04.06.2015 - 08:17

BMW, VW & SAIC, Türkei, Niederlande, Frankreich, Volvo.

Deutscher Tesla-Fighter aus US-Produktion? BMW plant offenbar ein rein elektrisch angetriebenes SUV als Konkurrenz zum Tesla Model X, will die „WirtschaftsWoche“ aus Unternehmenskreisen erfahren haben. Das BMW-i-SUV soll demnach im US-Werk in Spartanburg gebaut werden, das der neue Chef Harald Krüger mit Investitionen von rund 1 Mrd Euro zum weltweit größten BMW-Werk ausbauen lassen will. Die Produktion des Elektro-SUV müsse allerdings noch vom Vorstand abgesegnet werden.
wiwo.de

VW will E-Autos in China bauen: Volkswagen und SAIC haben beschlossen, das Stammwerk ihres Joint Ventures Shanghai Volkswagen (SVW) in Anting nahe Shanghai für die Produktion von Plug-in-Hybriden und Elektroautos auszubauen. In voraussichtlich vier Jahren soll dort als erstes vollelektrisches Fahrzeug des Standorts ein Stromer auf Basis des VW Lavida vom Band laufen. Zudem soll auch die Forschung u.a. im Bereich von Brennstoffzellen-Fahrzeugen (Hört, hört!) ausgebaut werden.
automobil-produktion.de, volkswagen-media-services.com

Stromer aus der Türkei: Erste Andeutungen zur geplanten Produktion von E-Autos in der Türkei gab es schon vergangenes Jahr, nun konkretisiert „Daily Sabah“ die Infos: Geplant ist demnach ein rein elektrisches Modell sowie eines mit zusätzlichem Range Extender. Schon im August sollen Tests mit Prototypen starten, gebaut werden dürften die Stromer vom Bosporus dann ab dem kommenden Jahr.
dailysabah.com

— Textanzeige —
FVA_E-Motive7. E-MOTIVE Expertenforum „Elektrische Fahrzeugantriebe“: Nächste Woche präsentieren Spitzenreferenten aus dem E-MOTIVE Innovationsnetzwerk an der „BMW DRIVING ACADEMY“ in München/Maisach Trends und neueste Forschungsergebnisse. Jetzt schnell Last Minute-Tickets sichern: www.e-motive.net

Holländischer Brandbrief: Niederländische Autoverbände drängen die Landesregierung in einem Schreiben zu neuen Anstrengungen, um das Ziel von 200.000 E-Fahrzeugen bis 2020 erreichen zu können. Gefordert werden vor allem steuerliche Anreize für die private und gewerbliche Anschaffung, die nach Vorstellung der Autolobby gerne auch für Brennstoffzellenautos und Plug-in-Hybride gelten sollen.
nltimes.nl

Frankreich will Stinker klassifizieren: Umweltministerin Ségolène Royal kündigt an, ab Januar 2016 sechs verschiedenfarbige Plaketten für Autos je nach Emissionen zu vergeben, wobei Umweltfreunde Vorzüge erhalten sollen. E-Autos etwa bekommen eine blaue Plakette. Royal fordert von den Stadtverwaltungen zudem „radikale“ Maßnahmen zur Bekämpfung der Luftverschmutzung.
yahoo.com, lexpress.fr (auf Französisch)

Neuer Stecker-Schwede zur NAIAS: Volvo will seine neue Luxuslimousine S90 als Nachfolger für den S80 angeblich erstmals auf der North American International Auto Show im Januar 2016 in Detroit enthüllen. Der S90 soll die Antriebspalette des SUV XC90 erben, auch den Plug-in-Hybrid.
worldcarfans.com

– ANZEIGE –

Phoenix Contact

Letzter Beitrag

Stellenanzeigen

Verkaufsleiter Elektromobilität (m/w/d) Region Bayern / BW / Hessen

Zum Angebot

Elektroingenieur für den Qualitätsbereich (m/w/d)

Zum Angebot

Vertriebsmanager (m/w/d) E-Mobilität für Norddeutschland

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2015/06/04/bmw-vw-saic-tuerkei-niederlande-frankreich-volvo/
04.06.2015 08:49