Schlagwort: BDEW

04.09.2019 - 14:30

BDEW lädt bundesweit zum Aktionstag Elektromobilität

Am 6. und 7. September zeigt der BDEW zusammen mit zahlreichen Mitgliedsunternehmen deutschlandweit, wie sich Elektromobilität bequem in den Alltag integrieren lässt – in der Stadt und auf dem Land. Mit Marktplätzen der Elektromobilität, Testfahrten, E-Rallyes und vielem mehr.

Weiterlesen

– ANZEIGE –

Quality Works - Lanxess

22.01.2019 - 16:43

Ladesäulen: Hamburg weiter Spitzenreiter im Städte-Ranking

Im aktuellen Städte-Ranking des BDEW-Ladesäulenregisters belegt Hamburg mit 834 öffentlichen Ladepunkten weiterhin den ersten Platz, dicht gefolgt von Berlin mit 779 Ladepunkten. München ist jedoch auf der Überholspur: Allein innerhalb der letzten sechs Monate sind über 300 Ladepunkte hinzugekommen. Insgesamt zählt die bayerische Landeshauptstadt jetzt 696 Ladepunkte. 

Weiterlesen
14.09.2018 - 13:45

Ladesäulen: Hamburg führt BDEW-Register weiter an

Hamburg belegt im aktuellen Städte-Ranking des BDEW-Ladesäulenregisters mit 785 öffentlich zugänglichen Ladepunkten den ersten Platz, dicht gefolgt von Berlin mit 743 Ladepunkten. Mit deutlichem Abstand folgen München (392), Stuttgart (382) und Düsseldorf (209).

Weiterlesen

– ANZEIGE –

25.10.2017 - 13:39

BDEW: 11.000 öffentliche Ladepunkte in Deutschland

Fast 11.000 öffentlich zugängliche Ladepunkte gibt es laut einer neuen Erhebung des BDEW inzwischen in Deutschland. Dabei werden neben Ladesäulen im öffentlichen Raum auch solche auf öffentlich zugänglichem Privatgelände erfasst. Im Städte-Ranking liegt eine Hansestadt vorn.

Weiterlesen
27.03.2017 - 10:49

BDEW: 7.407 öffentliche Ladepunkte in Deutschland

Genau 7.407 öffentlich zugängliche Ladepunkte für Elektrofahrzeuge standen laut einer neuen Erhebung des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) zum Jahresende 2016 in Deutschland zur Verfügung. Seit Mitte 2016 seien damit 890 neue Lademöglichkeiten hinzugekommen, davon 292 DC-Ladepunkte.
bdew.de

23.10.2015 - 08:11

10.000 Ladesäulen, München, Wolfsburg, Chargemaster, Honda, UK.

Deutsche Lade-Offensive geplant? Der vom BDEW im Juni zur Nationalen Konferenz Elektromobilität unterbreitete Vorschlag für den Aufbau von 10.000 zusätzlichen Ladesäulen hat offenbar Chancen auf Realisierung. Zumindest will die „Rheinische Post“ jetzt aus Regierungskreisen erfahren haben, dass Bundesmautverkehrsminister Alexander Dobrindt derzeit die Umsetzung eines solchen Programm prüfen lässt. Das Volumen könnte bei rund 100 Mio Euro liegen und als öffentlich-private Investition organisiert werden.
rp-online.de

München schafft E-Busse an: Nach zahlreichen Tests hat sich die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) nun zum Kauf zweier Elektro-Busse der niederländischen Firma Ebusco entschlossen und will diese ab Mitte 2016 auf der Linie 100 surren lassen. Bewähren sie sich, könnten weitere folgen.
tz.de, newstix.de

Start für eMobility Cube: Am Wolfsburger Hauptbahnhof wurde nun auch offiziell das Elektromobilitätszentrum ‚eMobility Cube‘ eröffnet. Dort können ab sofort unter anderem Elektroautos und -fahrräder angemietet werden.
presse-service.de

