15.04.2016 - 08:20

Förderung, Faraday Future, Tesla, MotoE, CO2-Ausstoß, BMW.

Förder-Entscheidung noch nicht gefallen: Auch nach dem Spitzentreffen von CDU, CSU und SPD geht die jahresübergreifende Hängepartie um die Förderung der Elektromobilität weiter. CSU-Chef Horst Seehofer meldete sich zwar zu Wort, mehr als ein Aufruf für ein stärkeres Eigen-Engagement der Autobranche ließ er aber nicht verlauten. Auf Wunsch von Kanzlerin Angela Merkel soll auf einem Autogipfel am 26. April eine Entscheidung getroffen werden. Nach Informationen von electrive.net sind die Würfel längst in Richtung Kaufprämie gefallen. Nur die Höhe der Industrie-Beteiligung sei noch offen.
reuters.com, tagesspiegel.de, badische-zeitung.de

Faraday Future gibt erste Infos: Zum Spatenstich für das eigene Elektroauto-Werk in North Las Vegas (Nevada) lüftet das Startup einige Geheimnisse um die eigenen Pläne: Die Fabrik soll in rund zwei Jahren in Betrieb gehen und ausschließlich Grünstrom beziehen. In den kommenden zehn Jahren könnten 4.500 Jobs entstehen. Zudem sind noch für dieses Jahr erste Prototypen eines Premium-Sportlers geplant. Demnach geht Faraday einen ähnlichen Weg in den Markt wie einst Tesla.
businessinsider.de, reviewjournal.com, faradayfuture.com

— Textanzeige —
Modellregion_better transportDas better transport forum der Metropolregion.de organisiert französisch-spanisch-deutschen Austausch in der Elektromobilität. Nationale und regionale Strategien. Einsatzmöglichkeit von Elektrobussen. Innovative Fahrzeugkonzepte: Erstmals in Deutschland Pixel von Francecraft und cirstal von Lohr. Regionen Valladolid – Bordeaux – München. www.metropolregion.de

Upgrade für Model-X-Basis: Statt 70 bietet das neue Einstiegsmodell des Tesla Model X nun 75 kWh Batteriekapazität, was die Reichweite um knapp 30 auf rund 380 km steigert. Für jeden Mehrkilometer müssen Interessenten aber auch etwa 100 Dollar berappen, insgesamt nun 83.000 Dollar.
insideevs.com

E-Motorradmeisterschaft startet im Juli: Seit 2014 wird die Europameisterschaft der MotoE ausgetragen, nun wurde der offizielle Rennkalender für die Saison 2016 veröffentlicht. Am 8. Juli startet der erste von fünf Läufen im belgischen Zolder. Gleich danach geht es am 29. Juli nach Thüringen auf die älteste Naturrennstrecke Deutschlands, das Schleizer Dreieck.
unternehmen-heute.de

— Textanzeige —
TUEV NORDTÜV NORD Mobilität – sprechen Sie mit uns auf der Hannover Messe Industrie zu neuen Dienstleistungen für Fuhrparkbetreiber. Im kommunalen Umweltmanagement sind wir Ihr Partner in der Flottenumstellung auf eMobilität. Mit etablierten Dienstleistungen unterstützt Sie der TÜV NORD in der Umsetzung – von der Planung, über eine nachhaltige und ökologische Umsetzung bis hin zur Zertifizierung der Fahrzeuge und der Ladeinfrastruktur. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Halle 27, Stand G4. www.tuev-nord.de/ifm

EU-Autoflotten knacken 120 g/km: Je gefahrenen Kilometer emittieren die im vergangenen Jahr in Europa verkauften Autos im Schnitt 119,6 Gramm CO2 – drei Prozent weniger als 2014, acht Prozent weniger als die aktuelle EU-Vorgabe von 130 g/km, aber noch deutlich oberhalb der 2021-er Grenze von 95 g/km. Die SUV-lastige deutsche Flotte kam nur auf 128,4 g/km – knapp vor Bulgarien und Litauen.
theguardian.com (Europa-Statistik), heise.de (Deutschland-Statistik)

BMW 225xe im Fahrbericht: Christoph M. Schwarzer hat sich diesmal den Plug-in-Bayern zur Bruste genommen und zieht ein gemischtes Fazit. Ist die Batterie aufgeladen, überzeugt der Kombi mit spritzigem Antritt, doch im normalen Hybridmodus verbrauche der Verbrenner einfach zu viel.
heise.de

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Business Development Representative

Zum Angebot

Project Manager Automotive Aftersales (m/w/d)

Zum Angebot

Consultant New Mobility Business (w/m/d)

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2016/04/15/foerderung-faraday-future-tesla-motoe-co2-ausstoss-bmw/
15.04.2016 08:40