Schlagwort:

18.05.2019 - 15:29

Proterra: Nfz-Servicepaket zur Umstellung auf E-Flotten

Proterra führt ein Komplettpaket für Nfz-Flottenbetreiber ein, das eine umfassende Palette an Serviceleistungen bietet: von Ladeinfrastruktur-Planung, -Bau, -Finanzierung, -Betrieb, -Wartung und Energieoptimierung bis zur Installation eines kompletten Energie-Ökosystems.

Weiterlesen
17.04.2019 - 15:54

Proterra: Batterie-Leasing soll zu E-Bus-Kauf ermutigen

Der US-Elektrobushersteller Proterra kooperiert mit Mitsui, um ein Kreditprogramm für Batterieleasing mit einem Volumen von 200 Millionen Dollar aufzulegen. Die Idee dahinter: Durch die Entkopplung der Batterien vom Verkauf seiner Busse ermutigt Proterra ÖPNV-Unternehmen zum Kauf.

Weiterlesen

– ANZEIGE –

EPT

14.11.2018 - 10:23

Tesla, GM & Co. fordern Reform der Steuergutschrift

In den USA macht sich ein Bündnis namhafter eMobility-Akteure für eine Reform der Steuergutschrift von bis zu 7.500 Dollar für E-Fahrzeuge stark. Konkret fordert die EV Drive Coalition die bisher für die Steuergutschrift geltende Obergrenze von 200.000 E-Fahrzeugen je Hersteller abzuschaffen.

Weiterlesen
19.09.2018 - 14:39

Daimler investiert in Proterra / E-Schulbus geplant

Daimler Trucks & Buses investiert in den US-amerikanischen Elektrobus-Hersteller Proterra, mit dem auch eine strategische Partnerschaft vereinbart wurde: Gemeinsam soll die Elektrifizierung ausgewählter schwerer Nutzfahrzeuge von Daimler erörtert werden.

Weiterlesen
13.07.2018 - 14:24

ADL und Proterra bringen E-Doppeldecker in die USA

Debüt in den Vereinigten Staaten: Der schottische Bushersteller Alexander Dennis (ADL) wird zwei Exemplare seines Doppeldeckerbusses Enviro500 für ihren Betrieb in Kalifornien mit Proterras Batteriesystem aus dem Elektrobus Catalyst E2 ausstatten.

Weiterlesen

– ANZEIGE –



11.01.2018 - 10:31

New York testet zehn Elektrobusse

Die Metropolitan Transportation Authority des US-Bundesstaats New York kündigt den Start einer dreijährigen Testphase mit zehn Elektrobussen der Hersteller Proterra und New Flyer an. Wenn die Tests erfolgreich verlaufen, plant die MTA die Anschaffung von 60 weiteren E-Bussen.
curbed.commta.infogovernor.ny.gov

09.10.2017 - 14:14

Proterra und Van Hool geben Kooperation bekannt

Der US-Hersteller Proterra und Van Hool arbeiten künftig zusammen. Der belgische Hersteller wird bei seinen E-Bussen der CX-Reihe von nun an auf das E2-Batteriesystem von Proterra setzen, mit dem erst vor Kurzem ein neuer Reichweitenrekord geglückt ist. 

Weiterlesen
21.09.2017 - 10:36

Proterra und LG Chem entwickeln neue Batteriezelle

Der amerikanische Elektrobus-Hersteller Proterra entwickelt zusammen mit dem Batteriespezialisten LG Chem eine neue Zelle, deren Chemie speziell für die Leistungs- und Sicherheitsanforderungen des Marktes für schwere Nutzfahrzeuge optimiert wird. 

Weiterlesen
28.07.2017 - 09:02

Proterra eröffnet neues E-Bus-Werk bei L.A.

Der Elektrobus-Hersteller Proterra hat eine neue Produktionsstätte im Raum Los Angeles eröffnet, von wo aus künftig Verkehrsunternehmen an der US-Westküste beliefert werden sollen. Bisher wurden alle E-Busse von Proterra in South Carolina gefertigt.

Weiterlesen
13.10.2016 - 07:41

BMW, Mercedes, Opel, Toyota, Suzuki, Proterra.

Komplett-Elektrifizierung bei BMW: Der bayerische Konzern will laut CEO Harald Krüger künftig „alle Marken und Modellreihen systematisch elektrifizieren“, was natürlich auch Plug-in-Hybride einschließt. Über eine rein elektrische Version der 3er-Reihe habe man bisher noch nicht entschieden. Erst kürzlich hatte Krüger bestätigt, dass für 2019 ein E-Mini und für 2020 eine E-Version des BMW X3 geplant sind.
automobil-produktion.de

EQ-Stromer aus Bremen und Sindelfingen: Daimler hat Absichtserklärungen mit den Betriebsräten der Werke in Bremen und Sindelfingen unterzeichnet, nach denen dort künftig Elektroautos gebaut werden. In Hamburg-Harburg sollen zudem Komponenten für die neuen E-Modelle von Mercedes-Benz produziert werden. Der erste EQ-Stromer dürfte in Bremen vom Band laufen.
automobilwoche.de, stuttgarter-zeitung.de, radiobremen.de

