Schlagwort: Bristol Cars

29.07.2016 - 08:19

Bristol Cars, VDL, Chevy Bolt, Lada, Subaru, Südkorea.

Bristol-Cars-BulletElektrifizierungspläne bei Bristol Cars: Der englische Hersteller stellt mit dem Bullet sein erstes neues Modell seit zwölf Jahren vor. Der Roadster wird von einem V8 angetrieben, soll aber als Vorläufer einer Reihe von elektrifizierten Modellen mit Range-Extender-Antrieben von Frazer Nash dienen.
autocar.co.uk, autoexpress.co.uk

Neuer E-Bus von VDL: Der ab sofort lieferbare 9,9-Meter-Elektrobus Citea LLE 99 Electric ist mit einem 150 kW starken E-Motor und einem 180-kWh-Akku ausgestattet. Zusätzlich zur Standard-Steckerladung kann laut VDL auch ein Pantograf für die Schnellladung mit bis zu 270 kW installiert werden.
busplaner.de, vdlbuscoach.com

Chevy Bolt kommt noch 2016: Der rein elektrische Chevrolet Bolt wird im Laufe des 4. Quartals 2016 zu den US-Händlern stromern. Das bestätigte jetzt Alan Batey, GM-Chef in Nordamerika. Offizielle Infos zu den Stückzahlen gibt es noch nicht; Beobachter rechnen mit 30.000 Einheiten jährlich.
detroitnews.com

Lada unter Strom: Der russische Hersteller AvtoVAZ zeigt den Prototyp eines Lada mit E-Antrieb. Der Vesta EV soll 170 km ohne Ladestopp schaffen, konkrete Marktpläne sind noch nicht bekannt. Bei dem avisierten Verkaufspreis von rund 35.000 Euro sind die Erfolgsaussichten wohl ohnehin eher gering.
bizzenergytoday.com, sputniknews.com

Hybrid-SUV von Subaru: Die japanische Marke nimmt in der Heimat ab sofort Bestellungen für ihren XV Hybrid tS entgegen, der im Herbst in den Handel kommen soll. Das Kompakt-SUV ist mit einem 110-kW-Hybridantrieb ausgerüstet und startet bei umgerechnet knapp 29.000 Euro.
greencarcongress.com, fhi.co.jp

Südkorea erweitert Subventionen: Die Regierung bietet Käufern von Brennstoffzellen-Fahrzeugen bis Ende 2019 Steuererleichterungen in Höhe von umgerechnet 3.200 Euro. Zudem werden Unternehmen, deren Flotte mindestens zur Hälfte aus E-Autos besteht, mit Steuersenkungen um 30 Prozent belohnt.
koreaherald.com

08.09.2014 - 08:08

Electric Vehicle Index, Bristol Cars, VW, BMW, Emco.

Frankreich verdrängt Japan: Laut Electric Vehicle Index (EVI) von McKinsey und „WirtschaftsWoche“, der die Elektroauto-Produktion und -Nachfrage bewertet, führten im zweiten Quartal wie gehabt die USA vor Deutschland. Frankreich schob sich erstmals an Japan vorbei auf Platz drei, was vor allem am Absatz des Renault Zoe liegt. Dahinter: Norwegen und Holland vor dem großen China.
wiwo.de, mckinsey.de/elektromobilitaet

Bristol-Rückkehr wird konkreter: Bristol Cars verkündet nun auch offiziell, an einem Premium-Modell mit Range Extender zu arbeiten, dessen Technik von Frazer-Nash stammen soll. Mehr Hersteller-Infos gibt es noch nicht. Gerüchten zufolge wird das Modell mit einem E-Motor pro Rad und einem Dreizylinder als Reichweitenverlängerer ausgerüstet und rund 300.000 Euro kosten (wir berichteten).
autoblog.com, topgear.com

VW-Spritsparer fast ausverkauft: Wie die „WirtschaftsWoche“ aus der Konzernzentrale erfahren haben will, ist die auf 200 Exemplare limitierte Auflage des VW XL1 schon wenige Monate nach Produktionsstart beinahe ausverkauft. Mehr als 180 Bestellungen liegen demnach bereits für das 111.000 Euro teure „Ein-Liter-Auto“ mit Diesel-Plug-in-Hybrid vor. Das schreit nach Neuauflage.
wiwo.de

