Schlagwort: CO2

19.10.2018 - 11:01

Lkw-Flotten: EU-Umweltausschuss für 35% CO2-Senkung

Auf dem Weg zu verbindlichen CO2-Grenzwerten für Lkw in der EU wurde die nächste Etappe eingeläutet: Der Umweltausschuss des EU-Parlaments stimmte nun für eine CO2-Reduktion neuer Lkw um 35 Prozent bis zum Jahr 2030, mit einem Zwischenziel von 20 Prozent bis 2025. Auch naht eine Elektro-Quote für Stadtbusse.

Weiterlesen
10.10.2018 - 09:48

Flottenwert: EU-Länder wollen CO2-Senkung um 35 Prozent

Um 35 Prozent soll der Co2-Ausstoß von Neuwagen nach dem Willen der EU-Staaten bis 2030 sinken. Darauf haben sich die EU-Umweltminister gestern nach zähen Verhandlungen geeinigt. Deutschland wollte weniger, viele EU-Staaten (selbst mit starker Autoindustrie) noch mehr. Nun kommt es zum Trilog.

Weiterlesen
04.10.2018 - 11:36

EU-Parlament plädiert für drastische CO2-Vorgaben

Das EU-Parlament will den CO2-Ausstoß von Neuwagen bis 2030 um 40 % reduzieren – also deutlich stärker als es die EU-Kommission vorgeschlagen hatte. Die Abgeordneten fordern zudem, dass bis 2030 mindestens 35 % der Autos mit geringem oder keinem CO2-Ausstoß verkauft werden.

Weiterlesen

– ANZEIGE –

The Mobility House Whitepaper

05.09.2018 - 11:50

Transformers: Forschung zu E-Antrieben für Auflieger

Ein internationales Konsortium hat im EU-Forschungsprojekt „Transformers“ einen sogenannten Load-Optimization-Trailer mit E-Antrieb entwickelt. Es geht um eine Reduktion des Kraftstoffverbrauchs um bis zu 25 Prozent, woraus auch weniger CO2-Ausstoß folgt.

Weiterlesen

– ANZEIGE –

Sie möchten Ihren Fuhrpark auf E-Mobilität umrüsten? Wir beraten Sie gerne und bieten Ihnen als Entscheidungsgrundlage eine umfassende Fuhrpark Analyse an! Jetzt informieren >>

16.06.2018 - 13:01

Ikea will Kunden ab 2025 emissionsfrei beliefern

Der schwedische Einrichtungskonzern Ikea hat sich in seiner Nachhaltigkeitsstrategie ehrgeizige Ziele gesteckt, die das Unternehmen bis 2030 erreichen will. Ein Ziel ist es, die Kundenlieferungen bis 2020 bereits zu 25 Prozent und bis 2025 vollständig mit Elektrofahrzeugen abzuwickeln. 

Weiterlesen
07.06.2018 - 11:53

Neue Öko-Ziele: Nissan treibt Elektrifizierung voran

Nissan hat einen umfassenden Nachhaltigkeitsplan mit Kernzielen des Unternehmens bis zum Geschäftsjahr 2022 veröffentlicht. Er sieht u.a. eine Verringerung der CO2-Emissionen von Neufahrzeugen vor, was durch zunehmende Elektrifizierung erreicht werden soll.

Weiterlesen
16.05.2018 - 16:14

Startet Daimler die EQC-Produktion in China noch 2018?

Daimler will laut einem Medienbericht noch in diesem Jahr mit der Produktion des ersten EQ-Modells in China beginnen. Der EQC soll in dem Werk des zusammen mit BAIC geführten Gemeinschaftsunternehmens Beijing Benz Automotive (BBAC) im Pekinger Stadtbezirk Shunyi produziert werden. 

Weiterlesen
15.05.2018 - 15:42

EU entwirft verbindliche CO2-Grenzwerte für Lkw

Die EU-Kommission plant Medienberichten zufolge erstmals auch verbindliche CO2-Grenzwerte für Lastkraftwagen. Demnach soll der CO2-Wert bei neuen Lkw bis 2025 um 15 Prozent und bis 2030 um insgesamt 30 Prozent sinken. E-Lkw werden mit dem Faktor zwei angerechnet.