Neues Opel-Antriebstestzentrum: Opel hat am Stammwerk Rüsselsheim ein Entwicklungszentrum für Antriebssysteme in Betrieb genommen. Im Bereich der Elektroantriebe werden die Opelaner eng mit anderen Entwicklungszentren des Mutterkonzerns General Motors zusammenarbeiten.
automobilwoche.de, faz.net

innogy

Toyota und Suzuki planen Kooperation: Die japanischen Autobauer wollen künftig bei der Forschung und Entwicklung zusammenarbeiten. Die Kooperation soll laut Mitteilung von Toyota u.a. im Bereich Umwelt stattfinden, könnte also auch eine Zusammenarbeit bei Elektrifizierungslösungen umfassen.
automobilwoche.de, handelsblatt.com, toyota.co.jp

Rückruf für den Prius: Derweil muss Toyota weltweit 340.000 Autos seines Hybrid-Modells Prius in die Werkstätten beordern. Grund seien mögliche Probleme mit der Handbremse. Vom Rückruf betroffen sind Prius-Modelle, die zwischen August 2015 und Oktober 2016 produziert wurden.
handelsblatt.com, reuters.com

Ex-Tesla-Manager wird Proterra-Chef: Der Elektrobus-Hersteller hat Josh Ensign, den ehemaligen Vice President of Manufacturing bei Tesla, als CEO verpflichtet. Unter Leitung von Ensign will Proterra seine Produktion in Greenville hochfahren und ab Anfang 2017 in Kalifornien auch Akkus produzieren.
electrek.co, prnewswire.com

13.09.2016 - 08:32

BMW, Proterra, Trodoidion, Slowakei, TX6.

Entwickelt BMW eigenes „Model 3“? Aus München dringen weitere Gerüchte zu einer möglichen Elektro-Offensive in die Welt. Angespornt von den vielen Vorbestellungen für das Tesla Model 3 will BMW demnach eine eigene E-Limousine in der Mittelklasse bauen. Als Basis könnte die absatzstarke 3er-Reihe dienen – und kein eigenständiges Modell mehr wie bislang in der i-Sparte. Laut „Handelsblatt“ treten zudem ein X-Modell – womöglich der X4 – und der Mini den Weg in die Elektromobilität an.
handelsblatt.com (Bezahl-Content), manager-magazin.de

Größerer Akku für C Evolution: Neben dem E-Autogeschäft baut BMW auch bei elektrischen Zweirädern aus. Dem Roller C Evolution spendiert der Konzern nun eine Long-Range-Variante mit der Akkuzelle aus dem neuen i3. 160 km E-Reichweite und bis zu 35 kW Leistung zeichnen das neue Topmodell aus. Die Führerschein-A1-konforme 11 kW starke Version mit 100 km bleibt im Programm.
autogazette.de, auto-medienportal.net, bmwgroup.com

— Textanzeige —
World of Energy SolutionsWORLD OF ENERGY SOLUTIONS: Blackout für E-Mobilität? Autonome Fahrzeuge und Smart cities lenken den Blick auf die Sicherheit digitaler Systeme und kritischer Infrastrukturen. Marc Elsberg, Autor des Bestsellers „Blackout“, spürt mit dem Vortrag „Vulnerability of a digital world“ potentielle Schwachstellen auf. 10.-12.10.2016, Stuttgart www.world-of-energy-solutions.de

E-Bus mit 560-km-Batterie: Proterra stellt mit dem Catalyst E2 einen vollelektrischen Bus vor, der dank besonders großer Akkus auch längere Strecken außerhalb von Stadtzentren bedienen kann. Kapazitäten von bis zu 660 kWh sollen E-Reichweiten bis zu 560 km ermöglichen. Derweil sind im Heimatmarkt Nordamerika bislang schon mehr als 300 E-Busse von Proterra unterwegs.
insideevs.com, greencarcongress.com, prnewswire.com

1.000-kW-Toroidion kommt! Der finnische E-Supersportler befindet sich offenbar bereits in der finalen Entwicklungsphase. Auf Basis des 2015 vorgestellten 1MW Concept (wir berichteten) entsteht nun eine Kleinserie von 75 Autos pro Jahr. Zudem arbeitet das Toroidion-Team mit Rennass Mika Salo an einer Teilnahme des 1.000-kW-Geschosses an den 24h von Le Mans.
electricautosport.com

ZF Friedrichshafen_Neu!

Slowakei plant E-Autoförderung: Bis 2030 sollen E-Autos 31 Prozent des gesamten Autoabsatzes ausmachen, plant die ambitionierte Regierung. Eine ganze Reihe von Fördermaßnahmen soll dies möglich machen: Direkte Zuschüsse, verringerte Gebühren und Steuern, bessere Anrechnungen bei Firmen, Umweltzonen und nicht zuletzt ein mitwachsendes Ladenetzwerk.
spectator.sme.sk

T6X, das erste indische E-Motorrad: Hervorgegangen aus einem Uni-Projekt, will die indische Firma Tork Motorcycles 2017 ihr ersten E-Modell auf den Markt bringen. Das T6X bietet rund 100 km E-Reichweite und fährt bis zu 85 km/h schnell. Mit Hilfe von zwei Gründern des Fahrdienstes Ola soll der Marktstart flott anlaufen: Im ersten Jahr sind 10.000, im zweiten schon 50.000 Verkäufe geplant.
business-standard.com

28.07.2016 - 08:24

Renault Mobility, Hamburg, Ford, Proterra, eMotorWerks.

