02.11.2015

BMW, Arcimoto, Honda, Renault, Belenos, Audi.

BMW wartet mit Wasserstoff: BMW wird sich laut Reuters mit einem Brennstoffzellen-Serienmodell Zeit lassen bis nach 2020, wenn sich Wasserstoff noch stärker komprimieren lässt. Der entsprechende Entwicklungschef Merten Jung spricht als Perspektive von einer größeren Stufenhecklimousine mit einer Reichweite über den 700 km des Mirai von BMW-Entwicklungspartner Toyota. Indirekt gibt BMW damit der Batterie den Vorzug – zumindest vorübergehend. Die fallenden Preise lassen das klug erscheinen.
reuters.com

Arcimoto-SRKGünstiges E-Fahrzeug: Nach einer langen Reihe von Prototypen wurde das Arcimoto SRK (wir berichteten) jetzt offiziell in Oregon vorgestellt. Mit einer Batterieladung von 12 kWh bzw. 20 kWh kommt das Trike – zwei Räder sind vorn, eines hinten – auf eine Reichweite von 110 bzw. 210 Kilometern. Vorbestellt werden kann das Arcimoto nun für 11.900 Dollar (rund 10.800 Euro).
ev.com, registerguard.com, arcimoto.com

Honda Cub elektrisch: Honda elektrifiziert das weltweit meistverkaufte Motorrad. Vorgestellt wurde das Konzeptfahrzeug EV-Cub in Tokio. Der kleine Elektro-Scooter lehnt sich stark am Design des originalen Super-Cub an. Auf die Straßen rollt es aber erst nach 2020, technische Details sind noch nicht bekannt.
greencarcongress.com

— Textanzeige —
Welchen Nebentätigkeiten möchten Autofahrer nachgehen? Diese und weitere Fragen können Sie am 3. Dezember in Stuttgart im Rahmen des Forum FutureCar „Lebensraum Auto“ mit Experten aus Industrie und Forschung diskutieren. Im Mittelpunkt der Veranstaltung des Fraunhofer IAO steht die Präsentation der Ergebnisse einer internationalen Nutzerstudie über Beschäftigungswünsche beim autonomen Fahren.
www.iao.fraunhofer.de

Neue Renault-Listenpreise in der Schweiz und die zeitlich befristete „Passion-Prämie“ machen auch die Elektro-Modelle der Franzosen billiger: Den Twizy um 500 Franken, den Zoe sogar um 1.000.
ptext.ch

Belenos erwägt Börsengang: Die Swatch-Tochter Belenos prüft, 20 Prozent der Unternehmensanteile an die Börse zu bringen. Der Anlass: Nach der Diesel-Affäre rechnet Belenos mit steigendem Interesse an seinen Batterie-Systemen, die in Autos, Bikes und Drohnen verwendet werden können.
nzz.ch, boerse.ard.de

Hybride Audi-Werkslok: Am Standort Ingolstadt wird jetzt eine Plug-in-Hybrid-Lokomotive von Alstom eingesetzt. Sie fährt zwei Stunden lang elektrisch, ansonsten gibt es Unterstützung vom Diesel oder eine Nachladung. Die Lok stößt pro Jahr bis zu 60 Tonnen weniger CO2 aus als ihre Kolleginnen.
automobil-produktion.de




Nächster Beitrag

Stellenanzeigen

Mitarbeiter/in für den Strategiedialog Automobilwirtschaft BW - e-mobil BW

Zum Angebot

Ingenieur (w/m) Innovationsmanagement SM!GHT (Hard- und Software) - EnBW AG

Zum Angebot

Automotive Sales Manager im Bereich Elektromobilität / Auto Leasing (w/m) - evleet

Zum Angebot