02.07.2015 - 07:42

S-Pedelecs, Nissan, MAN + Scania, Katalonien, Proterra, Bosch.

Vorfahrt für S-Pedelecs: Die Bundesregierung will offenbar die Straßenverkehrsordnung ändern und es künftig den Kommunen ermöglichen, Radwege für schnelle E-Bikes bis 45 km/h freizugeben. Bisher müssen diese zwingend auf der Straße fahren, was u.a. den Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer auf die Palme gebracht hatte. Ein Zusatzschild „E-Bikes frei“ soll künftig die Ausnahmen anzeigen.
stuttgarter-nachrichten.de, autobild.de

Nissan Pathfinder Hybrid ist Geschichte: Der japanische Hersteller streicht den Hybrid-Geländewagen nach nicht mal zwei Jahren auf dem Markt vermutlich aufgrund anhaltender Erfolglosigkeit aus dem US-Programm. Damit verschwindet zugleich auch der Edel-Ableger Infiniti QX60 Hybrid.
greencarreports.com, caranddriver.com

MAN und Scania bestellen Komponenten künftig auch im Braunschweiger Volkswagen-Werk, das auf Batterien und Antriebskomponenten für Elektro- und Hybridfahrzeuge spezialisiert ist. Das berichtet das Wirtschaftsmagazin „Bilanz“ in seiner am Freitag erscheinenden Ausgabe. Ob damit auch eine Elektro-Offensive der beiden Nutzfahrzeug-Marken einher geht, ist unklar. Wünschenswert wäre es natürlich.
finanzen.at

— Textanzeige —
green2market_Logo 2015Vorzeigebeispiel Norwegen: Der 50.000ste Stromer ist ein Tesla S; 20% der dort neu zugelassenen Fahrzeuge fahren elektrisch. Aber was passiert, wenn die Förderung reduziert wird? Nach dem Marktanreizprogramm kommt das Marketing. Das Dialogforum green2market stellt umweltpsychologische Aspekte des Marketings von E-Mobilität und grünen Produkten vor.
www.green2market.de

Freie Fahrt für Elektroautos gilt künftig in Katalonien: In der Provinz im Nordosten der Iberischen Halbinsel werden E-Fahrzeuge ab September von Autobahn-Gebühren befreit. Weitere Park- und Registrierungs-Privilegien für elektrische und andere emissionsarme Fahrzeuge sollen folgen,
emobilitaetonline.de

Proterra schließt Finanzierung ab: Weitere 55 Mio Dollar stecken Investoren in den amerikanischen Elektrobus-Hersteller. Damit stehen die Zeichen bei Proterra klar auf Wachstum.
greencarcongress.com

Stößt Bosch die Anlasser ab? Die zunehmende Elektrifizierung hinterlässt womöglich bald weitere Spuren bei Bosch. An den Standorten Schwieberdingen und Hildesheim demonstrieren bereits Mitarbeiter, weil der Konzern das Geschäft mit Anlassern und Lichtmaschinen verkaufen oder in ein Joint Venture auslagern will. Elektro- und Hybridautos benötigen keinen Anlasser mehr.
stuttgarter-zeitung.de

– ANZEIGE –



Letzter Beitrag

Stellenanzeigen

Product Manager eMobility Services (m/w/d)

Zum Angebot

Manager (w/m/d) Ladeinfrastruktur E-Mobilität

Zum Angebot

Standort Planer eMobilität (m/w/d)

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2015/07/02/s-pedelecs-nissan-man-scania-katalonien-proterra-bosch/
02.07.2015 07:42