Zoe-Sharing von Renault: Renault kündigt ein eigenes Carsharing-Angebot für Frankreich an. Der Service Renault Mobility soll auf dem Pariser Autosalon im Oktober präsentiert werden und wird für Privat- und Geschäftskunden neben Verbrenner-Modellen auch den Zoe zur Kurzzeitmiete anbieten.
renault.com

Live-Infos zu Hamburger Ladesäulen: Cirrantic stellt im Rahmen seiner Kooperation mit Stromnetz Hamburg E-Auto-Fahrern ab sofort Live-Informationen der Ladestationen zur Verfügung. Zusätzlich zur Verfügbarkeit in Echtzeit via Push wird eine Prognose für die nächsten 24 Stunden angeboten. Cirrantic unterstützt zudem das bestehende SMS-Bezahlverfahren von Stromnetz Hamburg.
stromnetz.hamburg

Ford kooperiert mit dem MIT: Die Partner kündigen ein Forschungsprojekt mit einer Flotte von Elektro-Shuttles an. Dabei wird auf öffentlichen Straßen und auf Uni-Campussen mithilfe von Lidar-Sensoren und Kameras der Fußgängerfluss ermittelt, was den Forschern dabei helfen soll, die Nachfrage nach den E-Shuttles vorherzusagen und diese gezielt dorthin zu steuern, wo der Bedarf am größten ist.
greencarcongress.com

Neue E-Busse in den Staaten: Proterra kündigt an, dass acht bestehende und neue Kunden kürzlich Fördermittel für die Anschaffung von zusammen 35 E-Bussen erhalten haben. Der Hersteller hat damit bereits fixe Bestellungen aus 38 US-Städten über insgesamt 287 Strom-Busse vorliegen.
greencarcongress.com

Laden per Sprachbefehl: Die kalifornische Firma eMotorWerks kündigt eine Sprachsteuerung für seine JuiceNet-Ladestationen an. Möglich macht’s die Integration von Amazons Sprachassistentin Alexa. Wäre doch toll, auch auf die Stromspender an deutschen Straßenrändern einreden zu können.
automotive-business-review.com, prnewswire.com

29.06.2016 - 08:09

VW, Proterra, BYD, Baidu, Voltabox, Aston Martin.

US-Abgasskandal kostet VW knapp 15 Mrd Dollar: Nach monatelangen Verhandlungen steht der Wolfsburger Konzern vor einer Einigung in den USA. Diese umfasst einen 10-Mrd-Dollar-Fonds zum Rückkauf oder der Nachbesserung von 475.000 Fahrzeugen mit 2,0-Liter-TDI-Motoren. Zudem gehen 2,7 Mrd Dollar (über einen Zeitraum von drei Jahren) an einen Fonds für Umweltprojekte und weitere 2 Mrd Dollar (über einen Zeitraum von zehn Jahren) in Maßnahmen zur Emissionsreduktion und den Aufbau von Ladestationen. Der Richter entscheidet Ende Juli über die Einigung. Dann muss Volkswagen auch noch die 3-Liter-Diesel anpacken, was weitere 2 Mrd Dollar aufzehren dürfte.
spiegel.de, automobilwoche.de, wiwo.de, greencarcongress.com

Proterra macht’s wie Tesla: Damit sich die eigene Schnellladetechnologie verbreitet, gewährt der E-Bushersteller Proterra einen lizenzfreien Zugang zu seinen Patenten. Die Idee: Verkehrsunternehmen übernehmen sie und bringen den Markt damit voran. Für Tesla hat der Schritt bisher wenig gebracht und bei Proterra sollte man abwarten. Schließlich ist CCS auch für Nutzfahrzeuge gut geeignet.
autoblog.com, prnewswire.com

BYD mit eigenem Millionen-Ziel: Bis 2020 will der Autobauer eine Million Elektrofahrzeuge verkauft haben. 2015 brachten sie immerhin 62.000 E-Modelle an den Mann. Zudem testet BYD ab September in Shenzhen ein neuartiges ÖPNV-Vehikel: Der „Air bus“ soll bis zu zehn Meter über den Straßen elektrisch verkehren und dabei wahre Menschenmassen transportieren.
chinadaily.com (Million), geekwire.com („Air bus“)

— Stellenanzeige —
KTM GroupKTM Group sucht einen Entwicklungsingenieur E-Antrieb mit Schwerpunkt E-Motor, ECU (m/w): Die KTM GROUP ist der am schnellsten wachsende Motorradhersteller der Welt. Das Unternehmen mit Sitz in Mattighofen, Österreich, entwickelt und produziert rennsporttaugliche Motorräder für Gelände und Straße. Sie möchten ein Teil dieser Erfolgsgeschichte werden, Ihre Ideen aktiv einbringen und das Thema E-Mobilität lässt Ihr Herz höher schlagen? Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung unter: www.ktmgroup.com/karriere

5-Jahres-Plan für autonome Autos: Der chinesische Suchmaschinen-Gigant Baidu will schon in fünf Jahren in die Serienproduktion selbstfahrender Autos einsteigen. Um welche Modelle es sich handelt, ist aber noch unklar. Dass solch ein Zukunftsmobil für den klar in Richtung Elektromobilität strebenden chinesischen Markt noch Sprit verbrennt, darf aber bezweifelt werden.
xinhuanet.com

Batterien für Untertage-Mobile: Die Paragon-Tochter Voltabox of Texas partnert mit dem Bergbau-Ausrüster Joy Global. Ab dem Geschäftsjahr 2017 soll Volta intelligente Batteriesysteme für verschiedene Elektro-Fahrzeuge und -Maschinen für den Untertagebau liefern.
yahoo.com

Aston-Red-Bull-Renner kommt im Juli: Der Supersportwagen von Aston Martin und Red Bull soll am 5.Juli der Öffentlichkeit vorgeführt werden. Ausgewählte Kunden durften ihn ja schon letzten Monat sehen. Wie „Autocar“ nun berichtet, ist der kolportierte Hybridantrieb aber auf jeden Fall an Bord.
autocar.co.uk

24.05.2016 - 07:33

Naturstrom, Fastned, swisscharge.ch, Proterra, China.