— Textanzeige —
eFlotten_EventeMO-Event eFahrzeuge erFAHREN: Über Elektrofahrzeuge reden ist Silber, sie selber fahren ist leise und emissionsfrei. Probieren Sie es aus: 18. September, 10 bis 18 Uhr, Berlin. Elektroautos, Pedelecs, E-Nutzfahrzeuge und E-Motorräder zum Testen. Vorträge rund um Ladeinfrastruktur, Leasing von E-Fahrzeugen, den wirtschaftlichen Einsatz in Flotten. Infos und Anmeldung: www.emo-berlin.de

Mini-Rückruf für den i3: BMW ruft in den USA 27 Mini Cooper und BMW i3, die am 31. März gebaut wurden, wegen einer möglichen fehlerhaften Montage der Airbags auf der Beifahrer-Seite in die Werkstätten. Wie viele i3 darunter sind, ist aus der NHTSA-Veröffentlichung nicht ersichtlich.
odi.nhtsa.dot.gov

Emco zeigt Racing-Elektroroller: Emco Elektroroller kündigt für die Messe Intermot Anfang Oktober in Köln fünf Modelle mit einer Leistungsspanne von 1.500 bis 5.000 Watt an. Das Highlight wird ein auf dem Novi basierender Racing-Roller mit 5.000-Watt-Motor und modifiziertem Fahrwerk sein.
motoretta.de, emobileticker.de

Neuer Jetta am Start: Ab sofort kann der neue VW Jetta zum Einstiegspreis von 21.725 Euro auch in Deutschland bestellt werden. Die Auslieferungen starten Mitte Oktober. Die Hybrid-Variante soll erst ab Ende November erhältlich sein, ihr Preis wurde bisher noch nicht kommuniziert.
auto-news.de, auto-medienportal.net

11.07.2014 - 08:12

Bugatti, Honda, Bristol Cars, Cadillac, BMW, China.

Hybrid-Bugatti in Arbeit: Dass die Neuauflage des 1.200 PS starken Sportwagens Bugatti Veyron als Hybrid kommt, wird immer wahrscheinlicher. Nun sprechen Insider gegenüber Reuters von 1.500 PS, 16 Zylindern und 450er Auflage. Hybrid soll dabei nicht sparen – sondern zusätzliche Performance liefern.
uk.reuters.com

Großer Hybrid-Rückruf: Honda ruft in Japan 175.356 Fit Hybrid und Vezel Hybrid zurück. Grund ist ein Softwarefehler in der Motorsteuerung, der zu einem abrupten Beschleunigen führen könne. Elf Unfälle soll es deshalb bereits gegeben haben, die aber zum Glück glimpflich verlaufen sind.
autonews.com, puregreencars.com

Neuer Plug-in aus England? Bristol Cars will eine E-Limousine vom Feinsten auf den Markt bringen – für rund 300.000 Euro. Sie soll über einen E-Motor pro Rad und einen Dreizylinder als Range Extender verfügen. Angekündigt wurde dies schon 2013, doch nun gibt es einen Entwurf und ein technisches Konzept. Bis zum Marktstart sollen aber noch mindestens zwei Jahre vergehen.
autoevolution.com, motor-talk.de

Deutlich zu teuer eingepreist hat Cadillac offenbar in den USA seinen luxuriösen Chevy-Volt-Ableger ELR. Das 75.000 Dollar teure Modell läuft bei den Händlern offenbar derart schwergängig, dass so mancher Verkäufer potenzielle Kunden bereits mit Rabatten von 12.000 Dollar und mehr lockt.
greencarreports.com, transportevolved.com

BMW i3 im Alltagstest: Ein wenig gewöhnungsbedürftig fand „Handelsblatt“-Redakteur Lukas Bay den Stromer aus Bayern schon, aber das Fahrgefühl toppte „alles, was man bisher in dieser Klasse kannte“. Negativ fielen dagegen wie so oft die hohen Kosten ins Gewicht – nicht nur in der Anschaffung, sondern bedingt durch die hohen ChargeNow-Preise auch im Unterhalt.
handelsblatt.com

Diskussionen um Marktöffnung: Das chinesische Handelsministerium spricht sich laut „Automobil Produktion“ für eine Beendigung der Joint-Venture-Verordnung für Autobauer in China aus. Das Technologie-Ministerium und der Autoverband wollen die Regelung dagegen beibehalten. Seitens der Zentralregierung heißt es bislang nur vielsagend: „Der Markt spielt eine entscheidende Rolle.“
automobil-produktion.de

– ANZEIGE –

Quality Works - Lanxess

08.08.2011 - 06:56

Toyota RAV4 EV, Tesla, MAN, ZF Friedrichshafen, Volvo.

