22.09.2015 - 07:17

Apple, Volkswagen, Skoda, Borgward, BMW, Brabus.

In vier Jahren zum Apple-Auto? Angeblich hat der IT-Konzern die Entwicklung seines Elektroauto-Projekts beschleunigt und die Freigabe erteilt, das bisher 600 Mitarbeiter große Team zu verdreifachen. Das berichtet zumindest das „Wall Street Journal“. Dem Bericht nach ist den Ingenieuren als Zieldatum das Jahr 2019 gesetzt worden. Selbstfahrend solle der Apple-Stromer erst im zweiten Schritt werden. Laut „Guardian“ haben Projektmanager bereits mit US-Behörden über Fahrzeugtests gesprochen.
faz.net, wsj.com (Paid Content), theguardian.com (Erprobung)

Fahrverbot für Dieselfahrzeuge als deutsche Antwort auf den Abgas-Skandal von VW in den USA? Diese extreme Maßnahme will zumindest die Deutsche Umwelthilfe nun gerichtlich erstreiten. Derweil hat das US-Justizministerium strafrechtliche Ermittlungen eingeleitet. Die Bundesregierung prüft den Vorfall ebenfalls. Der VW-Amerika-Chef muss die betroffenen Dieselmodelle aus dem Verkauf nehmen und gesteht: „Wir haben es verbockt.“ Erste Rücktrittsforderungen gegen Martin Winterkorn stehen im Raum. Wer VW-Aktien hält, braucht angesichts von Kursverlusten von bis zu 22 Prozent starke Nerven.
spiegel.de (Ermittlungen) presseportal.de (DUH), deutschlandfunk.de (Deutschland)

2018 wird Skodas Hybridjahr: Das will der „Business Car Manager“ erfahren haben. Demnach wird der gerade in den Markt gebrachte Superb-Nachfolger einen Plug-in-Hybridantrieb erhalten. Gleiches soll der nächsten Generation des Fabia angedeihen. 2020 soll dann ein reines E-Auto folgen.
businesscarmanager.co.uk

— Textanzeige —
ELLA AG_LogoELLA kommt jetzt zu euch! Bei der ELLA-Tour 2015 durch ganz Österreich hat man die Möglichkeit mit Andreas Dangl persönlich das ELLA-Preismodell, das Bürgerbeteiligungsmodell und andere Themen rund um die neuesten Entwicklungen der Elektromobilität zu diskutieren. Informationen zu den Veranstaltungsorten und Anmeldung unter www.ella.at

Direkt in die E-Zukunft bewegt sich die wiederauferstandene Automarke Borgward. Auf der IAA stellte die Truppe ein SUV mit Plug-in-Hybridtechnik vor. Borgward-CEO Ulrich Walker kündigte nun an, dass die Entwicklung eines reinen Stromers bereits laufe. Die Komponenten kommen von Systemlieferanten.
automobil-produktion.de

BMW 540e und 530e starten 2017: „Motor.es“ zufolge bindet der Münchner Autobauer die Hybridtechnik stärker als bisher in das Modellportfolio der kommenden 5er-Serie ein. Der 540e soll dank eines 70 kW E-Motors insgesamt 240 kW leisten und 30 km weit stromern. Zudem soll ein etwas schwächeres Modell 530e das Hybridangebot nach unten abrunden.
motor.es (Spanisch) via insideevs.com

Getunter Tesla: Der Automobil-Veredler Brabus hat sich zur IAA das Model S vorgenommen. Die sonst so leistungshungrigen Bottroper kümmerten sich allerdings nur um das Design. Aerodynamische Anbauteile außen sowie Lederelemente innen sollen den US-Stromer aufhübschen. Wer’s braucht…
auto-motor-sport.de

– ANZEIGE –


Nächster Beitrag

Stellenanzeigen

Projektleiter Ladeinfrastruktur E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot
Smatrics

Head Of Operations (m/w/d)

Zum Angebot

Technischer Support (w/m/d)

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2015/09/22/apple-volkswagen-skoda-borgward-bmw-brabus/
22.09.2015 07:45