Öko-Haus- & Autostrom im Paket: Naturstrom bietet Elektroauto-Fahrern jetzt eine kostenfreie Ladekarte an, die den Zugang zum deutschlandweiten Naturstrom-Ladenetz sowie zu den europaweit rund 25.000 Ladestationen von The New Motion ermöglicht.
elektromobilserver.de, pressebox.com

Frisches Geld für Schnelllade-Startup: Fastned hat in den ersten fünf Wochen seiner Notierung an der Börse rund 3 Mio Euro eingenommen und will das Geld in den Ausbau seines Netzes stecken. Besonders zwischen den großen holländischen Städte und im Ausland soll das Wachstum beschleunigt werden.
marketwatch.com

Ladekarte für Policen-Kunden: AXA Winterthur kooperiert mit swisscharge.ch. Dadurch erhalten AXA-Privatkunden kostenlos einen swisscharge.ch-Account und ein Guthaben von 30 Franken für das Netzwerk mit 6.000 Ladestationen. In Zukunft wollen beide Partner diese Kooperation weiter ausbauen.
moneycab.com

Planungstool für E-Busflotte: Der amerikanische E-Bushersteller Proterra stellt den EV Simulator vor, der Flotten-Managern den Umstieg auf E-Busse erleichtern soll. Die Plattform berechnet die entsprechenden Auswirkungen aus Sicht der Finanzen und der Umwelt.
prnewswire.com

Laderpflicht in China-Metropole: In der Ostküstenstadt Hangzhou müssen ab dem 8. Juni alle Parkplätze an neu errichteten Wohnanlagen mit Ladestationen ausgerüstet werden.
shanghaidaily.com

18.05.2016 - 08:45

Deutsche Bahn, Electrovaya, Proterra, TransX.

Hyperloop-SkizzeDB denkt für Hyperloop: Die Deutsche-Bahn-Tochter DB E&C erstellt im Auftrag von Hyperloop One eine Machbarkeitsstudie für den Güterverkehr per Hyperloop im Nahen Osten. Für Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate und Katar sollen Transportrouten und Anbindungen an Häfen ermittelt werden.
welt.de, faz.net

Electrovaya stellt neue Batterie-Module vor: Konkret handelt es sich um ein 1 kWh Modul mit integrierten Temperatur- und Spannungssensoren sowie ein 2,3 kWh Modul mit 48 Volt und integriertem Batterie-Management-System. Diese können Fahrzeug-Hersteller u.a. für E-Fahrzeuge nutzen.
greencarcongress.com

Proterra legt nach: Der Elektrobus-Hersteller Proterra kündigt ein neues Batterie-Paket für sein Modell Catalyst XR mit 330 kWh Kapazität an. Das ist immerhin ein Plus von 28 Prozent.
electriccarsreport.com, greencarcongress.com

Vortrieb ohne Auffälligkeiten: Der Antriebshersteller TransX aus Taiwan hat für S-Pedelecs (bis 45 km/h) einen runden Mittelmotor namens M25GTS entwickelt. Die Maschine mit 400 W Leistung fügt sich besonders unauffällig in das Tretlager ein, was Winora bereits vom Einsatz überzeugt hat
ebike-news.de

17.11.2015 - 08:51

Hydrogenics, China Dynamics, Fastned, Supercharger, Proterra.

Brennstoffzellen-Großauftrag: Der kanadische Spezialist Hydrogenics hat nach eigenen Angaben diverse Deals mit chinesischen Fahrzeugherstellern geschlossen, um diese mit Brennstoffzellen-Technik und Wasserstoff-Tankstellen zu versorgen. Es soll sich dabei insgesamt um nicht weniger als 2.000 Fahrzeuge innerhalb der nächsten drei bis fünf Jahre handeln.
globenewswire.com

100 E-Busse für Xingtai: Die Stadt Xingtai in der chinesischen Provinz Hebei hat bei China Dynamics 100 Elektrobusse bestellt. 90 davon sind acht Meter lang, die restlichen zehn E-Busse messen 10,5 Meter. Die Lieferung soll noch in diesem Jahr abgeschlossen werden.
chinadynamics.com (PDF)

Verkürzte Ladedauer: Laut einem Praxistest des niederländischen Ladeinfrastruktur-Anbieters Fastned lässt sich der 30-kWh-Akku des neuen Nissan Leaf deutlich schneller laden als die 24-kWh-Batterie des Vorgängers, was offenbar mit der neuen Zellchemie zu tun hat. In 33 Minuten war der neue Akku zu 90 Prozent voll, da in den ersten 28 Minuten mit den vollen 50 kW geladen werden konnte.
transportevolved.com

Infos zu Supercharger-Kosten: Tesla hat den Netto-Buchwert seines Supercharger-Netzwerks in der letzten Quartalsbilanz mit 152,4 Mio US-Dollar angegeben. Zum 30. September waren weltweit 536 Stationen am Netz, so dass eine einzige im Schnitt mit ca. 284.000 Dollar zu Buche schlägt.
insideevs.com

Strom-Busse für Nashville: In der Hauptstadt des US-Bundesstaats Tennessee sind neun E-Busse von Proterra in Betrieb gegangen, die jeweils bis zu 42 Fahrgästen Platz bieten. Rund 50 Fahrer wurden für den Betrieb der neuen Elektrobusse geschult.
tennessean.com, masstransitmag.com

06.10.2015 - 08:48

Tesla, Nissan, Uniti, Proterra, Renault & Dongfeng, VECV.

