Schlagwort: Apple

22.02.2019 - 18:04

Apple Car könnte sich als autonomer E-Van entpuppen

Die Gerüchte um ein von Apple kreiertes autonom fahrendes Elektrofahrzeug erhalten alle paar Monate wahlweise Auftrieb oder einen Dämpfer. Nachdem es zuletzt hieß, der Tech-Konzern könnte die Pläne ganz aufgegeben haben, gibt es nun Hinweise auf einen von Apple-Ingenieuren entworfenen Elektro-Van.

Weiterlesen
25.10.2018 - 15:03

Apple rüstet offenbar auch 500 VW Golf zu E-Shuttles um

Die im Mai durchgesickerte Kooperation zwischen Apple und VW mit Blick auf die Entwicklung autonomer E-Fahrzeuge ist möglicherweise umfangreicher als zunächst angenommen. „Yicai Global“ berichtet nun unter Berufung auf einen Insider, dass Apple auch 500 modifizierte VW Golf einsetzen wolle. 

Weiterlesen
24.10.2018 - 13:31

Apple-Patent zielt auf Kolonnenfahrten mit Elektroautos

Apple hat unter der Bezeichnung Peloton ein Patent für selbstfahrende E-Autos angemeldet. Die vom Radsport abgeleitete Idee ist, dass mehrere hintereinander fahrende autonome E-Autos ihre Positionen dynamisch anpassen und auch ihre Batteriekapazität über einen Verbindungsarm teilen können.

Weiterlesen

– ANZEIGE –

compleo - Plug in the future

– ANZEIGE –

promotor - Kostenloses Online Meetup

24.05.2018 - 12:08

Apple baut VW-Transporter zum autonomen E-Shuttle um

Seitdem Apple Ende 2016 seine einst ambitionierten Pläne für eigene selbstfahrende Elektroautos auf Eis gelegt und beschlossen hatte, sich zunächst auf die Entwicklung eines autonomen Fahrsystems zu konzentrieren, ist es still um das Projekt Titan geworden. Bis jetzt.

Weiterlesen
22.04.2017 - 18:05

Apple Maps zeigt Ladestationen in Deutschland an

In der Navigations-App von Apple werden nun auch Ladestationen aus Europa angezeigt. Den Service gibt es u.a. in den Niederlanden, Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Österreich, Belgien, Irland und der Schweiz. Hierfür hat Apple den Service Moovility.me, einer für das Smartphone optimierten Webapp des Münchner Unternehmens Cirrantic, integriert. 

Weiterlesen
13.12.2016 - 14:04

Elon Musk, Larry Page und Tim Cook ignorieren Trump

Der angehende US-Präsident Donald Trump hat die Chefs der wichtigsten Tech-Konzernen zu einem Tête-à-Tête geladen. Nur kommen will keiner: Tim Cook (Apple), Larry Page (Google) und auch Elon Musk (Tesla, SpaceX) zieren sich. Musk behält sich eine Absage vor.
recode.net

12.12.2016 - 15:27

Apple Maps mit 30.000 Ladestationen von ChargePoint

In Kooperation mit ChargePoint hat Apple über 30.000 Ladestationen für Elektrofahrzeuge in seinen Kartendienst Apple Maps eingebunden. Leider ist der Dienst von ChargePoint auf die USA begrenzt.

Über Apple Maps soll der Nutzer direkt an die App von ChargePoint dann weitergeleitet werden und dort den Ladevorgang bezahlen können. Die Nutzung des Dienstes Apple Pay soll möglich sein. In Deutschland findet man bereits wenige Ladestationen u.a. auch die Tesla Supercharger.
heise.de

06.12.2016 - 12:51

Apple bestätigt Arbeiten am autonomen Auto

Schon länger kursieren Gerüchte um die Mobilitätspläne des Tech-Konzerns, nun bestätigt Apple diese erstmals gegenüber den US-Verkehrsbehörden. In einem Brief bekennt sich der Konzern zur Forschung an der Automatisierung des Verkehrs.

Immer wieder tauchten Gerüchte zu einem möglichen „iCar“ von Apple auf und wurden dementiert. Ein aufgetauchter Brief könnte für Klarheit sorgen. Explizit genannt wird in dem fünfseitigen Schreiben zwar nichts, dennoch zeigen sich klare Hinweise für das Interesse an einem autonomen Auto bzw. dem autonomen Fahren als solches.
giga.de, t3n.de, boerse.ard.de

18.10.2016 - 07:31

Apple, Fisker, Toyota, Fraunhofer UMSICHT.

Interne Deadline für Apple-Car: Es läuft weiterhin nicht rund bei den Auto-Plänen von Apple. Offenbar macht die Konzernleitung beim Projekt „Titan“ nun Druck und stellt zugleich die Entwicklung eines gänzlich eigenen selbstfahrenden E-Autos erstmal hintenan. Bis Ende 2017 soll ein umstrukturiertes Team ein funktionierendes autonomes Fahrsystem vorlegen, berichtet Bloomberg. Erst dann werde entschieden, ob man dieses in ein eigenes oder ein E-Modell eines Partners integriere.
bloomberg.com

Setzt Fisker auf Supercaps? Kommendes Jahr will die amerikanisch-chinesische Firma ihr Comeback feiern (wir berichteten) und mit einem Premium-Modell samt 650 km E-Reichweite gleich ein Zeichen setzen. Statt Li-Ion-Akkus will Fisker dafür anscheinend Graphen-basierte Superkondensatoren einsetzen, die nur dank einer eigenen Technologie zu sehr geringen Kosten produziert werden können.
businessinsider.de

innogy

Hybrid-Toyota siegt im WEC-Heimrennen: Nach einer fast zweijährigen Flaute konnte der Werksbolide TS050 Hybrid endlich wieder einmal die starke deutsche Konkurrenz von Audi und Porsche in einem WEC-Langstreckenrennen besiegen. Mit nur 1,4 Sekunden Vorsprung holte die Fahrerpaarung Sarrazin/Conway/Kobajashi den Sieg im Heimrennen in Fuji knapp vor Audi.
auto-motor-und-sport.de, motorsport-total.com