Chargemaster ist ab sofort offizieller Ladeinfrastruktur-Partner der Formel E. Die Briten sorgen unter anderem für die Induktivladung der Streckenautos. Zudem sollen künftig an jedem Veranstaltungsort der elektrischen Rennserie mindestens zehn Schnelllader als „Erbe“ hinterlassen werden.
news.cision.com

Stromspender für Angestellte: Honda errichtet an seinem Sitz im kalifornischen Torrance derzeit 120 Ladestationen und will auch einen öffentlich zugänglichen DC-Schnelllader installieren. Der japanische Hersteller kündigt für 2018 ein neues Elektro-Modell sowie eines mit Plug-in-Hybrid an.
oekonews.at, prnewswire.com

Ladestationen ausschildern: Nissan und Ecotricity fordern von der britischen Regierung, amtliche Straßenschilder einzuführen, die auf Ladestationen hinweisen. Denn auf der Insel gibt es offenbar sogar offizielle Schilder, die vor Krötenwanderungen warnen; aber keine, die Lademöglichkeiten anzeigen.
greencarcongress.com

16.06.2015 - 08:33

BDEW, SaxMobility II, Göteborg, ISO/IEC 15118, Chicago.

Einfacheres Laden in Sicht? Im Rahmen der Nationalen Konferenz Elektromobilität wurde eine Industrie-Initiative angekündigt, die flächendeckend einen vereinfachten Zugang zu öffentlichen Ladepunkten in Deutschland sicherstellen soll. Der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) hat zudem einen Vorschlag für den Aufbau von 10.000 zusätzlichen Ladesäulen bis 2017 vorgelegt.
bdew.de

SaxMobility II verlängert: Das sächsische Förderprojekt wurde bis zum 31. Juni 2016 verlängert und präsentiert nun eine Zwischenbilanz. Die Zahl der von den Projektpartnern eingesetzten E-Fahrzeuge liegt bei 75, die Zahl der Ladepunkte bei 200, wobei die 136 öffentlichen und semiöffentlichen Ladepunkte über das Zugangs- und Abrechnungssystem StromTicket freigeschaltet werden können.
sax-mobility.de (Verlängerung), sax-mobility.de (Zwischenbilanz)

Göteborg startet E-Bus-Linie: In der schwedischen Stadt wurde gestern die angekündigte Elektro-Buslinie 55 eröffnet. Auf der sind ab sofort drei Elektro- sowie sieben Hybridbusse von Volvo unterwegs, die mit WLAN und Aufladestationen für Mobiltelefone aufwarten.
dmm.travel

ISO/IEC 15118: Die kalifornische Energie-Kommission hat dem Center for Sustainable Energy 1,5 Mio Dollar für die Entwicklung einer Plattform versprochen, die Ladestationen intelligent mit dem Stromnetz verbinden und erstmals den Standard ISO/IEC 15118 verwenden soll.
greencarcongress.com

Chicago fördert E-Taxis: Die US-Stadt im Bundesstaat Illinois kündigt ein „Drive Clean Taxi program“ an. Taxiunternehmer erhalten beim Kauf von Elektro- oder Erdgas-Autos einen Zuschuss bis zu 10.000 Dollar. Mehr als 1 Mio Dollar werden für das Programm bereitgestellt.
cityofchicago.org

13.04.2015 - 07:45

Öffentliche Ladepunkte in Deutschland.

Insgesamt 5.500 öffentlich zugängliche Ladepunkte gab es laut Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) zum Jahresende 2014 in Deutschland. 800 neue Ladepunkte kamen allein im zweiten Halbjahr hinzu. 839 deutsche Städte und Gemeinden sind mit mindestens einer öffentlichen Ladestation ausgestattet, die meisten Stromspender für E-Fahrzeuge befinden sich in NRW (1.321).
bdew.de

17.02.2015 - 08:15

USPS, Tesla, BDEW, Großbritannien, Zap Jonway.

