Schlagwort: Riversimple

22.10.2020 - 10:43

Riversimple will BZ-Fahrzeuge ab 2023 in Serie bauen

Das britische Startup Riversimple hat sich mit Produktionsplänen zurückgemeldet. Die Firma kündigte an, im Jahr 2023 mit der Serienproduktion seines Brennstoffzellen-Kleinwagens Rasa sowie ab 2024 mit dem Bau eines leichten Lieferwagens für die letzte Meile beginnen zu wollen.

Weiterlesen
06.04.2016 - 07:28

Riversimple, Tesla, TU Wien, Manz.

H2-Rasa kommt auf die Straße: Der Brennstoffzellen-Kleinwagen des britischen Startups Riversimple steht kurz vor der Beta-Testphase. Dann sollen bis zu 20 Modelle für ein Jahr an Privatleute vergeben werden. Schon 2018 sollen 3.500 Stück entstanden sein und anschließend vermietet werden. Einige Erkenntnisse aus der Entwicklung wollen die Briten, ähnlich wie Tesla, auch anderen Firmen zur Verfügung stellen.
autocar.co.uk

Tesla arbeitet an Autopilot 2.0: Elon Musk ist kürzlich zum israelischen Tesla-Partner Mobileye gereist und hat sich über die neuesten Entwicklungen in der Ortungstechnologie für selbstfahrende Autos informiert. Zudem haben die Kalifornier angeblich eine ganze Reihe von AMD-Experten für die Entwicklung der nächsten Autopiloten-Generation eingestellt. Das Ziel ist, das aktuell noch teilautonome System bald zu einem vollautomatischen zu machen.
globes.co, electrek.co (AMD-Mitarbeiter)

— Textanzeige —
e-mobil-BW-MobiliTec2016Baden-Württemberg Pavillon zeigt Erfolgsfaktor E-Mobilität: Zur Hannover Messe / MobiliTec stellt der Baden-Württemberg Pavillon mit seinen 43 Ausstellern vom 25.-29. April 2016 die vielfältige E-Mobilitätslandschaft des Südwestens vor. Mit dem Leitthema “Automatisiert. Vernetzt. Elektrisch.” wird der Bogen von der Entwicklung über die Produktion bis zur Straßenerprobung teil-automatisierter E-Fahrzeuge gespannt. Besuchen Sie uns in Halle 27. e-mobilbw.de

H2-Entnahme aus dem Erdgasnetz: An der TU Wien wurde ein zweistufiges Trennverfahren namens HylyPure entwickelt, mit dem Wasserstoff aus der Erdgasleitung entnommen werden kann. Die Reinheit ist mit 99,97% sehr hoch, so dass er danach direkt für Brennstoffzellen benutzt werden kann. Auf der Hannover Messe wird die im Rahmen des P2G-Konzeptes wichtige neue Technik präsentiert.
science.apa.at, tuwien.ac.at

Laser für die Batteriefertigung: Der Maschinenbauer Manz hat eine Laserschweißanlage zum Verschweißen der sensiblen Batteriezellen für Elektroautos entwickelt. Diese kann mittels 3D-Lasertriangulation Lage und Höhe der Zellen in einem Batteriemodul in allen drei Raumdimensionen exakt bestimmen und so trotz Fertigungstoleranzen schnell und genau schweißen.
pro-physik.de, manz.com

18.02.2016 - 08:56

Skoda, Tesla, Chrysler, Riversimple Engineerig, Hyundai.

Teaser zu Plug-in-Skoda: Die VW-Konzernmarke will mittelfristig auch in das elektromobile Zeitalter starten. Nun wurden erste Bilder der SUV-Studie VisionS veröffentlicht, die mit Plug-in-Hybridantrieb aus dem Konzernbaukasten auf der Genfer Automesse vorfahren wird. Es gibt je einen E-Motor an Front- und Hinterachse. Die Systemleistung beträgt 165 kW, die E-Reichweite liegt bei den üblichen 50 km.
carscoops.com, autogazette.de, presseportal.de

Nullzins-Tesla in China: Zum Neujahrsfest am 8. Februar erhalten die Kunden aus dem Riesenstaat das Model S mit dem großen 90-kWh-Batteriepaket mit zinsloser Finanzierung. In den USA läuft dagegen eine Neuauflage des “Empfehlungsprogramms” von Ende 2015 an. Wenn man erfolgreich einen Tesla-Kauf vermittelt, kann man einen Tesla Model X und eine SpaceX-Tour gewinnen.
teslamag.de (China), electrek.co (Empfehlungsprogramm)

Chrysler-Minivan rein elektrisch? Den Pacifica hatte der US-Autobauer schon in Detroit enthüllt und auch eine Plug-in-Version angekündigt. Nun ist aber erneut ein Erlkönig abgelichtet worden, zudem ist dieser mit dem Kürzel “EV” gekennzeichnet. Arbeitet Chrysler also an einer rein elektrischen Variante?
leftlanenews.com

— Textanzeige —
Forum Elektromobilität_KongressForum ElektroMobilität – KONGRESS am 1. & 2. März in Berlin bietet eine branchenübergreifende Dialogplattform für die wichtigsten Entscheider und Experten aus Spitzenforschung, Wirtschaft & Politik. Kommen Sie dazu und diskutieren Sie über neueste Erkenntnisse und Trends bei BMW, Volkswagen, Fraunhofer, Porsche (mit Fahrzeug), Siemens, Tesla (für Probefahrten), Mitsubishi oder relevanten Bundesministerien. Jetzt anmelden unter www.forum-elektromobilitaet.de/KONGRESS