Neues „Leit“-Material für Akkus & Co: Das Fraunhofer UMSICHT hat neuartige und hochleitfähige Werkstoffe auf Kunststoffbasis entwickelt. Sie bestehen aus einer Mischung aus Grafit, Ruß sowie Thermoplasten. Die besondere elektrische Leitfähigkeit prädestiniert sie u.a. für den Einsatz in Elektroden für Brennstoffzellen oder Redox-Flow-Batterien.
automobil-industrie.vogel.de

23.09.2016 - 07:53

Österreich, Kia, Nissan, Amber Mobility, Apple, Tesla.

eMobility-Förderpaket für Österreich: Die österreichische Regierung will im November dieses Jahres ein Paket zur Förderung der Elektromobilität vorlegen. Geplant sind angeblich Kaufprämien in bisher unbekannter Höhe, Privilegien wie das Gratis-Parken sowie ein weiterer Ausbau der Ladeinfrastruktur.
futurezone.at, apa.at

Marktstart für Hybrid-Doppel: Morgen feiert der Kia Niro Markteinführung in Deutschland. Der Hybrid-Crossover bietet eine Gesamtleistung von 104 kW und startet bei 24.990 Euro. Ebenfalls ab Samstag beim Händler steht der 151 kW starke Kia Optima Plug-in Hybrid, der laut Hersteller 54 Kilometer E-Reichweite bietet und ab 40.490 Euro in der Liste steht (vor Abzug der Kaufprämie von 3.000 Euro).
auto-medienportal.net, presseportal.de

Nissan verlängert Garantie: Der Elektro-Transporter e-NV200 wird ab dem 1. Oktober europaweit mit einer auf fünf Jahre bzw. 100.000 Kilometer verlängerten Garantie angeboten. Die Neuwagengarantie wird dafür kostenlos um eine zweijährige Anschlussgarantie erweitert. Diese deckt mechanische und elektrische Komponenten ab, gilt auch für die Batteriekapazität und schließt einen Pannendienst mit ein.
welt.de, unternehmen-heute.de, nissan-europe.com

ZF Friedrichshafen_Neu!

Sharing-Stromer aus Holland: Amber Mobillity aus Eindhoven hat ein E-Auto-Konzept fürs Carsharing präsentiert. Der Amber One wiegt nur 650 Kilo und soll es auf eine Reichweite von 400 Kilometern bringen. Ab 2017 werden erste Prototypen gefertigt; ein Jahr später soll die Kleinserien-Produktion starten. Der Stromer wird aber nicht verkauft, sondern über einen Mobilitätsservice vermietet werden.
e52.nl (auf Niederländisch) via techcrunch.com

Neues aus der Apple-Gerüchteküche: Apple verhandelt laut Medienberichten mit McLaren über eine Übernahme. Die Briten dementierten zwar umgehend, aber recht halbherzig. Zudem wird kolportiert, Apple wolle das kalifornische Startup Lit Motors kaufen, das selbstbalancierende E-Roller entwickelt.
motorsport-total.com (McLaren), heise.de (Lit Motors)

126 norwegische Tesla-Besitzer fordern vom Hersteller jetzt per Sammelklage jeweils 50.000 Kronen (rund 5.500 Euro) zurück. Grund ist, dass Tesla bei den Leistungsangaben des Model S mit Allradantrieb einfach die Einzelleistungen der beiden E-Motoren summiert – ein theoretischer Wert, der aber durch die Limitation der Batterie in der Praxis nicht auf die Straße gebracht wird.
dn.no (auf Norwegisch) via electrek.co

13.09.2016 - 07:58

Tesla, Lehrstuhl, XALT Energy, Apple.

Version 8.0 für Autopilot: Nach dem tragischen Unfall eines Tesla mit aktiviertem Autopilot stellt der E-Autobauer kommende Woche ein Update zur Verbesserung der Fahrassistenz bereit. Die Systeme sollen sich künftig stärker auf Radar- statt auf Kamera-Daten verlassen und die Steuerung früher und konsequenter wieder übergeben, sollte der Fahrer seine Hände nicht am Lenkrad haben.
automobilwoche.de, heise.de

Lehrstuhl für E-Power: Die französische Ingenieursschule École Centrale de Nantes richtet in Kooperation mit Renault den ersten Lehrstuhl ein, der sich speziell mit der Antriebsleistung von Elektro-Fahrzeugen beschäftigt. Dieser wird über die kommenden fünf Jahre mit einem Budget von 4,6 Mio Euro ausgestattet und vom bekannten Professor Malek Ghanes geleitet.
greencarcongress.com

— Textanzeige —
e-mobil BW_LieSEElektrifizierung und Digitalisierung – Ist der Mittelstand reif für den Technologiewandel? Um Marktchancen der Mobilität der Zukunft nutzen zu können, müssen traditionelle Geschäftsmodelle reformiert und Technologiekompetenzen gezielt ausgebaut werden. Insbesondere gilt es, KMU bei der Sondierung ihrer Chancen zu unterstützen. Wie das geht, erfahren Sie bei der Auftaktveranstaltung des Projekts „LieSE – Lieferant im System Elektromobilität: Chancen des Umbruchs ergreifen“ am 6. Oktober 2016 in Böblingen. Jetzt anmelden auf liese.e-mobilbw.de

Longlife-Batterien für E-Busse: XALT Energy stellt eine neue Lithium-Titaniumoxid-Zelltechnologie vor, die im Vergleich zu aktuellen Li-Ion-Systemen besonders langlebig sein und sich besonders für den Einsatz in E-Bussen eignen soll. In vielen realen Betriebsbedingungen soll sie deutlich standfester sein.
greencarcongress.com

Teststart fürs Apple-Car? Angeblich hat der Techkonzern mit ersten Erprobungsfahrten seines Titan-Autoprojekts begonnen. Dennoch steht das Vorhaben vor einigen Schwierigkeiten: Unter dem neuen Chef Bob Mansfield liegt der Fokus nun deutlicher auf der Selbstfahr-Technologie und weniger auf dem E-Antrieb (wir berichteten). Einige Mitarbeiter mussten deswegen schon den Hut nehmen.
nytimes.com

06.09.2016 - 07:43

Apple, Nissan, Porsche, Diesel, Yadea.