– Marken + Namen –

Toyota RAV4 EV wird in Kanada gebaut: Der Stromer entsteht parallel zur Fertigung der konventionellen Version im Toyota-Werk in Woodstock nahe Toronto. Batterie und Antriebsstrang kommen von Tesla, was die Erwartung keimen ließ, der E-Pionier könnte die Endmontage nach Kalifornien holen. Technische Details, etwa zur Reichweite des elektrischen Geländewagens, gibt es noch nicht.
allcarselectric.com, green.autoblog.com

Mitsubishi iMiEV dominiert Norwegen: Auf den Stromer aus Japan entfallen 20 Prozent aller im ersten Halbjahr verkauften Kleinwagen. In Deutschland, Frankreich und den USA fristen E-Autos dagegen noch ein bescheidenes Dasein. Nils-Viktor Sorge und Wilfried Eckl-Dorna liefern einen guten Überblick.
manager-magazin.de

OEMs übernehmen die Führung im Bereich E-Mobilität, glaubt Lindsay Chappell. Daneben haben nur finanziell gut gepolsterte Startups wie Tesla oder Fisker eine Chance. Kleine Herausforderer wie Think, Coda oder Wheego kommen dagegen kaum voran, analysiert die Auto-Expertin.
autonews.com

Bristol Cars plant E-Sportwagen: Die traditionsreiche Edelautoschmiede aus Südengland will offenbar einen reichweitenverlängerten Elektro-Sportwagen vorstellen. Dass Bristol Cars inzwischen zu Frazer Nash gehört und damit über deren Range Extender verfügt, passt ins Bild.
technologicvehicles.commotorauthority.com

Tesla zeigt Model X im Dezember: Kurz vor Weihnachten will Tesla einen Prototypen seines Model X präsentieren. Das kleine SUV auf der Basis des Model S erhält den selben Antriebsstrang, der auch im Toyota RAV 4 EV verbaut wird (siehe oben). Die Produktion soll 2013, der Verkauf 2014 starten. Derweil gibt’s erste Gerüchte, wonach auch Fisker nach dem Karma ein Crossover-Modell auflegen wird.
automobil-produktion.de (Tesla), technologicvehicles.com (Fisker)

Video-Tipp: Mit der „Luciole“ erobert das nächste Elektro-Kleinflugzeug den Himmel. Beim Jungfernflug über der Provence hatte der französische E-Flieger einen Elektromotor von Electravia und eine 4,7 kWh Lithium-Polymer-Batterie an Bord.
technologicvehicles.com

– Zahl des Tages –

Immerhin 75 Meilen (rund 120 km) weit sind zwei Ford Transit Connect Electric mit einer Akkuladung bei der Bridgestone Eco Rallye von Oxford nach London gefahren. Damit hat das Gemeinschaftswerk von Ford und Azure Dynamics seine Alltagstauglichkeit wohl bewiesen.
green.autoblog.com

– Forschung + Technologie –

Hybrid-Lkws im Praxistest: MAN erprobt derzeit in München mit dem Großhändler Arndt GmbH zwei Verteiler-Lkw vom Typ TGL 12.220 Hybrid. Dessen 82 PS starker Elektromotor ist in den Antriebsstrang integriert und soll den Kraftstoffverbauch um rund 15 Prozent senken.
automobil-produktion.deauto-reporter.net

Natrium statt Lithium wollen Forscher der Justus-Liebig-Universität in Gießen für Akkus nutzen und untersuchen deshalb die Zellchemie von Natrium-Ionen-Batterien bei Raumtemperatur. Natrium steht in der Natur im Gegensatz zu Lithium nahezu unbegrenzt zur Verfügung.
atzonline.de

Modularer Querbaukasten bildet im VW-Konzern ab dem kommenden Jahr die Basis für 43 Modelle verschiedener Marken. Er soll sich auch für Elektro- und Hybridautos eignen.
autohaus.de