Weiterlesen
07.05.2018 - 11:51

Konvekta zeigt neue CO2-Wärmepumpe für Elektrobusse

Vor einigen Tagen fand der erste Workshop zum Thema „Energie- und Thermomanagement für den E-Bus“ im nordhessischen Schwalmstadt statt. Eingeladen hatte die Konvekta AG als Hersteller von Klimasystemen für Elektrobusse. Die Firma will ihre neue CO2-Wärmepumpe noch dieses Jahr auf den Markt bringen.

Weiterlesen
05.05.2018 - 11:29

Norwegen schützt Fjorde mit Null-Emissionen-Zone

Norwegen will die erste Null-Emissionen-Zone zu Wasser schaffen. Das Parlament hat eine Resolution angenommen, die vorsieht, Emissionen in den Welterbe-Fjorden „so schnell wie technisch möglich und spätestens 2026“ zu verbannen.

Weiterlesen
16.04.2018 - 16:36

173 Staaten wollen CO2 in der Schifffahrt um 50% senken

Bei einem Treffen der Internationalen Seeschifffahrts-Organisation der UN haben sich 173 Staaten darauf verständigt, die CO2-Emissionen in der Schifffahrt bis 2050 um mindestens 50% im Vergleich zu 2008 zu reduzieren. Die Beteiligten erklären das zu einer historischen Vereinbarung.

Weiterlesen
27.04.2017 - 09:56

Dortmund will Emissionen senken

Die Stadt bewirbt sich um Fördermittel der Landesregierung aus dem Programm “Kommunaler Klimaschutz.NRW”. Erhält Dortmund den Zuschlag in Höhe von 13,6 Mio Euro, will die Stadt u.a. einen emissionsfreien Lieferverkehr in der Innenstadt etablieren, das bestehende Fahrradverleihsystem um Pedelecs erweitern und eine E-Taxi-Ladespur am Hauptbahnhof installieren.
westfalen-heute.de, dortmund.de (Word-Dokument)

16.12.2016 - 08:55

Fossile Energie noch zu günstig für Andreas Löschel

Andreas Löschel, Chef der Expertenkommission zum Energiewende-Monitoring, mahnt strukturelle Änderungen u.a. zur Unterstützung alternativer Antriebe und Kraftstoffe an. Die vollständige Bepreisung von CO2-Emissionen, etwa per Steuer oder Mindestpreis, wäre dabei ein sinnvoller Weg.

„Der Staat muss die Rahmenbedingungen dafür schaffen, dass eine Verkehrswende perspektivisch möglich wird. Die Politik darf nicht auf die Einsicht der Einzelnen warten.“

zeit.de

15.04.2016 - 08:20

Förderung, Faraday Future, Tesla, MotoE, CO2-Ausstoß, BMW.

Förder-Entscheidung noch nicht gefallen: Auch nach dem Spitzentreffen von CDU, CSU und SPD geht die jahresübergreifende Hängepartie um die Förderung der Elektromobilität weiter. CSU-Chef Horst Seehofer meldete sich zwar zu Wort, mehr als ein Aufruf für ein stärkeres Eigen-Engagement der Autobranche ließ er aber nicht verlauten. Auf Wunsch von Kanzlerin Angela Merkel soll auf einem Autogipfel am 26. April eine Entscheidung getroffen werden. Nach Informationen von electrive.net sind die Würfel längst in Richtung Kaufprämie gefallen. Nur die Höhe der Industrie-Beteiligung sei noch offen.
reuters.com, tagesspiegel.de, badische-zeitung.de

Faraday Future gibt erste Infos: Zum Spatenstich für das eigene Elektroauto-Werk in North Las Vegas (Nevada) lüftet das Startup einige Geheimnisse um die eigenen Pläne: Die Fabrik soll in rund zwei Jahren in Betrieb gehen und ausschließlich Grünstrom beziehen. In den kommenden zehn Jahren könnten 4.500 Jobs entstehen. Zudem sind noch für dieses Jahr erste Prototypen eines Premium-Sportlers geplant. Demnach geht Faraday einen ähnlichen Weg in den Markt wie einst Tesla.
businessinsider.de, reviewjournal.com, faradayfuture.com

— Textanzeige —
Modellregion_better transportDas better transport forum der Metropolregion.de organisiert französisch-spanisch-deutschen Austausch in der Elektromobilität. Nationale und regionale Strategien. Einsatzmöglichkeit von Elektrobussen. Innovative Fahrzeugkonzepte: Erstmals in Deutschland Pixel von Francecraft und cirstal von Lohr. Regionen Valladolid – Bordeaux – München. www.metropolregion.de