Apple-Auto bis 2021? Das erste Modell soll 2021 zunächst als teilautomatisierte Version starten, bevor rund fünf Jahre später die gänzlich autonome Variante folgt. Das berichtet „Autocar“ unter Berufung auf informierte Kreise. Apple rechnet demnach mit einem Absatz von jährlich 500.000 Autos ab Start der Produktion. Doch wie immer sind Gerüchte über den IT-Konzern nur mit Vorsicht zu genießen.
autocar.co.uk

Note mit Range-Extender-Konzept? Anscheinend will Nissan seinem Minivan auf dem heimischen Markt einen elektrischen Antrieb verpassen, jedoch ohne extern aufladbare Batterie. Wie „Nikkei“ schreibt, soll ein Verbrenner dauerhaft als Generator fungieren und einen Pufferspeicher mit dem nötigen Fahrstrom versorgen. Der Start des elektrifizierten Nissan Note könnte im November erfolgen.
nikkei.com

919 Hybrid gewinnt in Mexiko: Porsche hat mit seinem Hybrid-Renner das WEC-Langstreckenrennen in Mexiko gewonnen. Der Sieg offenbarte sich nach sechs Stunden aber als etwas glücklich, da die ebenfalls Hybrid-getriebene Konkurrenz von Audi und Toyota nach Problemen mit der Technik oder verpatzten Boxenstopps viel Zeit verloren hatten.
green-motors.de, motorsport.com, youtube.com (Video-Zusammenfassung)

— Textanzeige —
PP Agenda_eFlotteJetzt bewerben und zwölf Tage lang kostenlos ein Elektrofahrzeug testen! Derzeit läuft die Bewerbungsphase der Aktion „eFlotte – elektromobil unterwegs“ in Sachsen-Anhalt. Sichern Sie sich vom 26.09. bis zum 07.10. kostenlos ein Elektrofahrzeug in Ihrem Unternehmen oder in der öffentlichen Verwaltung. Jetzt einfach und schnell bewerben unter www.eflotte-sachsen-anhalt.de

Ende des deutschen Diesel-Booms? Die Diesel-Vorherrschaft auf dem Automarkt ist zwar noch nicht gebrochen, schwächt sich aber auf hohem Niveau ab. Das CAR-Center der Uni Duisburg-Essen hat errechnet, dass im August „nur“ noch 45,3 Prozent aller deutschen Neuwagen mit Dieselantrieb zugelassen wurden – der niedrigste Anteil seit März 2012.
spiegel.de

E-Roller mit Tesla-Zellen: Der chinesische Hersteller Yadea bringt den Elektro-Roller Z3 mit Smartphone-Vernetzung auf den Markt. Der Strom für die angepriesenen 120 km Reichweite kommt aus Lithium-Ionen-Zellen im 18650er Format von Panasonic. Auf diese Technik setzt auch Tesla. Zum Einstiegspreis von 3.388 Dollar rollt der Z3 jetzt nach China, Deutschland, Korea und Kolumbien.
presseportal.de

ZF Friedrichshafen

11.08.2016 - 07:44

Apple, Audi, Fraunhofer ISC, Hydro-Québec, Webasto.

Spezial-Akkus für Apple-Stromer? Apple kooperiert laut einem Bericht des koreanischen IT-Portals „ETNews“ mit einem namentlich nicht genannten Batterie-Spezialisten aus Südkorea, der eine neue Akku-Technologie für das Apple-Elektroauto liefern soll. Die Batterien sollen zylinderförmig sein und über einen Hohlraum in der Mitte verfügen, der eine effektivere Kühlung ermöglicht. Die Konstruktion erlaube zudem platzsparende Parallelschaltungen, wodurch sich die Kapazität erhöhen lasse.
etnews.com via mactechnews.de, giga.de

Rekuperierende Stoßdämpfer: Audi stellt eine neue Technologie zur Energierückgewinnung über die Stoßdämpfer vor. Beim Prototyp-System eROT ersetzen elektromechanische Rotationsdämpfer die bisherigen hydraulischen Dämpfer. Die kinetische Energie der Federung wird in Strom umgewandelt. Audi stellt einen möglichen Serieneinsatz in künftigen Mild-Hybrid-Systemen in Aussicht.
springerprofessional.de, audi-mediacenter.com

Fraunhofer ISC kooperiert mit Hydro-Québec: Die Forschungspartner wollen die nächste Generation von Lithium-Ionen- und Lithium-Luft-Batteriematerialien für die E-Mobilität vorantreiben. Die Kooperation soll sich auf anorganische Feststoffelektrolyte, vor allem auf glaskeramische Elektrolyte konzentrieren.
isc.fraunhofer.de

Neuer HV-Heizer: Webasto kündigt für die IAA Nutzfahrzeuge Ende September u.a. den Prototyp eines elektrischen Hochvoltheizers für E-Nutzfahrzeuge an, bei dem die Heizleistung von bisher maximal 7 kW auf 10 kW gesteigert wird. Die Heizschicht enthalte zudem keine seltenen Erden.
webasto.com

11.08.2016 - 07:42

Stella-Sharing, City2Share, Bundesnetzagentur, Ritz-Carlton, Apple.