Neue Infos zum Wasserstoff-Rasa: Das britische Startup Riversimple Engineering verrät Details zum serienfertigen Prototypen des Brennstoffzellen-Kleinwagens Rasa (wir berichteten). Das Fahrzeug bietet 480 km Reichweite, vier Radnabenmotoren und Supercaps als Energiepuffer. 20 Exemplare sollen zu Testzwecken entstehen, ehe dann ab 2018 der Serienstart geplant ist.
auto-motor-und-sport.de, focus.de, theengineer.co.uk, autocar.co.uk

Hyundai Ioniq im Fahrbericht: “Der Hybrid aus Korea macht vieles besser als sein Vorbild Toyota Prius.” Mehr Lorbeeren hätte Andreas Borchmann dem Neuling nicht zusprechen können. Antrieb und Übersetzung seien perfekt aufeinander abgestimmt. Zudem setze Hyundai anders als die Japaner auf ein sportliches Doppelkupplungsgetriebe und sei damit “viel dichter” am europäischen Geschmack.
autobild.de

Autonome E-Wassertaxis für Großstadtflüsse: Auf der Seine in Paris werden wohl noch in diesem Sommer sogenannte “Sea Bubbles” getestet. Die geschlossenen Kapseln sollen irgendwann ähnlich wie ein Katamaran über das Wasser schweben und Passagiere mit bis zu 18 km/h fahrerlos zu ihrem Ziel bringen. Laufen die Versuche gut, könnte schon 2017 der Marktstart erfolgen.
inverse.com, thelocal.fr

– ANZEIGE –

Power2Drive Restart

15.02.2016 - 09:12

Bosch, Empa, Riversimple Engineering, Google.

Bosch produziert Steuereinheiten in Ungarn: Bosch baut sein Werk in Hatvan aus und will im Zuge dessen auch die Fertigung von zentralen Steuereinheiten für Pkw mit Elektro- und Hybridantrieb in dem ostungarischen Produktionszentrum ansiedeln. Die Investitionen belaufen sich auf 61 Mio Euro.
maerkte-weltweit.de, bbj.hu

Forschung zum Realverbrauch alternativer Antriebe: Die Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt (Empa) will ein Wasserstoffauto zusammen mit einem Elektroauto, einem Plug-in-Hybrid-, einem Hybrid- und einem Gasfahrzeug im Straßenverkehr einsetzen, um ein wissenschaftlich gestütztes Realverbrauchsmodell für die unterschiedlichen Antriebskonzepte zu entwickeln.
auto-wirtschaft.ch

— Textanzeige —
Haus der Technik_Kraftwerk Batterie 20168. Internationale Konferenz “Kraftwerk Batterie” am 26.-27. April 2016 in Münster: Kraftwerk Batterie ist eine der führenden Batterietagungen in Deutschland mit rund 30 Ausstellern, 650 Teilnehmern, 70 Vorträgen und 190 wissenschaftliche Postern. Hier treffen sich Wissenschaftler, Entwickler und Ingenieure, um die aktuellsten Themen von der Grundlagenforschung bis zur Anwendung zu diskutieren. Mehr Infos unter www.battery-power.eu

Nächste Stufe für englischen H2-Cityflitzer: Das britische Unternehmen Riversimple Engineering hat den serienreifen Prototyp seines Wasserstoff-Zweisitzers mit Radnabenmotoren (wir berichteten ) fertiggestellt. Ab Herbst kann der Rasa getestet werden. Zudem laufen mit der walisischen Regierung Gespräche über den Bau eines Werks, in dem jährlich 5.000 Einheiten produziert werden könnten.
ft.com

Rekrutiert Google für die Autoproduktion? Mit 36 Jobangeboten heizt Google neue Spekulationen um sein Auto-Projekt an. Denn einige der ausgeschriebenen Stellen sind eindeutig im Bereich Produktionsprozesse angesiedelt. Aus dem Konzern gibt es wie gewohnt keinen Kommentar dazu.
reuters.com, venturebeat.com

15.06.2015 - 08:25

BMW, Riversimple Engineering, Audi R8 e-tron, Bosch eBike Systems.

Hocheffizienter Plug-in: BMW entwickelt angeblich ein sogenanntes Hocheffizienzfahrzeug mit Plug-in-Hybridantrieb, das im NEFZ nur 0,4 Liter auf 100 km verbrauchen soll. Das noch nicht präsentierte Gefährt verfügt über eine komplett kohlefaserverstärkte Kunststoffkarosse und fährt über 180 km/h.
techfieber.de

RiversimpleWasserstoff-Zweisitzer: Die Britische Firma Riversimple Engineering des früheren Rennfahrers Hugo Spowers zeigt den Prototypen eines wasserstoffbetriebenen Stadtfahrzeugs. Der kleine Zweisitzer hat vier Radnabenmotoren und kommt mit einer Brennstoffzelle und Supercaps für die Bremsenergie daher. Damit soll das Fahrzeug bei max. 100 km/h etwa 500 km weit kommen.
theengineer.co.uk

Audi R8 e-tron im Detail: Die Kollegen von “Green Car Congress” haben sich den Power-Stromer genauer angeschaut. So hat sich die Reichweite von 215 auf 450 km etwa verdoppelt, ebenso wie die Akkukapazität. Letzteres wurde allein durch die Verwendung von Zellen mit höherer Energiedichte erreicht, ohne das Batteriepack zu vergrößern.
greencarcongress.com

Kompakter Pedelec-Motor: Bosch steht kurz vor der Vorstellung seines neuen Motors für Pedelecs und “ElektroBIKE” hat erste Infos vorab. Die neue Version soll etwa 30 Prozent kleiner als der aktuelle Motor ausfallen und vor allem in E-Mountainbikes zum Einsatz kommen.
elektrobike-online.com

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/10/22/riversimple-will-bz-fahrzeuge-ab-2023-in-serie-bauen/
22.10.2020 10:14