Tesla Model Y: Tesla-Chef Elon Musk hat mal wieder per Twitter-Debatte mit Usern echte Neuigkeiten angedeutet. Musk stellte auf diese Art einen weiteren Tesla in Aussicht, das Model Y. Dabei handelt es sich vermutlich um ein Crossover auf Basis des kommenden Model 3. Einstiegsvarianten des Model X mit kleinerer Batterie (rund 70 kWh) kommen derweil wohl erst in etwa einem Jahr auf den Markt.
teslarati.com, insideevs.com

Interaktiver Nissan-Stromer: Der japanische Hersteller stellt auf der Tokio Motor Show das neuartige Konzeptfahrzeug ‚Theatro for Dayz‘ für die „Generation Selfie“ vor. Das Armaturenbrett und sogar die Sitze sowie eine Leiste auf der Karosserie sind als großflächige Bildschirme ausstaffiert, als ständige Verbindung zu den sozialen Medien. Da rückt der Elektro-Antrieb fast in den Hintergrund.
carscoops.com, pcworld.com

Nachhaltige E-Designautos will das schwedische Team von Uniti zusammen mit der Universität Lund bauen. Ein Prototyp des futuristischen und mit organischen Materialien aufgewerteten Zweisitzers ist gerade im Bau. Ein 15-kW-Motor sorgt für den elektrischen Antrieb des Stadtflitzers. Das erklärte Ziel: Die Nachhaltigkeits- und Transparenzrevolution im internationalen Autobau. Alter Schwede!
pr.com, youtube.com (Teaservideo)

World of Energy Solutions 2015

E-Busse von Proterra gibt es nun auch in einer kürzeren Version: Mit 10,7 Metern ist der neueste Catalyst um eine Wagenbreite geschrumpft, bietet jedoch die selbe Bandbreite im Antriebsstrang für Nah- und Fernverkehr mit Batterien von 53 bis 320 kWh. Erster Kunde ist Dallas Area Rapid Transit.
greencarcongress.com

Renaults Fluence für China? Die Franzosen und der chinesische Partner Dongfeng hatten erst vor kurzem für 2017 ein gemeinsames E-Autoprojekt für die Volksrepublik angekündigt. Dieses sollte auf dem 2014 vom Markt genommenen Stromer Fluence basieren. Fotos zeigen nun jedoch das unveränderte Modell mit Dongfeng-Emblem – vermutlich ein Prototyp für unauffällige Technik-Tests.
worldcarfans.com

Hybridbusse für Indien und die Welt planen die Partner Volvo und Eicher Motors als gemeinsames Projekt: Der Riesenstaat soll künftig als Exportzentrum für Busse und Kleintransporter des gemeinsamen Joint Ventures VECV dienen. Bis 2017/2018 soll das erste Hybridmodell als Schulbus in den indischen Markt starten. Künftige Fahrzeuge sollen dann vermehrt auch in den Export gehen.
autocarpro.in

13.08.2015 - 07:57

Hyundai, Kia, BMW, Tesla, Proterra, VCD.

Koreanische Strom-Offensive: Insgesamt sechs neue Hybrid-Modelle, zwei davon mit Stecker, wollen Hyundai und Kia bis 2018 auf dem US-Markt einführen. Dazu gehören auch die beiden neuen Modelle, die ausschließlich mit Hybridantrieben angeboten werden. Diese sollen auf der Plattform des neuen Hyundai Elantra bzw. Kia Forte aufbauen und 2017 verfügbar sein. Ebenfalls ab 2017 will Hyundai sein erstes reines E-Modell anbieten, während Kia neben dem Soul EV keinen weiteren Stromer plant.
autonews.com, autoguide.com

Update zum BMW i5: Zum angeblich sowohl als rein elektrisches Modell sowie als Plug-in-Hybrid geplanten BMW i5 weiß „Auto Bild“ Neues zu berichten: Demnach soll der i5 nur 5.000 Euro mehr als ein vergleichbar motorisierter 3er BMW kosten und Mitte 2019 beim Händler stehen.
autobild.de

Tesla-Model-XModel-X-Serienproduktion erst 2016? Tesla befindet sich noch mit mindestens drei Zulieferern für das Model X in Verhandlungen und hat bei diesen noch keine Teile bestellt, will „Green Car Reports“ von einem Insider erfahren haben. Demnach werden wohl zunächst nur einige Exemplare des Elektro-SUV handgefertigt; der Start der Volumenproduktion könnte sich noch bis Dezember oder Januar hinziehen.
greencarreports.com

Explosionen in E-Bus-Fabrik: Im Werk des Elektrobus-Herstellers Proterra in Greenville (South Carolina) hat es in der Nacht zu Mittwoch aus bislang ungeklärten Gründen zwei Explosionen gegeben. Angeblich wurde auch ein brennender E-Bus vorgefunden. Verletzt wurde zum Glück niemand.
foxcarolina.com via insideevs.com

Saubermänner des Jahres: Der Verkehrsclub Deutschland (VCD) hat seine neue „Umweltliste“ präsentiert. Auf Platz eins landete wie im Vorjahr der Lexus-Hybrid CT 200h. In der separat geführten Liste der Elektroautos siegte der VW e-Up mit einem Strom-Konsum von 11,7 kWh pro 100 Kilometer. Der VCD fordert Hersteller auf, Hybridtechnik verstärkt auch in kleineren Fahrzeugen einzusetzen.
handelsblatt.com, vcd.org

Keine Betriebsgefahr durch Pedelecs: Das Landgericht Detmold hat kürzlich in einem Urteil bestätigt, dass Pedelecs im Straßenverkehr rechtlich wie Fahrräder zu behandeln sind. Ihnen komme keine Betriebsgefahr zu, die zu einer verschuldensunabhängigen Haftung des Fahrers führe (Az. 10 S 43/15).
derdetmolder.de, lto.de

02.07.2015 - 07:42

S-Pedelecs, Nissan, MAN + Scania, Katalonien, Proterra, Bosch.