Stuttgart teilt E-Roller: Die Stuttgarter Stadtwerke haben gestern ein E-Roller-Sharing gestartet. Stella-Sharing stellt zunächst 15 Emco-Roller in der Innenstadt bereit und macht sie über eine App buchbar. Den Austausch der Akkus soll VeloCarrier direkt am E-Roller mit Lasten-Pedelecs übernehmen. Für den kommenden März ist eine Erweiterung der Flotte auf 75 E-Roller und das ganze Stadtgebiet geplant.
stuttgarter-zeitung.de, stadtwerke-stuttgart.de

eMobility-Konzepte der Zukunft soll in dem vom Bund mit 5,8 Mio Euro geförderten Forschungsprojekt City2Share in den kommenden vier Jahren ein Konsortium in Hamburg und München untersuchen. Beteiligt sind u.a. BMW, Siemens, UPS, DriveNow und die TU Dresden. Schwerpunkte sind die Erprobung eines Sharing-Systems mit teils autonomen E-Fahrzeugen und induktiven Ladestationen, die Einbindung von Pedelecs in das bestehende Mietradsystem und ein Lieferkonzept mit E-Lastenrädern.
logistik-heute.de, tu-dresden.de

Online-Formular für Ladepunkte: Die Bundesnetzagentur hat jetzt ihr Formular für die Anmeldung von öffentlich zugänglichen Normal- und Schnellladepunkten gemäß Ladesäulenverordnung (LSV) online gestellt. Gemeldet werden müssen Aufbau, Wechsel des Betreibers, Außerbetriebnahme und das öffentlich Zugänglichwerden. Unklar ist manchen im Markt noch, wann eine Ladesäule tatsächlich öffentlich und damit meldepflichtig ist. Hier geht die Deutung der LSV bekanntlich auseinander.
bundesnetzagentur.de

Elektrische Fahrstunden: In Baden-Württemberg wurde kürzlich das erste landesgeförderte Elektro-Fahrschulauto in Betrieb genommen. Die Stuttgarter Academy Fahrschule Drive erhält für den Renault Zoe Fördermittel in Höhe von rund 9.000 Euro.
swp.de, baden-wuerttemberg.de

Ladestrom von Ritz-Carlton: Die Luxus-Hotelkette installiert an ihren Häusern weltweit Ladestationen für E-Autos. An vielen Ritz-Carlton-Hotels in Nordamerika sowie in Barcelona und in den chinesischen Städten Peking, Chengdu und Shenzhen wurden bereits je zwei Lader errichtet.
luxurydaily.com, ariva.de

Solar-Pläne von Apple und Tesla: Apple darf seinen selbst produzierten Ökostrom über die Tochter Apple Energy weiterverkaufen, hat die US-Regulierungsbehörde entschieden. Gerüchteweise forscht Apple auch an Lade-Technologien für E-Autos. Elon Musk verkündet derweil, dass SolarCity nach der Übernahme durch Tesla statt der bisher montierten Solarmodule komplette „Solardächer“ anbiete.
bizzenergytoday.com (Apple), futurezone.at (Tesla)

01.08.2016 - 04:49

Apple, Daimler, Ballard Power, Solvay.

Strategiewechsel bei Apple? Der Konzern hat Dan Dodge, den ehemaligen Automotive-Software-Chef von BlackBerry, für sein Auto-Projekt verpflichtet. In den Mittelpunkt des seit kurzem von Bob Mansfield geleiteten Projekts sollen Technologien für selbstfahrende Autos gerückt sein. Den Plan, ein komplettes E-Auto herzustellen, habe Apple nicht aufgegeben, doch mit der neuen Strategie sei es besser möglich, eine Partnerschaft mit einem Autohersteller einzugehen oder einen solchen gar zu übernehmen.
bloomberg.com, heise.de

Neues Daimler-Werk: Die Schwaben bauen am ungarischen Standort Kecskemét ein zweites Pkw-Werk und investieren dafür rund eine Milliarde Euro. Das Werk soll auch für die Produktion von Elektro- und Hybridautos geeignet sein. Ob diese dort auch gebaut werden, ist bislang nicht bekannt.
automobilwoche.de, autonews.com

— Textanzeige —
intellicar-anzeige-180x150-sPlatooning, LiDAR und Head-Up-Displays sind Ihre Themen? Unser Newsdienst „intellicar weekly“ informiert Sie kurz und knackig zu den aktuellsten Themen rund um Connected Cars und autonomes Fahren. Entscheider aus Industrie, Forschung und Politik sind mit intellicar.de auf der richtigen Spur. Mit einer Mail an abo@intellicar.de sind Sie kostenfrei dabei! Hier die aktuelle Ausgabe als Leseprobe: www.intellicar.de

Neuer Investor für Ballard Power: Der kanadische Brennstoffzellen-Spezialist hat eine strategische Zusammenarbeit mit dem chinesischen Elektromotoren-Hersteller Broad-Ocean vereinbart. Letzterer will für 28,3 Mio US-Dollar 9,9 Prozent der Ballard-Anteile übernehmen.
stromtarife.de, prnewswire.com

Saubere Akku-Fertigung: Solvay gibt den erfolgreichen Abschluss des von der EU geförderten Projekts Life + Glee zum Einsatz von Wasser anstelle organischer Lösemittel bei der Fertigung von Li-Ion-Akkus bekannt. Für das Forschungsprojekt hat Solvay im italienischen Bollate eine Pilotanlage zur Entwicklung einer innovativen Kathodenschutz-Technologie gebaut.
chemie.de

27.07.2016 - 08:01

Horizon, Mercedes, Apple, Facebook, Tesla.

Horizon-Update: Die EU-Kommission hat die Fördermöglichkeiten des kommenden Jahres im Rahmen des Programms Horizon 2020 veröffentlicht. Im Bereich „Green Vehicles“ werden demnach 2017 insgesamt 133 Mio Euro bereitgestellt, von denen rund 20 Mio Euro in die Entwicklung einer neuen Generation von Batteriezellen fließen sollen. Das Ziel sei es, Europas Wettbewerbsfähigkeit im Hinblick auf künftige Zellen und Batterien für Verkehrs- und Energieanwendungen zurückzugewinnen.
europa.eu

Strom-Laster mit Stern: Mercedes präsentiert heute in Stuttgart sein Konzept „urban eTruck“ für rein elektrisches Fahren im schweren Verteilerverkehr bis 25 Tonnen. Details zu dem Elektro-Lkw dürfen wir noch nicht kommunizieren. Ab 10:30 Uhr geht’s los, morgen dann also mehr dazu bei uns.
mercedes-benz.com (Livestream ab 10:30 Uhr)

Neuer Schwung für Apple-Stromer: Apples ehemaliger Hardware- und Technikchef Bob Mansfield übernimmt laut Medienberichten die Leitung des Elektroauto-Projekts des IT-Riesen. Mansfield würde damit Steve Zadesky nachfolgen, der Apple wie berichtet im Januar verlassen hatte.
heise.de, spiegel.de

Urban_Infrastructure300x250_alle_mit_Schild

Jungfernflug für Facebook-Drohne: Facebook hat seine elektrisch betriebene Solar-Drohne, die Menschen in schwer zugänglichen Gebieten Zugang zum Internet ermöglichen soll, erfolgreich getestet. Aquila flog dreimal länger als ursprünglich geplant und soll künftig 90 Tage in der Luft bleiben können.
handelsblatt.com, trendsderzukunft.de

Tesla und Mobileye stoppen Kooperation: Die Partnerschaft von Tesla mit seinem Autopilot-Partner Mobileye wird beendet, hat die israelische Firma nun bekannt gegeben. Ob der tödliche Unfall eines Tesla mit aktiviertem Autopilot der Grund ist, wurde nicht mitgeteilt.
it-times.de, electrek.co

25.07.2016 - 07:36

BMW, Apple, Nissan, Formel E.

