Schlagwort:

02.11.2015 - 08:59

BMW, Arcimoto, Honda, Renault, Belenos, Audi.

BMW wartet mit Wasserstoff: BMW wird sich laut Reuters mit einem Brennstoffzellen-Serienmodell Zeit lassen bis nach 2020, wenn sich Wasserstoff noch stärker komprimieren lässt. Der entsprechende Entwicklungschef Merten Jung spricht als Perspektive von einer größeren Stufenhecklimousine mit einer Reichweite über den 700 km des Mirai von BMW-Entwicklungspartner Toyota. Indirekt gibt BMW damit der Batterie den Vorzug – zumindest vorübergehend. Die fallenden Preise lassen das klug erscheinen.
reuters.com

Arcimoto-SRKGünstiges E-Fahrzeug: Nach einer langen Reihe von Prototypen wurde das Arcimoto SRK (wir berichteten) jetzt offiziell in Oregon vorgestellt. Mit einer Batterieladung von 12 kWh bzw. 20 kWh kommt das Trike – zwei Räder sind vorn, eines hinten – auf eine Reichweite von 110 bzw. 210 Kilometern. Vorbestellt werden kann das Arcimoto nun für 11.900 Dollar (rund 10.800 Euro).
ev.com, registerguard.com, arcimoto.com

Honda Cub elektrisch: Honda elektrifiziert das weltweit meistverkaufte Motorrad. Vorgestellt wurde das Konzeptfahrzeug EV-Cub in Tokio. Der kleine Elektro-Scooter lehnt sich stark am Design des originalen Super-Cub an. Auf die Straßen rollt es aber erst nach 2020, technische Details sind noch nicht bekannt.
greencarcongress.com

— Textanzeige —
Welchen Nebentätigkeiten möchten Autofahrer nachgehen? Diese und weitere Fragen können Sie am 3. Dezember in Stuttgart im Rahmen des Forum FutureCar „Lebensraum Auto“ mit Experten aus Industrie und Forschung diskutieren. Im Mittelpunkt der Veranstaltung des Fraunhofer IAO steht die Präsentation der Ergebnisse einer internationalen Nutzerstudie über Beschäftigungswünsche beim autonomen Fahren.
www.iao.fraunhofer.de

Neue Renault-Listenpreise in der Schweiz und die zeitlich befristete „Passion-Prämie“ machen auch die Elektro-Modelle der Franzosen billiger: Den Twizy um 500 Franken, den Zoe sogar um 1.000.
ptext.ch

Belenos erwägt Börsengang: Die Swatch-Tochter Belenos prüft, 20 Prozent der Unternehmensanteile an die Börse zu bringen. Der Anlass: Nach der Diesel-Affäre rechnet Belenos mit steigendem Interesse an seinen Batterie-Systemen, die in Autos, Bikes und Drohnen verwendet werden können.
nzz.ch, boerse.ard.de

Hybride Audi-Werkslok: Am Standort Ingolstadt wird jetzt eine Plug-in-Hybrid-Lokomotive von Alstom eingesetzt. Sie fährt zwei Stunden lang elektrisch, ansonsten gibt es Unterstützung vom Diesel oder eine Nachladung. Die Lok stößt pro Jahr bis zu 60 Tonnen weniger CO2 aus als ihre Kolleginnen.
automobil-produktion.de

10.11.2014 - 09:09

Volkswagen, EaglePicher, Allison Transmission, Arcimoto.

VW setzt auf Batterieentwicklung: Konzernchef Martin Winterkorn sieht „großes Potenzial“ in Feststoffbatterien, bei denen er eine Energiedichte von 1.000 Wh/l und eine Fahrzeug-Reichweite von rund 700 km für möglich hält. Aber auch bei Li-Ion-Akkus bestehe mit einer Erhöhung des Nickel-Anteils noch Steigerungspotenzial – von derzeit rund 260 Wh/l auf immerhin 380 Wh/l.
greencarcongress.com

Li-Ion-Zellen fürs Militär: EaglePicher Technologies erhält vom US-Verteidigungsministerium 22 Mio Dollar für die 2. Phase des Projekts „Lithium-Ion Battery for Military Applications (LIMA)“. Ziel ist die Produktion von Li-Ion-Zellen u.a. für den Einsatz in Militärflugzeugen.
omgi.com, greencarcongress.com

