15.03.2016 - 08:52

Nissan, Faraday Future, Toyota, BYD, Jiu Long, Formel E.

Bremsprobleme beim Leaf: Nissan ruft knapp 47.000 Exemplare seines E-Bestsellers in Nordamerika zurück. Fahrzeuge, die zwischen 2013 und 2015 hergestellt wurden, können bei sehr kalten Temperaturen einen ungewohnten Druckpunkt des Bremspedals aufweisen. Eine Umprogrammierung des elektronischen Bremskraftverstärkers soll nun Abhilfe schaffen.
electriccarsreport.com, insideevs.com

Faraday-Sicherheiten für Fabrik: Der Elektro-Neuling hat eine Kaution über 75 Mio Dollar für die geplante Fabrik in Nevada hinterlegt, weitere 13 Mio Dollar werden auf ein Treuhandkonto überwiesen. Damit kommt Faraday Future der Forderung des Bundesstaates für die vorgesehenen Subventionen in Höhe von mehr als 200 Mio Dollar nach. Elektromobilität scheint keine Frage des Geldes zu sein.
autoblog.com, greencarreports.com

Neuer Highlander wieder als Hybrid: Toyota bringt im kommenden Jahr eine Neuauflage seines großen Offroaders auf den Markt. Wie bei den Japanern inzwischen üblich, wird es auch im Highlander wieder einen teilelektrischen Antrieb geben. Er soll in zwei Leistungsvarianten kommen.
worldcarfans.com, carscoops.com

— Textanzeige —
AVDE_Ergebniskonferenz-2016Welchen Beitrag leisten Bildung & Qualifizierung für den Markthochlauf der Elektromobilität? Welche Rolle spielen Universitäten, Fachhochschulen, Berufsschulen und Bildungszentren? Diskutieren Sie mit Experten auf der Ergebniskonferenz Schaufenster Elektromobilität 2016 am 14./15. April. Kostenfreie Anmeldung unter www.Ergebniskonferenz-2016.de

Neuer E-Reisebus von BYD: Die Chinesen haben in Paris einen elektrischen Reisebus für Touren in und um größere Ballungsgebiete vorgestellt. Dank der Reichweite von rund 200 km ist der Bus für elektrische Shuttle- oder Sightseeing-Touren sowie Zubringerdienste ausgelegt. Er soll zuerst in Frankreich angeboten werden.
automotiveworld.com, just-auto.com

China-Fabrik für 50.000 E-Autos: Der chinesische Hersteller Jiu Long will ein Elektrofahrzeug-Werk im südkoreanischen Gwangju bauen. Ab 2020 könnten dort jährlich 50.000 E-Autos vom Band laufen.
world.kbs.co.kr

Di Grassi schnellster, aber zu leicht: Der Brasilianer hat die Ziellinie beim Formel-E-Lauf in Mexiko-Stadt als erster überfahren, nachträglich musste er den Sieg aber abgeben. Sein Wagen vom deutschen Team Abt war leichter als erlaubt. Der Belgier Jerome D’Ambrosio vom Team Dragon erbt nun die Punkte als Erster im Sinne des Reglements. Alle Renn-Höhepunkte gibt’s im Video.
spox.com, green-motors.de, youtube.com (Video-Highlights)

– ANZEIGE –

Zulieferertag e-mobil BW

Nächster Beitrag

Stellenanzeigen

Consultant New Mobility Business (w/m/d)

Zum Angebot

Technische*r Produktmanager*in Elektromobilität

Zum Angebot

Sales Professional (w/m/d) PKW Ladeinfrastruktur

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2016/03/15/nissan-faraday-future-toyota-byd-jiu-long-formel-e/
15.03.2016 08:13