BMW-Batterieproduktion in Thailand? Die Münchner planen nach Angaben des thailändischen Industrieministers ab Mitte 2017 den Bau einer Fabrik für Plug-in-Hybridbatterien in Thailand. Mitte 2017 wäre Baustart für das 52-Mio-Euro-Projekt. BMW wollte noch keinen Kommentar dazu abgeben, verwies aber auf eine für heute geplante Stellungnahme.
der-farang.com, autonews.com

Apple-Car frühestens 2021? Bislang wurde das Elektromodell des Tech-Riesen immer im Jahr 2020 oder teils gar 2019 erwartet. Schwierigkeiten nach dem Abgang des Designchefs Steve Zadesky und technische Probleme scheinen den Start des „Project Titan“ aber zu verschieben. Wie immer gilt bei Apple jedoch: Die Gerüchte können etwas heißen, müssen es aber nicht.
theinformation.com (Bezahl-Content) via heise.de, macmania.at

these_des_monats_juli16_300x250-IKT

Sport-Leaf mit 48 kWh: Nissan-Ingenieure am Standort Barcelona haben sich in einem Feierabend-Projekt einen Renner auf Basis des Leaf gebaut. Dafür mussten u.a. die Rücksitze einem weiteren 24-kWh-Akkupaket weichen. Ziel ist der Start beim Effizienz-Motorsport-Event ECOseries.
tunerportal.de, autoblog.com, insideevs.com

BMW in WEC & Formel E? Laut Entwicklungsvorstand Klaus Fröhlich denkt BMW über eine Rückkehr in die FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) und damit auch nach Le Mans nach. Auch ein Einstieg in die Formel E sei möglich, aber erst, wenn „man ein Rennen mit einem Fahrzeug vom Start bis ins Ziel bestreiten kann“.
automobilwoche.de, handelsblatt.com

14.07.2016 - 08:01

Apple, Mercedes, Tesla, E-Bus, Porsche, Solar Impulse 2.

Kauft Apple die Formel 1? So besagt es zumindest das neueste Gerücht, welches sich um die Autopläne des IT-Giganten rankt. Ganz abwegig wäre der Schritt nicht, denn Apple hat das Geld, das Bernie Ecclestone braucht und könnte zudem profitieren. Erst von Streaming- und TV Rechten, aber auch vom Vorschub, den eine Übernahme für das iCar bedeuten würde. Und doch klingt es ein wenig abwitzig, Apple und Formel 1 in einem Satz zu hören – oder sich gar eine Kombination vorzustellen.
joesaward.wordpress.com via mactechnews.de

Der neue Stromer von Mercedes ist bei weitem nicht der versprochene Tesla-Fighter. Stattdessen handelt es sich beim Garia um ein elektrisches Golf Kart mit einem 3 kW starken Elektromotor und 80 km Reichweite bei 30 km/h Höchstgeschwindigkeit. Nun, jeder fängt mal klein an…
autobild.de, automobil-produktion.de, auto-motor-und-sport.de

Model X günstiger: Tesla bietet nach dem Model S (wir berichteten) nun auch sein Model X mit einem auf 60 kWh „gedrosselten“ Akku an. Die neue Einstiegsversion Model X 60D ist ab sofort ab 86.300 Euro zu haben und damit knapp 10.000 Euro billiger als die D75 Variante.
teslamag.de, ecomento.tv

— Stellenanzeige —
BRUSA-Logo-200BRUSA sucht Kundenprojektleiter DC/DC-Wandler (m/w): Beschleunigen Sie Ihre Karriere! Von null auf hundert in wenigen Sekunden und das ganz ohne Abgas. Verstärken Sie unsere Produktgruppe DC/DC-Wandler und übernehmen Sie die Projektleitung und Ressourcenplanung. Elektromobilität ist die Zukunft – seien Sie ganz vorn mit dabei. Mehr Infos: www.brusa.biz (PDF)

E-Bus Produktion für Asien: Der chinesische Elektrobus-Hersteller Shenzhen Wuzhoulong Motors will in Thailand ein Montagewerk als Produktionsbasis für die ASEAN-Länder errichten. Im ersten Jahr sollen dort 10.000 E-Busse gefertigt werden. Die thailändische Regierung prüft den Vorschlag.
bangkokpost.com

Spyder-Rückruf: Porsche ruft den hybriden 918 Spyder zurück. Grund ist ein Kuddelmuddel, da zwei Gurtschrauben vertauscht sein könnten. Bei einer limitierten Auflage von 918 Stück ist der Rückruf eher peinlich als aufwendig – und betrifft in Deutschland gar nur 114 Fahrzeuge.
auto-motor-und-sport.de, motoringresearch.com

Überflieger: Die Solar Impulse ist wie geplant in Kairo gelandet und hat bei der Gelegenheit noch gleich die Pyramiden von Gizeh elektrisch umrundet. Nach bisher 16 Flügen über knapp 36.000 km steht nur noch eine Etappe nach Abu Dhabi aus, um die Weltumrundung zu vollenden.
iwr.de, heise.de

13.06.2016 - 06:59

Romeo Power, Apple, Honda, Jungheinrich.