Chance auf Mega-Elektrifizierung? Der United States Postal Service will wegen hoher Betriebskosten seine nicht weniger als 180.000 Fahrzeuge umfassende und recht betagte Flotte ersetzen. Bis zu 6,3 Mrd Dollar könnten investiert werden. Womit ließen sich die Betriebskosten auf Dauer besser senken als mit elektrischen Antrieben? Herstellerideen sind erwünscht.
autonews.com, hybridcars.com

125 neue Supercharger hat Tesla nach eigenen Angaben allein im vierten Quartal 2014 neu errichtet und deren Anzahl damit auf 380 weltweit erhöht. Hinzu kommen rund 1.600 sogenannte „Destination Charger“, die Tesla bislang in Nordamerika und Asien z.B. an Hotels installiert hat. Letztere Initiative soll ab dem zweiten Quartal dieses Jahres auch auf den europäischen Kontinent ausgedehnt werden.
files.shareholder.com (PDF, S. 2)

Energiewirtschaft kontra Ladesäulenverordnung: Nach Auffassung des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) weist die Ladesäulenverordnung der Bundesregierung „zahlreiche Mängel und Versäumnisse“ auf. Die Branche habe sich ein klares Signal erhofft, ob und wie neue Finanzierungsmodelle für den Aufbau eines öffentlichen Ladenetzes gestaltet werden könnten.
bdew.de

Gefragte Zuschüsse: Mehr als 25.000 Elektroautos und Plug-in-Hybride wurden inzwischen mithilfe der im Jahr 2010 eingeführten britischen 5.000-Pfund-Förderung neu auf die Straßen gebracht – Tendenz stark steigend: Knapp 2.000 Zuschüsse wurden allein im Januar dieses Jahres vergeben.
fleetnews.co.uk

Chinesischer Vertriebs-Deal: Der amerikanisch-chinesische Elektro-Hersteller ZAP Jonway will ab Mitte 2015 über das Händlernetz von Dongfeng 5.000 Einheiten des EV Minivan vertreiben.
itbusinessnet.com

— Textanzeige —
Sie sind PR-Profi und wollen die Geschichten Ihres Unternehmens oder die Vorteile der Elektromobilität sinnvoll kommunizieren? Dann buchen Sie das Seminar „Storytelling in der Unternehmenskommunikation“ am 26. März 2015 in Berlin. Organisiert von den electrive-Gründern und Profis aus der Medienbranche. Infos und Anmeldung auf medienrot.de oder per Seminarflyer (PDF).

29.10.2013 - 09:12

Öffentliche Ladepunkte in Deutschland.

In Deutschland gibt es aktuell 4.400 öffentliche Ladepunkte, wie der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) bei einer Mitgliederbefragung ermittelt hat. Das sind 15 Prozent mehr als 2012. In Nordrhein-Westfalen ist das Netz mit mehr als 1.000 Ladepunkte am dichtesten.
bizzenergytoday.com

01.07.2013 - 08:20

Zitate vom Tagesspiegel eMobility Summit in Berlin.

Hildegard-Mueller„Eine stärkere Bündelung der Kompetenzen in der Bundesregierung wäre sinnvoll.“

BDEW-Hauptgeschäftsführerin Hildegard Müller empfindet Elektromobilität als integralen Bestandteil der Energiewende. Beides könne unter einen Hut kommen – in einem Energieministerium.
tagesspiegel.de

Michael-Kuhn„Wir gehen aber davon aus, dass E-Autos für uns in den nächsten Jahren profitabel werden.“

Das stellt Michael Kuhn von Daimler Mobility Services in Aussicht.
tagesspiegel.de

Peter-Wicht„Je komplexer und teurer das E-Bike, umso intensiver setzen sich die Kunden mit dem Produkt auseinander. Marken werden daher künftig immer wichtiger.“

Mifa-Vorstand Peter Wicht lobt die Zusammenarbeit mit Smart und hofft auf noch mehr Kooperationen mit Autoherstellern.
bikeundbusiness.de

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/09/04/bdew-laedt-bundesweit-zum-aktionstag-elektromobilitaet/
04.09.2019 14:11