Vorfahrt für S-Pedelecs: Die Bundesregierung will offenbar die Straßenverkehrsordnung ändern und es künftig den Kommunen ermöglichen, Radwege für schnelle E-Bikes bis 45 km/h freizugeben. Bisher müssen diese zwingend auf der Straße fahren, was u.a. den Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer auf die Palme gebracht hatte. Ein Zusatzschild „E-Bikes frei“ soll künftig die Ausnahmen anzeigen.
stuttgarter-nachrichten.de, autobild.de

Nissan Pathfinder Hybrid ist Geschichte: Der japanische Hersteller streicht den Hybrid-Geländewagen nach nicht mal zwei Jahren auf dem Markt vermutlich aufgrund anhaltender Erfolglosigkeit aus dem US-Programm. Damit verschwindet zugleich auch der Edel-Ableger Infiniti QX60 Hybrid.
greencarreports.com, caranddriver.com

MAN und Scania bestellen Komponenten künftig auch im Braunschweiger Volkswagen-Werk, das auf Batterien und Antriebskomponenten für Elektro- und Hybridfahrzeuge spezialisiert ist. Das berichtet das Wirtschaftsmagazin „Bilanz“ in seiner am Freitag erscheinenden Ausgabe. Ob damit auch eine Elektro-Offensive der beiden Nutzfahrzeug-Marken einher geht, ist unklar. Wünschenswert wäre es natürlich.
finanzen.at

— Textanzeige —
green2market_Logo 2015Vorzeigebeispiel Norwegen: Der 50.000ste Stromer ist ein Tesla S; 20% der dort neu zugelassenen Fahrzeuge fahren elektrisch. Aber was passiert, wenn die Förderung reduziert wird? Nach dem Marktanreizprogramm kommt das Marketing. Das Dialogforum green2market stellt umweltpsychologische Aspekte des Marketings von E-Mobilität und grünen Produkten vor.
www.green2market.de

Freie Fahrt für Elektroautos gilt künftig in Katalonien: In der Provinz im Nordosten der Iberischen Halbinsel werden E-Fahrzeuge ab September von Autobahn-Gebühren befreit. Weitere Park- und Registrierungs-Privilegien für elektrische und andere emissionsarme Fahrzeuge sollen folgen,
emobilitaetonline.de

Proterra schließt Finanzierung ab: Weitere 55 Mio Dollar stecken Investoren in den amerikanischen Elektrobus-Hersteller. Damit stehen die Zeichen bei Proterra klar auf Wachstum.
greencarcongress.com

Stößt Bosch die Anlasser ab? Die zunehmende Elektrifizierung hinterlässt womöglich bald weitere Spuren bei Bosch. An den Standorten Schwieberdingen und Hildesheim demonstrieren bereits Mitarbeiter, weil der Konzern das Geschäft mit Anlassern und Lichtmaschinen verkaufen oder in ein Joint Venture auslagern will. Elektro- und Hybridautos benötigen keinen Anlasser mehr.
stuttgarter-zeitung.de

12.06.2015 - 08:08

Sumitomo Chemical, Proterra, Beegy & Tesla, Airbus.

Steigender Separatoren-Bedarf: Sumitomo Chemical will die Produktionskapazitäten für seine PERVIO-Separatoren in Japan ab dem Frühjahr 2016 mehr als verdoppeln und zudem ein neues Werk in Südkorea bauen. Sumitomo Chemical liefert seine Separatoren u.a. an Panasonic, wo sie in Batteriezellen für Tesla zum Einsatz kommen.
greencarcongress.com

Proterra arbeitet an neuem E-Bus: Der US-Hersteller hat die Testphase für seinen neuen Elektrobus Catalyst abgeschlossen, der neue Bestwerte in punkto Effizienz, Gewicht und Beschleunigung setzen soll. Der Antrieb leistet bis zu 220 kW und bietet 678 Nm Drehmoment. Angeboten werden soll der Catalyst wahlweise mit Lithium-Titanat- oder Lithium-Nickel-Mangan-Kobaltoxid-Batterien.
greencarcongress.com

— Textanzeige —

P3 Ingenieurgesellschaft, Studie, E-FahrzeugeKostenfreier Themenabend „Metropolregionen als Schlüssel für die Elektromobilität“ am 25.06.2015 im P3 Haus Wolfsburg – Fachvortrag von M. Valentine-Urbschat inkl. anschließender Podiumsdiskussion mit Elektromobilitätsexperten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik. Teilnahmeanfrage an Dorothea.Winter@p3-group.com

Neuer Tesla-Partner: Nach Lichtblick verkündet nun auch der Solaranlagen-Vertreiber Beegy eine Kooperation mit Tesla und will deren stationäre Batterie Powerwall in seine Anlagen integrieren. Die Powerwall soll auch Kunden angeboten werden, die bereits Photovoltaik-Anlagen installiert haben.
wiwo.de

Stromerzeugung für Flugzeuge: Junge Wissenschaftler haben im Rahmen eines Airbus-Wettbewerbs ein Konzept entwickelt, mit dem über die Tragflächen eines Flugzeuges mit Schwingungen Strom erzeugt werden kann. Spannend ist auch ein weiteres Konzept, bei dem Flugzeuge beim Rollen am Boden über ein Induktionsfeld mit Energie versorgt werden.
trendsderzukunft.de, aerotelegraph.com

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Donnerstag war die Produktseite des Daimler-Heimspeichers.
schlauerspeichern.de

26.02.2015 - 08:41

Bosch, Proterra, PNNL, A* Star, IREQ.