Romeo-PowerNeuer Player auf dem Akku-Markt: Das Startup Romeo Power präsentiert das erste Design eines Akku-Pakets für E-Fahrzeuge und stationäre Anwendungen. Laut „Electrek“ ist der ehemals für SpaceX und Faraday Future tätige Entwickler Porter Harris CTO des Unternehmens. Ebenfalls mit im Boot ist Arun Gunasekaran, der zuvor bei Tesla an Batterie-Paketen arbeitete.
electrek.co

Apple steigt in Energiemarkt ein: Eine neue Apple-Tochter namens Apple Energy soll den überschüssigen Strom aus den Solarprojekten des Unternehmens verkaufen. Wie das Portal „9to5Mac“ berichtet, deuten die zur Gründung eingereichten Unterlagen darauf hin, dass Apple Größeres vorhaben könnte – möglicherweise stehe das Engagement im Zusammenhang mit dem E-Auto-Projekt sowie dem jüngst geäußerten Interesse an Ladestationen.
9to5mac.com, giga.de

Honda stromert beim „Race To The Clouds“: Beim „Pikes Peak International Hill Climb“ in Colorado wird dieses Jahr neben zwei Acura NSX Hybrid auch ein rein elektrischer Prototyp des Supersportlers mit vier E-Motoren an den Start gehen.
autovolt-magazine.com

Elektrische Gabelstapler: Flurförderzeug-Spezialist Jungheinrich hat ein 48-V-Lithium-Ionen-Batteriesystem mit 360 und 480 Amperestunden für Schubmast- und Gegengewichtsstapler entwickelt.
jungheinrich.de

10.06.2016 - 07:57

Apple, CHAdeMO, Termine.

Lese-Tipp: Die Auto-Pläne von Apple reichen laut einem aktuellen Bericht des „Guardian“ bis in die Zeit von Steve Jobs zurück. So habe Jobs schon 2010 Interesse am Prototypen eines neuartigen „V-Vehicle“ gehabt. Einige der Ideen für dieses Auto sollen später übrigens in den BMW i3 eingeflossen sein.
theguardian.com

Klick-Tipp: Laut der folgenden Grafik war bei den zwischen 2010 und 2015 verkauften Elektroautos und Plug-in-Hybriden CHAdeMO das weltweit verbreitetste Schnellladesystem. Allerdings waren 38 Prozent der E-Autos und sogar 75 Prozent der Teilzeitstromer gar nicht schnellladefähig.
insideevs.com

Termine der kommenden Woche: World Hydrogen Energy Conference (13.06.-16.06. in Saragossa) ++ Elektromobilität in China (13.06. in Leipzig) ++ Energiewende im Verkehr (13.06. in Wien) ++ Treffen AG Smart Grid (15.06. in Regensburg) ++ Tag der Elektromobilität (15.06. in Baden, Schweiz) ++ 80eDays (16.06.-04.09., 20 Länder, 3 Kontinente) ++ Zukunftsforum eMobility Oberfranken (16.06. in Kulmbach) ++ Innovationsschauplatz Elektromobilität (16.06. in München) ++ Innovationsworkshop Effiziente Mobilität (16.06. in Dresden) ++ Fachforum Elektromobilität und Energiewende (16.06. in Hannover) ++ Elektromobilität in China (17.06. in Berlin) ++ e/motion expo (18.06. in Oranienburg) ++ Aachen goes electro (18.06. in Aachen) ++ EVS29 Electric Vehicle Symposium & Exhibition (19.06.-22.06. in Montréal) ++ Alle Termine finden Sie auch in unserem Branchenkalender

02.06.2016 - 07:55

Hydro, Designwerk, Apple, Japan.

Leichtgewicht-Karosse für E-Mobile: Um die E-Reichweite nicht unnötig zu drücken, müssen alle Fahrzeugteile abspecken. Hydro hat sich deshalb im Rahmen des Projekts „Light e-Body“ zusammen mit dem fka-Institut an einer Voll-Aluminium-Karosserie für Elektroautos versucht. Sie wiegt nur 199 Kilo; in puncto Sicherheit und Steifigkeit steht sie üblichen Konzepten aber in nichts nach.
hydro.com

Mobile Batterie versorgt parkende Flugzeuge: Designwerk hat das weltweit erste batteriegepufferte Bodenstromaggregat für geparkte Flugzeuge erfolgreich getestet. Das Gerät leistet maximal 120 kW und fährt auf dem Flugplatz effizient mit der eigenen E-Power umher. Dank der niedrigen Lärmemissionen darf die elektrische Ground Power Unit auch in Hangars ihre Stromdienste anbieten.
design-werk.ch

— Stellenanzeige —
KienbaumKienbaum sucht für ein Automobilunternehmen im Raum Stuttgart eine/n Projektingenieur/in Steuergeräte zur Unterstützung der Entwicklung für die E-Mobilität. In dieser Position übernehmen Sie die Betreuung von Steuergeräten und peripheren Komponenten und/oder Funktionen, z.B. Identifikation, HMI, Strom-Verbrauchsmessung und Serveranbindung. Alle Infos unter: kienbaum.com

Apple ist Autoinvestitions-Meister: Nächstes Indiz für das kolportierte Apfel-E-Auto: Seit 2013 hat der eigentlich für Smartphones & Computer berühmte Konzern bemerkenswerte 4,7 Mrd Dollar in seine automobile Sparte investiert – mehr als in alle anderen zusammen. Die viel gelobte Tesla-Mannschaft kommt laut „Morgan Stanley“ nur auf ein Zehntel, die großen US-Autobauer gar nur ein Zwanzigstel davon.
reneweconomy.com

Nippon-Technikoffensive: Japan will seine Forschungsausgaben für saubere Technologien bis 2021 auf rund 90 Mrd Yen (811 Mio Dollar) steigern. Neben Solarzellen und Wasserstoff steht auch die Entwicklung einer ultrakapazitativen Batterie für E-Fahrzeuge auf der Agenda. Sie soll für 700 km Reichweite sorgen.
nikkei.com

01.06.2016 - 07:44

Aston Martin, Red Bull, Zero, Toshiba, Apple.