Upgrade für Model-X-Basis: Statt 70 bietet das neue Einstiegsmodell des Tesla Model X nun 75 kWh Batteriekapazität, was die Reichweite um knapp 30 auf rund 380 km steigert. Für jeden Mehrkilometer müssen Interessenten aber auch etwa 100 Dollar berappen, insgesamt nun 83.000 Dollar.
insideevs.com

E-Motorradmeisterschaft startet im Juli: Seit 2014 wird die Europameisterschaft der MotoE ausgetragen, nun wurde der offizielle Rennkalender für die Saison 2016 veröffentlicht. Am 8. Juli startet der erste von fünf Läufen im belgischen Zolder. Gleich danach geht es am 29. Juli nach Thüringen auf die älteste Naturrennstrecke Deutschlands, das Schleizer Dreieck.
unternehmen-heute.de

— Textanzeige —
TUEV NORDTÜV NORD Mobilität – sprechen Sie mit uns auf der Hannover Messe Industrie zu neuen Dienstleistungen für Fuhrparkbetreiber. Im kommunalen Umweltmanagement sind wir Ihr Partner in der Flottenumstellung auf eMobilität. Mit etablierten Dienstleistungen unterstützt Sie der TÜV NORD in der Umsetzung – von der Planung, über eine nachhaltige und ökologische Umsetzung bis hin zur Zertifizierung der Fahrzeuge und der Ladeinfrastruktur. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Halle 27, Stand G4. www.tuev-nord.de/ifm

EU-Autoflotten knacken 120 g/km: Je gefahrenen Kilometer emittieren die im vergangenen Jahr in Europa verkauften Autos im Schnitt 119,6 Gramm CO2 – drei Prozent weniger als 2014, acht Prozent weniger als die aktuelle EU-Vorgabe von 130 g/km, aber noch deutlich oberhalb der 2021-er Grenze von 95 g/km. Die SUV-lastige deutsche Flotte kam nur auf 128,4 g/km – knapp vor Bulgarien und Litauen.
theguardian.com (Europa-Statistik), heise.de (Deutschland-Statistik)

BMW 225xe im Fahrbericht: Christoph M. Schwarzer hat sich diesmal den Plug-in-Bayern zur Bruste genommen und zieht ein gemischtes Fazit. Ist die Batterie aufgeladen, überzeugt der Kombi mit spritzigem Antritt, doch im normalen Hybridmodus verbrauche der Verbrenner einfach zu viel.
heise.de

14.07.2015 - 08:09

Autonomes Tesla Model S, CO2-Flottenemissionen der Autohersteller.

Lese-Tipp: Jürgen Wolff liefert einen (Mit-)Fahrbericht zu einem Tesla Model S, mit dem Bosch das automatisierte Fahren außerhalb des Labors testet. Die Steuerung reagierte gelegentlich noch übervorsichtig – fast „wie ein ein Fahranfänger“. Aber bis 2020 ist ja noch Zeit. Dann nämlich will Bosch das autonome Fahren zumindest auf weiten Autobahnstrecken ermöglichen.
heise.de

Download-Tipp: Die Forschungsorganisation ICCT hat die CO2-Flottenemissionen der Autobauer analysiert. Alle Hersteller sind demnach auf Kurs, ihre Ziele bis 2020 zu erreichen. 2014 lag der Durchschnittswert bei 123,3 g/km. Die größten Fortschritte machen Toyota, PSA und Renault-Nissan.
theicct.org: Zusammenfassung, Analyse als PDF

04.02.2015 - 09:07

Tesla-Service, CO2-Reduzierung.

Lese-Tipp 1: Die Auto-Community „Motor Talk“ hat den Service von Tesla auf die Probe gestellt und den Akku des Model S bei Berlin absichtlich leer gefahren. Tesla habe sich kompetent verhalten, ohne Zusatzkosten einen Ersatzwagen gestellt und sich immer wieder nach dem aktuellen Stand erkundigt.
motor-talk.de

Lese-Tipp 2: Christoph M. Schwarzer beleuchtet die kürzlich vom Institut für Kraftfahrzeuge der RWTH Aachen im Auftrag des BMWi erstellte Studie zu CO2-Reduzierungspotenzialen. Fazit: Technisch könne die Autoindustrie fast jeden Grenzwert unterbieten, das Problem seien die (vom Kunden zu tragenden) Kosten. Auffällig am Szenario der Studie sei aber, dass die Elektromobilität „faktisch keine Rolle spielt“.
heise.de

19.12.2014 - 09:12

CO2, Elektromobilitätsgesetz, Spyker, Hybrid-Taxis, Terra Motors, Iran.

