12.06.2014 - 08:12

BMW & Toyota, Bentley, Nissan, Hyundai, Porsche, Superbus.

Silk Road 2: Unter diesem Codenamen entwickeln BMW und Toyota laut dem britischen „Car Magazine“ ihren gemeinsamen Sportwagen, für den nun offenbar doch ein Plug-in-Hybridantrieb vorgesehen ist. Der Zweisitzer soll demnach Ende 2018 oder Anfang 2019 in zwei Ausführungen als BMW Z7 und als Lexus ZC/ZR für um die 90.000 Euro auf den Markt kommen.
carmagazine.co.uk, bimmertoday.de

Erlkönig des Bentley-SUV: Vor kurzem hatten die Briten einen wenig aussagekräftigen Teaser ihres SUVs veröffentlicht, das 2016 auch als Plug-in-Hybrid kommen wird. Deutlich mehr über den Look des neuen Luxus-Briten verraten die jetzt im Netz kursierenden Erlkönig-Schnappschüsse.
auto-motor-und-sport.de, motorauthority.com

Rückrüfchen für den Leaf: Nissan ruft 196 im April gebaute Exemplare seines Elektroautos in die Werkstätten. Grund sind fehlerhafte Wechselrichter-Platinen, dank derer der E-Motor im schlechtesten Fall ohne Vorwarnung seinen Dienst versagen könnte.
greencarreports.com

– Stellenanzeige –
Hubject-Logo200Hubject sucht ab sofort einen Manager Sales Europe (m/w) in Berlin: Sie übernehmen eigenständig Länder-Accounts, entwickeln Vertriebsstrategien und übernehmen Projektaufgaben, die sich von der Planung, Vorbereitung und Koordination von Kundenveranstaltungen erstrecken. Auf Sie wartet ein modernes Unternehmen mit einem tollen Team und ehrgeizigen Zielen.
Alle Infos hier: www.hubject.com/karriere

H2-Hyundai startet in Kalifornien: Die Südkoreaner haben das erste Exemplar ihres Tucson Fuel Cell (hierzulande als ix35 Fuel Cell bekannt) in Kalifornien übergeben. Ab sofort kann das Brennstoffzellen-Modell dort für 499 Dollar im Monat inklusive Wasserstoff geleast werden.
greencarcongress.com, electriccarsreport.com

500 Mio Euro will Porsche in den kommenden zwei Jahren in sein Werk in Leipzig investieren. Neben dem Macan soll dort nämlich ab 2016 auch die neue Generation des Panamera vom Band rollen, die auch als Plug-in-Hybrid angeboten wird.
automobil-produktion.de

Rasender Holländer mit ungewisser Zukunft: Bis zu 250 km/h soll der niederländische „Superbus“ für 23 Passagiere mit seinen vier E-Motoren schaffen (wir berichteten). Da der Vater des Projekts Wubbo Johannes Ockels nun verstorben ist, ist unklar, wie und ob es damit weitergeht.
blick.ch

– ANZEIGE –

Stellenanzeigen

Produktbetreuer nationale Gebäude- & E-Ladeinfrastruktur (m/w/d)

Zum Angebot

Sales Manager/-in eMobility

Zum Angebot

E-Mobility Project Engineer (DACH)

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2014/06/12/bmw-toyota-bentley-nissan-hyundai-porsche-superbus/
12.06.2014 08:28