Tatsache und die Namensgebung mit dem EV-Kürzel deuten darauf hin, dass das Fahrzeug auf der 800-Volt-Platform E-GMP basieren wird. Vom Unternehmen bestätigt ist das aber nicht.

Stattdessen geht es in der Mitteilung zu der Studie rein um das Design – selbst die groben Außen-Abmessungen werden nicht genannt. Optisch ähnelt das EV5 Concept dem kantigen Look des großen EV9, dürfte aber deutlich unter dem Fünf-Meter-SUV bleiben – mit der 5 in der Modellbezeichnung dürfte der EV5 sogar etwas unter dem 4,68 Meter langen EV6 angesiedelt sein. Aufgrund seiner steileren Heckscheibe und der höheren Karosserie dürfte er aber etwas mehr Nutzwert bieten. Angaben hierzu – und auch zum Antrieb – reichen wir nach, sobald sie bekannt sind.

Als drittes Elektromodell für den chinesischen Markt ist 2024 der EV9 geplant, dessen Design Kia vor einigen Tagen gezeigt hatte und der noch in diesem Monat vollständig enthüllt wird. Gesetzt ist hier auch die 800-Volt-Technik für kurze Ladezeiten am Schnelllader. Anders als beim EV5 Concept und EV6 handelt es sich beim EV9 aber um einen Siebensitzer.

Für 2025 plant Kia in China zudem ein vollelektrisches Einstiegs-SUV, für 2026 eine Premium-Limousine auf Basis einer neuen E-Auto-Plattform und für 2027 ein mittelgroßes E-SUV. Details hierzu sind noch nicht bekannt. Das elektrische Einstiegs-SUV dürfte aber – wie zum Beispiel der Niro EV – noch auf einer 400-Volt-Plattform basieren.

„Es ist mir eine große Ehre, mit Stolz verkünden zu können, dass Kia in den Markt für Elektrofahrzeuge in China einsteigt. Das Kia Concept EV5 markiert einen weiteren entscheidenden Schritt auf unserer Mission, ein führendes Unternehmen für nachhaltige Mobilitätslösungen zu werden, um eine bessere Zukunft für alle zu schaffen“, sagt Ho Sung Song, Präsident und CEO der Kia Corporation. „Kia wird den Lebensstil unserer Kunden bereichern und ihnen ermöglichen, persönliche Abenteuer zu erleben, indem neue Maßstäbe für dynamisches und effizientes elektrisches Fahren gesetzt werden.“
cnevpost.com, kianewscenter.com (Mitteilung EV5 Concept)

0 Kommentare

zu „Kia bringt noch 2023 zwei neue E-Autos in China“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Lesen Sie auch