Begehrter Hybridsportler von Aston Martin & Red Bull: Der geplante Sportwagen der ungleichen Partner ist bereits lange vor dem Produktionsanlauf im Jahre 2018 ausverkauft. Für mehr als drei Mio Dollar wurden alle 100 Stück am Rande des F1-Rennens in Monaco an den Mann gebracht, es hätte sogar doppelt so viele Kaufinteressenten gegeben, wird kolportiert. Verleiht der Wagen etwa Flügel?
automobil-produktion.de

E-Renner für Bergrenn-Klassiker: Das Electric Vehicle Team des MIT kooperiert mit Zero Motorcycles und anderen Partnern, um am diesjährigen Pikes Peak International Hill Climb Ende Juni teilzunehmen. Als KOMMIT-EVT-Team haben sie das Zero FXS dafür im Bereich Antriebsstrang und Aerodynamik weiterentwickelt.
hybridcars.com, ppihc.com

Induktivlader im Praxistest: Toshiba hat sein kontaktloses Ladesystem für E-Fahrzeuge zur Einsatzreife entwickelt und wird dieses nun bis Dezember in Japan mit einem E-Bus in der Praxis erproben. Der Bus fährt auf einer elf km langen Linie, pro Strecke rechnen die Ingenieure mit einer Ladezeit von rund 15 Minuten.
toshiba.co.jp

Apple will Patent für „Smartphone-Schlüssel“: Und wieder einmal liefert der Techkonzern ein Indiz für die kolportierten Elektroauto-Pläne: Apple hat das Patent “Accessing Vehicles Using Portable Devices“ angemeldet. Damit könnten Autos mit dem iPhone ver- bzw. entriegelt und gestartet werden.
valuewalk.com

27.05.2016 - 06:59

Toyota, RainPrisk, Batterieproduktion, Apple, Freygeist.

Deutschlandpremiere für C-HR: Passend zur sportlichen Ausrichtung stellt Toyota am Wochenende die Serienversion des C-HR während des 24-Stunden-Rennens am Nürburgring vor. Er kommt erstmals auch als Hybrid – eine Premiere im Crossover-Segment. Mit dem wachsenden Doppelherz-Portfolio zielt Toyota, so ein Verantwortlicher, auf die europäische Marktführerschaft im Hybridbereich ab. 270.000 Hybridautos haben die Japaner im vergangenen Jahr in Europe verkauft, der Golf-Konkurrent Toyota Auris erreicht bereits 60 Prozent Hybridanteil. Die Kraft der zwei Herzen überzeugt.
newcarz.de, autocar.co.uk (Ziele im Hybridmarkt)

Model S als rasender Pick Up: Die Elektro-Limousine wurde von einem Enthusiasten in ihrer typischen Designsprache umgestylt. Die zur Ladefläche umgebaute Heckpartie sowie die extrem tiefen Schürzen und breite Reifen lassen den Tesla in einem ganz neuen Licht erscheinen.
carscoops.com

Modder will Emden als VW-Batteriestandort: Die SPD-Fraktionschefin in Niedersachsen, Johanne Modder, bringt den Standort bei der Diskussion um eine eigene Batterieproduktion von VW ins Spiel. Emden wäre als Verbindung zu den Offshore-Windparks, wo der Strom direkt anlandet, prädestiniert.
nwzonline.de

— Textanzeige —
intellicar-anzeige-180x150-sPlatooning, LiDAR und Head-Up-Displays sind Ihre Themen? Unser Newsdienst „intellicar weekly“ informiert Sie kurz und knackig zu den aktuellsten Themen rund um Connected Cars und autonomes Fahren. Entscheider aus Industrie, Forschung und Politik sind mit intellicar.de auf der richtigen Spur. Mit einer Mail an abo@intellicar.de sind Sie kostenfrei dabei! Hier die aktuelle Ausgabe als Leseprobe: www.intellicar.de

Neuer Apple-Store als Auto-Shop? „Wired“ hat den neuen Prunkbau des Konzerns in San Francisco besucht und findet die Größe des Eingangs sowie der Türen ziemlich auffällig. Apple selbst spricht zudem von einer „neuen Niederlassungsgeneration“. Spannend, was bei Apple inzwischen alles als Indiz für die Autopläne gedeutet wird. Ob schon jemand die Spaltmaße der Türen ausgemessen hat?
autoblog.com

E-Bike Freygeist im Test: Mit nur 12 Kilo ist es das Leichtgewicht unter den Elektrofahrrädern und sieht im schicken Gewand auch fast wie ein übliches Mountainbike aus. Das Freygeist hat also Vorteile gegenüber der sonst teils klobigen Konkurrenz. Der mit 4.000 Euro hohe Preis, die unausgereifte Antriebssteuerung und der Einheitsrahmen trüben den Fahrspaß aber, findet Jürgen Rees.
wiwo.de

27.05.2016 - 06:55

Apple, Daimler, Bonn, Bielefeld, Salzburg.

Apple macht sich zu Ladeinfrastruktur schlau: Der Technikriese erkundigt sich Berichten zufolge bei mehreren Herstellern zum Thema Ladesäulen und stellt gleichzeitig bereits Experten auf dem Gebiet ein. Unklar ist aber noch, welche Strategie Apple bei dem Thema verfolgt. Denkbar wären etwa Kooperationen mit anderen Partnern – oder ein eigene, proprietäres Netzwerk.
futurezone.at, klamm.de

Daimler startet Mobility-Gründerzentrum: Die Schwaben bringen in Stuttgart eine „Startup-Autobahn“ an den Start. In dem Accelerator-Programm können sich Gründer mit Fokus auf Future Mobility bewerben. Partner für die „baden-württembergische Antwort auf das Silicon Valley“ sind der Accelerator Plug and Play, die Universität Stuttgart und ARENA2036.
automotiveit.eu, gruenderszene.de

Update zum Bonner E-Bus-Test: Seit April überzeugen die sechs Sileo S12 im täglichen Einsatz. Dank 230 kWh großer Batterien wird eine Reichweite von mehr als 200 Kilometern erzielt, so können doe E-Busse fast alle üblichen Routen ohne Zwischenladung befahren. Geladen wird über Nacht im Depot.
newstix.de

Neuer Lader für Bielefeld: Seit 2010 stehen am Niederwall zwei Ladesäulen, die inzwischen stets gut belegt sind. Nun hilft eine neue und leistungsstärkere Anlage der Stadt, ihre eigenen E-Mobile aufzuladen.
nw.de

Radarfalle für Luftgüte & E-Mobilität: Im Land Salzburg gibt es bestimmte Autobahn-Abschnitte, auf denen ein Tempolimit zur Verbesserung der lokalen Luftqualität gilt. Temposünder werden dort besonders hart bestraft, die Einnahmen finanzieren dafür aber den ÖPNV sowie die E-Mobilität. In den vergangenen zehn Jahren wurden so immerhin 24 Mio Euro „eingefahren“.
salzburg.orf.at

17.05.2016 - 05:49

Apple, Hamburg, BaWü, Hessen, LG.