48-Volt-Update: Bosch hat auf einem Batterie-Workshop des ZVEI in Reutlingen die Weiterentwicklung seines Boost-Recuperation-System (BRS) gezeigt. Es soll in Kürze in einem (namentlich nicht benannten) Serienmodell zum Einsatz kommen und 15 Prozent weniger Verbrauch ermöglichen.
automobil-industrie.vogel.de

Mehr Strom für E-Busse: Der US-Hersteller Proterra stellt ein verbessertes Batteriesystem für seine Elektrobusse vor. TerraVolt XR verfügt über eine Kapazität von bis zu 321 kWh und soll Reichweiten von bis zu 180 Meilen (knapp 300 Kilometer) ermöglichen.
greencarcongress.com, automotive-business-review.com

— Textanzeige —
Logo_MobiliTec_250HANNOVER MESSE 2015 – erleben Sie vom 13. – 17.04.2015 im Rahmen der MobiliTec die neuesten Innovationen zum Themenfeld nachhaltiger Mobilität. Von den technischen Komponenten über die systemische Betrachtung der Elektromobilität bis hin zur Verknüpfung mit den Themen der Dezentralen Energieerzeugung bietet die Halle 27 vielfältige Synergien. Herzlich Willkommen! www.hannovermesse.de/mobilitec

Elektrolyt-Forschung: Wissenschaftler des Pacific Northwest National Laboratory (PNNL) haben nach eigenen Angaben einen neuen Elektrolyt entwickelt, der Lithium-Schwefel, Lithium-Metall- und Lithium-Luft-Batterien mit hoher Energiedichte und ohne Dendrit-Bildung zu 99 Prozent Effizienz verhelfen soll.
greencarcongress.com, pnnl.gov

Kathoden-Forschung: Forscher aus Singapur und Kanada wollen mit der Synthese des Materials Li2MnSiO4 einen Durchbruch erzielt haben, der die Kapazität von Li-Ion-Akkus mehr als verdoppeln könnte. Vor einer möglichen Kommerzialisierung soll das Kathodenmaterial noch optimiert werden.
greencarcongress.com, hydroquebec.com

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Mittwoch war mit deutlichem Abstand unser Debatten-Beitrag von Christoph M. Schwarzer zur Frage: Batterie vs. Brennstoffzelle – Wie wichtig ist der Wirkungsgrad?
electrive.net

13.02.2015 - 09:24

SystEM, Belectric Drive, Japan, Proterra, Indianapolis.

Online-Leitfaden für KMU: Unter Leitung des Forschungsinstituts für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren Stuttgart (FKFS) soll in dem vom BaWü-Wirtschaftsministerium geförderten Projekt SystEM ein Online-Handlungsleitfaden für kleine und mittelständische Unternehmen entwickelt werden, damit diese sich auf den Strukturwandel zur E-Mobilität vorbereiten und positionieren können.
idw-online.de, emobilserver.de

Neue Ladebox-Systeme: Belectric Drive hat auf der E-World neue Lade-Kits präsentiert und in Kooperation mit der Firma Bauer seine Steuerungs- und Software-Lösungen in vorhandene E-Bike- und Ladesäulen-Systeme integriert. Neu ist auch ein Vergütungsmodell für Ladeboxen-Betreiber.
solarserver.de

Japanisches Hersteller-Bündnis: Toyota, Honda und (etwas überraschend) auch Nissan haben sich darauf verständigt, die japanische Regierung gemeinsam beim Aufbau von Wasserstoff-Tankstellen zu unterstützen. Konkrete Maßnahmen sollen aber erst zu einem späteren Zeitpunkt verkündet werden.
greencarcongress.com, insideevs.com, toyota.co.jp

Neue Aufträge für Proterra: Dank der jüngsten Förderung des US-Energieministeriums für zehn ÖPNV-Projekte kann der US-Bushersteller Proterra Auftragseingänge über 28 weitere Elektrobusse und sieben Schnellladestationen verbuchen, die ab Anfang 2016 ausgeliefert werden sollen.
chargedevs.com, proterra.com

BlueIndy ausgebremst: Das Elektro-CarSharing von Bolloré droht in Indianapolis zu scheitern. Die Regulierungsbehörden haben es Indianapolis Power & Light jetzt untersagt, die Kosten für die geplante Ladeinfrastruktur auf alle Kunden umzulegen. Der Energieversorger hat nun 20 Tage Zeit, um gegen die Entscheidung Einspruch einzulegen – sonst muss eine alternative Finanzierung her.
indystar.com, sunherald.com, wishtv.com

— Textanzeige —
medienrot-seminar-flayerElektromobilität einfach vermitteln: Sie sind PR-Profi und wollen die Geschichten Ihres Unternehmens oder die Vorteile der Elektromobilität sinnvoll kommunizieren? Dann buchen Sie das Seminar „Storytelling in der Unternehmenskommunikation“ am 26. März 2015 in Berlin. Organisiert von den electrive-Gründern und Profis aus der Medienbranche. Infos und Anmeldung auf medienrot.de oder per Seminarflyer (PDF).