Neungang-Automatik von ZF Friedrichshafen soll den Markt von unten aufrollen. Die spritsparende Technik hat Kleinwagen und die Mittelklasse im Fokus und eignet sich auch für Hybrid-Modelle.
welt.de

ALTe baut Ford-Pickup zum Plug-in-Hybrid um: Knapp 50 Kilometer rein elektrisch fahren kann ein 2007er Ford F-150, nachdem die US-Firma ALTe dem Pickup eine 20 kWh Batterie verpasst hat. Ist der Akku leer, erzeugt ein 2 Liter Focus-Motor als Generator weiteren Fahrstrom.
greencarreports.com

Video-Tipp: Simon Sproule, Corporate Vice-President bei Nissan, erklärt die Batterie des Nissan Leaf.
youtube.com

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Freitag war die Bildergalerie von Welt Online, die zeigt, welche E-Autos es aktuell oder in Kürze hierzulande zu kaufen gibt.
welt.de

– Zitate des Tages –

„Die Formel 1 ist absolut nicht der richtige Platz für Elektromotoren.“

Tönt Bernie Ecclestone und stellt sich damit gegen die Pläne der FIA, die Bolliden ab 2014 zumindest in der Boxengasse elektrisch fahren zu lassen.
sport1.de

„Das Elektroauto wird nicht einfach wieder in der Versenkung verschwinden, es wird aber auch nicht zu einem Massenphänomen werden.“

Willi Diez, Direktor des Instituts für Automobilwirtschaft (IFA), glaubt, dass sich E-Autos nur in wohldefinierten Nischen positionieren werden.
auto-reporter.net

– Marketing + Vertrieb –

Volvo liefert 32 Hybridbusse nach Norwegen: Insgesamt hat die Verkehrsgesellschaft Nobina, die ab 2012 den Busverkehr in der Stadt Tromsø betreibt, 91 Busse bei Volvo bestellt, davon 32 vom Typ 7700 Hybrid. Der kombiniert einen 216 PS starken Dieselmotor mit einem E-Motor, der weitere 161 PS leistet.
auto-medienportal.net

E-Miglia 2011: Tim Ruhoff und Stephan Willemsen vom Team Energiebau/NextGM haben die Elektro-Rallye von München nach St. Moritz im Tesla Roadster gewonnen – und das bereits zum zweiten Mal.
greenmotorsblog.deemobileticker.de, autobild.de (Bildergalerie)

Solar-Carport von SolarCity: Die US-Firma SolarCity bietet Privat- und Geschäftskunden ein Solar-Carport inklusive Ladestation von ClipperCreek für 1.500 Dollar inklusive Installation an.
thegreencarwebsite.co.uk

Regionales kurz & knapp: Müllwagen mit Hybridantrieb stellt die deutsche Firma Faun in ihrem Werk in Osterholz-Scharmbeck (Niedersachsen) her. ++ Wuppertal will mit einer Studie herausfinden, ob die Stadt als Produktionsstandort für E-Mobilität geeignet ist. ++ Ein Postboote hat in Rheine zwei Wochen lang ein Elektro-Dreirad bei der Zustellung getestet.
weser-kurier.de (Faun), wz-newsline.de (Wuppertal), borkenerzeitung.de (Rheine)

– Rückspiegel –

Fahrende Getränkedose: Wie würde ein Auto aussehen, wenn es jetzt erfunden würde, ohne dass es vorher Autos gab? Wie eine Getränkedose auf vier Rädern, glaubt der schwedische Designer Robert Hagenstrom. Sein Konzeptfahrzeug Urban Flow fährt natürlich elektrisch und kommuniziert mit den anderen „Dosen“ in der Umgebung. Wir sagen: Gut, dass das Auto bereits erfunden worden ist!
zukunft-mobilitaet.net

+ + +
„electrive today“ ist der Info-Dienst für Entscheider aus der Welt der Elektromobilität. Der Newsletter erscheint immer werktags gegen 8 Uhr pünktlich zum Frühstückskaffee im Büro. Für ein kostenloses E-Mail-Abo senden Sie eine Mail an abo@electrive.net oder besuchen Sie uns unter www.electrive.net.
+ + +

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2016/07/29/bristol-cars-vdl-chevy-bolt-lada-subaru-suedkorea/
29.07.2016 08:21