CO2-Analyse: „Transport and Environment“ hat die durchschnittlichen CO2-Emissionen von Neuwagen in europäischen Ländern untersucht. Die Niederlande führten das Ranking im Jahr 2013 mit im Schnitt 109,1 g/km an, während Deutschland mit 136,1 g/km im letzten Drittel lag. T&E hat festgestellt, dass die Art der Fahrzeug-Besteuerung großen Einfluss auf den Erfolg der CO2-Reduzierung hat. Demnach belohnt das deutsche System niedrigen CO2-Ausstoß nicht in ausreichender Weise.
automotive-business-review.com, evfleetworld.co.uk, transportenvironment.org

Das Elektromobilitätsgesetz war gestern Abend zu fortgeschrittener Stunde zur ersten Lesung im Bundestag. Diskussionsbedarf gab es offenbar keinen: Binnen 30 Sekunden wurden alle Reden ins schriftliche Protokoll gegeben und der Gesetzesentwurf in die Fachausschüsse überstellt.
dbtg.tv (Ausschnitt Parlamentsfernsehen), bundestag.de (Gesetzesentwurf als PDF)

Spyker ist pleite: Der niederländische Sportwagenhersteller wurde gestern vom zuständigen Gericht für zahlungsunfähig erklärt, nachdem eine geplante Brückenfinanzierung nicht zustande kam. Spyker will dennoch an seinem Plan zur Restrukturierung festhalten, der die Fusion mit einem US-Hersteller von E-Flugzeugen und die Produktion von Elektro-Sportwagen vorsieht (wir berichteten).
wiwo.de, auto-motor-und-sport.de, jalopnik.com

Mennekes, Weihnachtsgruß

Gefragte Hybrid-Taxis: Der Oldenburger Taxi-Umrüster Intax plant aufgrund der steigenden Nachfrage eine Erweiterung seiner Produktions- und Lagerflächen. Für 2015 rechnet die Manufaktur allein für die Modelle Toyota Prius, Prius+ und Auris mit einer „vierstelligen“ Zahl an Hybrid-Taxis.
taxi-heute.de, taxi-zeitschrift.de

E-Rikschas für Indien: Terra Motors präsentiert seine Elektro-Rikscha R6, die ab dem kommenden Jahr in Indien angeboten werden soll und der noch zwei weitere Ausführungen zur Seite gestellt werden. Terra Motors rechnet damit, schon 2015 bis zu 10.000 E-Rikschas in Indien absetzen zu können.
techinasia.com, autocarpro.in

E-Busse für den Iran? Der iranische Bushersteller Akia Ultra will im Januar mit BYD über eine mögliche Kooperation bei Elektrobussen verhandeln. Die Chinesen suchen nach weiteren Absatzmärkten und Partnern; Akia Ultra hat Produktionskapazitäten für 1.500 Busse jährlich zu bieten.
just-auto.com, chinadaily.com.cn

17.12.2014 - 09:07

E-Autos als Klimakiller abgestempelt, Mitsubishi Outlander.

Nicht-Lese-Tipp: Laut einer Studie der University of Minnesota sind Elektroautos beim Betrieb mit Kohlestrom deutlich umweltschädlicher als Benziner. Untermauert wird diese bahnbrechende Erkenntnis mit Horrorzahlen von 3.000 zusätzlichen Todesfällen jährlich. Viele Medien springen wie so oft eher unreflektiert darauf an. Das Fazit der Studie, wonach mit Ökostrom betriebene E-Autos unter Umweltgesichtspunkten den Benzinern vorzuziehen sind, steht dann irgendwo am Ende der Artikel.
n-tv.de, automobilwoche.de, spiegel.de

Video-/Lese-Tipp: Das australische Portal „CarAdvice“ hat den Mitsubishi Plug-in-Outlander gegen sein dieselbetriebenes Pendant zum Verbrauchstest antreten lassen. Schlussendlich kam den Testern ihre 150-Kilometer-Tour mit dem Plug-in-Hybrid teurer zu stehen.
youtube.com (Video), caradvice.com.au (Text)

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/10/19/eu-umweltausschuss-fuer-35-prozent-co2-senkung-bei-lkw/
19.10.2018 11:33