20.05.2014 - 08:08

Wanxiang, China, Renault, Bentley, Mitsubishi, BMW.

Strom pur bei Wanxiang? Lu Guanqiu, Vorstand und Gründer der chinesischen Wanxiang-Gruppe, hat in seinem ersten Interview nach der Fisker-Übernahme geäußert, dass er Elektroautos in den USA und China bauen lassen will. Der Konzernchef wolle dafür „jeden Cent investieren, den Wanxiang verdient“ und langen Atem beweisen. Offenbar soll der Plug-in-Fisker nur ein Anfang sein.
bloomberg.com

Kehrtwende in China? Die chinesische Regierung will angeblich die Importsteuern auf Elektroautos senken, um deren Absatz anzukurbeln. Das wäre nach den bisherigen Bekenntnissen, die heimische Produktion stärken zu wollen, in der Tat überraschend. Offizielle Infos stehen aber noch aus.
automobil-produktion.de

Serienpläne für Renault Kwid: Die Franzosen planen für das Jahr 2016 ein neues Kompaktmodell auf Basis der auf der Auto Expo in Indien vorgestellten Buggy-Studie namens Kwid. Letztere fuhr zwar noch verbrennungsmotorisch, war aber auch für einen E-Antrieb vorbereitet worden.
autoexpress.co.uk, indianautosblog.com

— Textanzeige —
etz in StuttgartLadeinfrastruktur sachgerecht planen, errichten und prüfen: Das entsprechende Know-how bietet das etz in Stuttgart. In unseren Kursen lernen Sie Systeme gemäß DIN VDE auszulegen, errichtete Anlagen u.a. nach VDE 0100 Teil 600 in der Praxis zu überprüfen, Analysegeräte zur Fehlersuche anzuwenden und Abnahmedokumente anzufertigen.
Kursinfos hier >>

Bentley stellt ein: Der Edel-Autobauer schafft wegen der wachsenden Modellpalette in seinem Werk im englischen Crewe rund 140 neue Jobs. Die Briten bestätigen zudem, dass bis zum Ende des Jahrzehnts fast alle Modelle optional mit Plug-in-Hybridantrieb erhältlich sein werden.
smmt.co.uk, bentleymedia.com

US-Start erneut verschoben: Der Mitsubishi Outlander PHEV wird in den USA erst Ende 2015 oder Anfang 2016 auf den Markt kommen. Grund ist eine Anforderung aus Kalifornien, das Modell mit einem Batterie-Überwachungssystem auszurüsten, das den Fahrer bei Leistungsverlust des Akkus warnt.
autonews.com, greencarreports.com

In der Warteschleife: Bisher wurden in den USA angeblich nur rein elektrische Exemplare des BMW i3 ausgeliefert. Besteller der Range-Extender-Version müssen sich angeblich noch in Geduld üben, da es bisher offenbar noch keine offizielle Verbrauchseinstufung für die i3-Variante mit Zusatzmotor gibt.
transportevolved.com

– ANZEIGE –



Letzter Beitrag

Stellenanzeigen

Senior / Junior Produktmanager e-Charging (m/w/d)

Zum Angebot

B2B Sales Consultant (m/w/d)

Zum Angebot

Projektmanager (m/w/d) Innovation für Landesprojekte für die Berliner Agentur für Elektromobilität eMO

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2014/05/20/wanxiang-china-renault-bentley-mitsubishi-bmw/
20.05.2014 08:12