Komponenten-Elektrifizierung: Allison Transmission stellt für seine Bus-Hybridantriebe eine neue Lösung vor, die die Kraftstoffeinsparung von bisher 25 Prozent auf 41 Prozent und mehr steigern soll. Kern ist ein neuer DC-AC-Wandler, der die Nutzung von Energie aus dem Hybridsystem für die Elektrifizierung von Zubehörkomponenten wie z.B. des Klimakompressors ermöglicht.
greencarcongress.com, allisontransmission.com

Erschwingliches E-Fahrzeug: Ein US-Unternehmer hat ein dreirädriges E-Fahrzeug entwickelt, für das er einen Preis von unter 20.000 Dollar (ca. 16.000 Euro) in Aussicht stellt. 15 Prototypen des „Arcimoto SRK“ sollen Mitte 2015 getestet werden, die Produktion könnte Ende 2016 starten.
bbc.com

22.10.2014 - 08:25

Daimler, Tesla, e-Mobilize, Porsche, Arcimoto, Mercedes.

Daimler stößt Tesla-Anteile ab: Know-how genutzt und Gewinn eingestrichen – Daimler stößt seine 4 Prozent am Elektro-Pionier Tesla ab und streicht dafür 780 Mio Dollar (611 Mio Euro) ein. Kooperieren wollen beide weiterhin: „Die Partnerschaft mit Tesla ist sehr erfolgreich und wird auch künftig fortgesetzt“, sagt Daimler-CEO Dieter Zetsche, eine Finanzbeteiligung sei dafür „nicht notwendig“, ergänzt Finanzvorstand Bodo Uebber.
handelsblatt.com, forbes.com, greencarcongress.com

Neues Förderprogramm: Das Bundesbildungsministerium hat das neue Programm „e-Mobilize – Intelligente und effiziente Elektromobilität der Zukunft“ gestartet. E-Antriebe, Energiemanagement oder -speichersysteme sind ebenso förderungswürdig wie Komponenten oder Funktionen zum automatisierten Fahren. Projektskizzen können bis Ende Januar 2015 abgegeben werden.
ihk-nuernberg.de, vdivde-it.de (Projekt-Einreichung)

Porsche 918 Spyder ausverkauft? Zumindest fast, da die geplante Produktion bis April bereits vergeben ist, berichtet „Auto News“. Die Produktion des auf 918 Stück limitierten Super-Hybriden läuft noch bis Juli 2015. Wie viele Spyder pro Monat hergestellt werden, verrät Porsche nicht.
autonews.com

BMW

Arcimoto Update: Das amerikanische Startup arbeitet an der siebten Version seines SRK, die doppelt so stark wie ihre Vorgänger werden soll. Klassifiziert als Motorrad, kann das E-Trike bis zu 120 km/h schnell fahren. Im Pilotprogramm werden vorerst 15 Stück produziert.
ev.com (mit Video)

Neue B-Klasse ED im Fahrbericht: Die 28-kWh-Batterie sitzt im „Energy Space“ und sorgt für bis zu 200 km Reichweite, im Range Plus Modus sogar für bis zu 230 km. Auf Tempo 100 wird binnen 7,9 Sekunden beschleunigt, was auch „dynamische Ansprüche erfüllt“, berichtet Peter Wolkenstein. Ab Anfang November können Interessenten ihre Bestellung aufgeben, dann erfährt man auch den Preis.
auto-motor-und-sport.de

Plug-in-Cayenne im Fahrbericht: Thomas Geiger hat den neuen Cayenne S E-Hybrid von Porsche getestet. Mit fünf mal mehr Akkukapazität als beim Plug-in-Panamera fährt dieser mit bis zu 125 km/h elektrisch weiter als sein Vorgänger und ist dabei 1.000 Euro billiger. Das kommt beim Geiger gut an.
autobild.de

Quality Works - Lanxess

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2015/11/02/bmw-arcimoto-honda-renault-belenos-audi/
02.11.2015 08:21