12.09.2014 - 08:05

VdTÜV, CPT, GKN, Proterra & Toshiba, Virginia Tech, ELEVATE.

Funktionstests für HV-Komponenten: Der Verband der TÜV (VdTÜV) formuliert Anforderungen an den künftigen Prüfkatalog zur Hauptuntersuchung für Elektrofahrzeuge. So sollte eine Funktionsprüfung für die Batterie, Kabel, Stecker und Ladeanschlüsse zum Bestandteil der HU-Prüfung werden und die Durchführung künftig in einer separaten Richtlinie (HU-Hochvolt-Richtlinie) beschrieben werden.
vdtuev.de

Neue Elektrifizierungslösungen: Controlled Power Technologies (CPT) präsentierte auf dem gestern zu Ende gegangenen LCV Event in England seine 48-V-Technologien. GKN zeigte kleinere und stärkere Antriebe für E-Fahrzeuge sowie das neue Gyrodrive Flywheel Hybrid System für Busse.
newspress.co.uk (CPT), hybridcars.com (GKN)

— Textanzeige —
CMS-Law-TaxSmart eMobility: Unter diesem Motto bringen CMS Hasche Sigle und der Forum Elektromobilität e. V. die Experten der Branche zusammen, um innovative Geschäftsmodelle aus der Datennutzung zu beleuchten und mit Ihnen im Kontext der Elektromobilität zu diskutieren. Die vierte Kooperationsveranstaltung findet am 17. September in Berlin statt. www.cms-hs.com

Proterra setzt auf Toshiba: Die Elektrobusse des US-Herstellers Proterra werden künftig mit SCiB-Zellen von Toshiba bestückt. Diese Art von Lithium-Ionen-Batterien soll sich durch einen besonders schnellen Ladevorgang und eine hohe Zyklenfestigkeit auszeichnen.
greencarcongress.com

Gib dem Akku Zucker: Forscher der US-Universität Virginia Tech haben eine Bio-Batterie auf Zuckerbasis entwickelt. Sie soll die zehnfache Ladungsdichte herkömmlicher Li-Ion-Akkus erreichen und zudem billiger in der Herstellung, umweltfreundlich und nicht entzündbar sein.
elektromobilitaet-praxis.de

Neue britische Fördergelder: Das Engineering and Physical Sciences Research Council (EPSRC) vergibt 6 Mio Pfund für zwei neue Forschungsprojekte. Eines davon „steht unter Strom“: ELEVATE soll bessere Materialien für Batterien und Superkondensatoren sowie eine bessere Diagnostik für Brennstoffzellen hervorbringen. Beteiligt sind die Unis aus London, Warwick, Southampton und Oxford.
greencarcongress.com, epsrc.ac.uk

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Donnerstag war die Auswertung unserer These des Monats zur Frage, ob Tesla mit seiner Patentfreigabe die E-Mobilität voran bringt – oder eben nicht.
electrive.net (PDF-Download, 1 MB)

23.06.2014 - 08:39

Brandenburg, Niederösterreich, Schweiz, Telekom, Proterra.

Brandenburg macht e-mobil: Wie angekündigt haben die Berliner Agentur für Elektromobilität eMO, Tourismus Marketing Brandenburg und DriveNow jetzt ihre E-Mobility-Offensive „Baden und Laden“ gestartet. 17 Ausflugsziele in Brandenburg stellen dabei ab sofort 20 Ladepunkte bereit.
emo-berlin.de, badenundladen.de

Bergfest für Modellregion: Die Halbzeitbilanz des Projekts „e-pendler in Niederösterreich“ von EVN, Raiffeisen-Leasing und Wien Energie fällt positiv aus. 50 E-Autos wurden übergeben, mehrere Gemeinden bieten E-Bikes an und die ersten öffentlichen Ladestationen gehen demnächst ans Netz.
oekonews.at

Pannenhilfe für E-Bikes: Der Schweizer Automobilclub TCS hat das Pilotprojekt „E-Bike Assistance“ gestartet, das liegengebliebene Pedelecs wieder flott macht. Der Service kann in den Kantonen Luzern, Obwalden, Nidwalden, Genf und Zürich bis Ende September gratis getestet werden.
auto-wirtschaft.ch, tcs.ch

Telekom elektrifiziert: Die Telekom MobilitySolutions testet und validiert derzeit in ausgewählten Projekten verschiedene Elektroautos. Im Dienst- und Mietfahrzeugsegment sind diverse VW e-Golf, Renault Zoe und BMW i3 im Einsatz, als Chauffeurfahrzeug wird ein Tesla Model S getestet.
csr-news.net

Investition in E-Busse: Der US-Elektrobushersteller Proterra hat von GM Ventures, Kleiner Perkins und Tao Invest 30 Mio US-Dollar für die Weiterentwicklung seiner E-Busse erhalten. Der Hersteller rechnet damit, in den kommenden Wochen weitere 10 Mio Dollar generieren zu können.
automotive-business-review.com, electriccarsreport.com

these_des_monats_mai_auswertung

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/08/07/elektrobusse-proterra-bietet-technologie-anderen-herstellern-an/
07.08.2019 10:17