Apple finanziert chinesischen Fahrten-Vermittler: Mit einem 1-Mrd-Dollar-Investment in den chinesischen Uber-Konkurrenten und Platzhirsch Didi heizt Apple erneut Spekulationen um seinen Einstieg in den Mobilitätsmarkt an. Die Amerikaner wollen angeblich vor allem lernen, wie China tickt. Doch zeigen sie damit auch, wo die Mobilität von morgen wirklich gemacht wird – und wo nicht.
automobilwoche.de

Neues E-Bus-Zentrum in Hamburg: Die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein (VHH) investieren einen kleinen zweistelligen Millionenbetrag, um den Betriebshof Schenefeld fit für den E-Bus-Betrieb zu machen. Künftig sollen dort Busse geladen und gewartet werden. Von 2020 an will die VHH nur noch emissionsfreie Fahrzeuge anschaffen.
shz.de

Beschaffungsinitiative in Baden-Württemberg: Das Ministerium für Verkehr und Infrastruktur hat seit 2012 die Beschaffung von 127 Elektro- und Hybridautos sowie 421 Dienstpedelecs für die Landesfahrzeugflotte gefördert. Der CO2-Ausstoß der BaWü-Flotte sank entsprechend.
e-mobilbw.de

E-Mobilität in Hessen: Insgesamt fahren rund 2.000 Elektrofahrzeuge auf den Straßen von Hessen – 70 davon bei der Landesverwaltung. Das Land fördert die Elektromobilität in diesem Jahr nach Auskunft des Wirtschaftsministeriums mit 1,5 Mio Euro. Für 2017 seien 2,3 Mio Euro eingeplant.
fnp.de

LG-Deal mit Teheran: Der koreanische Konzern will den Iran bei der Entwicklung von Elektrofahrzeugen und Ladeinfrastruktur unterstützen. 60.000 E-Autos sollen bis 2023 gemeinsam mit iranischen Firmen gebaut werden. Die Finalisierung des Vertrags ist noch für 2016 geplant.
greencarcongress.com

12.05.2016 - 07:10

Toyota, Audi, BMW, Nissan, Apple, Volvo.

Hybrid-Corolla für China: Toyota hat auf der Auto China den Toyota Corolla mit Doppelherz vorgestellt. Er soll auf eine Gesamtleistung von 100 kW kommen, auf 100 Kilometern 4,2 Liter verbrauchen und zwischen 139.800 und 175.800 RMB kosten (rund 19.000 bis 23.700 Euro). Der Marktstart ist für 2018 angekündigt – allerdings nur im Land des Drachen.
indianautosblog.com

Erste Bilder vom Audi Q4? Fotos von einem stark verschleierten SUV lassen „CarScoops“ Mutmaßungen über den neuen Q4 anstellen, der ja auch als Plug-in-Hybrid und 2020 als reine Elektrovariante anrollen soll. Oder steckt doch nur die für das Frühjahr 2018 angekündigte zweite Auflage des Q3 dahinter?
carscoops.com

BMW i8 Roadster: BMW liefert Details zum für 2018 angekündigten i8 Roadster. Das Plug-in-Cabrio soll mit größerer Batterie und mehr Leistung auf kombinierte 420 PS kommen und wird bei BMW unter dem Codenamen I15 entwickelt.
hybridcars.com

— Textanzeige —
Fraunhofer IVIAnwendertag „Elektrischer Lieferverkehr“, 31.5.16 – Welche Rolle spielt Elektromobilität im Lieferverkehr der Zukunft? Die Sichtweisen von Logistikern, „Early Adopters“, Fahrzeugherstellern, Kommunen und der Forschung trägt der Anwendertag am Fraunhofer IVI in Dresden mit Vorträgen, Diskussionsrunden und Probefahrten zusammen. www.ivi.fraunhofer.de

Nissan gibt sich nachhaltig: Der japanische Autobauer bekommt erstmals einen Chief Sustainability Officer. Mit Senior Vice President Hitoshi Kawaguchi, der bisher u.a. dafür zuständig war, die Ladeinfrastruktur für Elektroautos voranzubringen, wird Nachhaltigkeit bei Nissan zur Chefsache. Derweil denkt Nissan darüber nach, ein Drittel der Anteile am Konkurrenten Mitsubishi zu übernehmen.
greencarcongress.com (CSO), reuters.com (Übernahme)

Neuer E-Auto-Experte bei Apple: Es dampft und zischt wieder einmal heftig in der Gerüchteküche um das Apple Car. Diesmal entzündet sich das große Rätselraten am ehemaligen Google-Mitarbeiter Kurt Adelberger, der dort offenbar an einem Patent im Bereich Ladetechnik mitgearbeitet hat und letztes Jahr zu Apple gewechselt ist. Die Preisfrage: Wie weit ist Projekt Titan wirklich?
autoblog.com

Volvo-Flaggschiff im Test: „Firmenauto“-Redakteur Martin Schou hat den Volvo XC90 Plug-in auf dem Weg zur Arbeit getestet und kommt angesichts der entspannten Fahrt im 407 PS starken schwedischen Zweitonner fast schon ins Schwärmen – und auf der 12 km langen Pendelstrecke fuhr er rein elektrisch.
firmenauto.de

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/02/22/apple-car-koennte-sich-als-autonomer-elektrovan-entpuppen/
22.02.2019 18:02