29.06.2016 - 08:03

VW, Proterra, BYD, Baidu, Voltabox, Aston Martin.

US-Abgasskandal kostet VW knapp 15 Mrd Dollar: Nach monatelangen Verhandlungen steht der Wolfsburger Konzern vor einer Einigung in den USA. Diese umfasst einen 10-Mrd-Dollar-Fonds zum Rückkauf oder der Nachbesserung von 475.000 Fahrzeugen mit 2,0-Liter-TDI-Motoren. Zudem gehen 2,7 Mrd Dollar (über einen Zeitraum von drei Jahren) an einen Fonds für Umweltprojekte und weitere 2 Mrd Dollar (über einen Zeitraum von zehn Jahren) in Maßnahmen zur Emissionsreduktion und den Aufbau von Ladestationen. Der Richter entscheidet Ende Juli über die Einigung. Dann muss Volkswagen auch noch die 3-Liter-Diesel anpacken, was weitere 2 Mrd Dollar aufzehren dürfte.
spiegel.de, automobilwoche.de, wiwo.de, greencarcongress.com

Proterra macht’s wie Tesla: Damit sich die eigene Schnellladetechnologie verbreitet, gewährt der E-Bushersteller Proterra einen lizenzfreien Zugang zu seinen Patenten. Die Idee: Verkehrsunternehmen übernehmen sie und bringen den Markt damit voran. Für Tesla hat der Schritt bisher wenig gebracht und bei Proterra sollte man abwarten. Schließlich ist CCS auch für Nutzfahrzeuge gut geeignet.
autoblog.com, prnewswire.com

BYD mit eigenem Millionen-Ziel: Bis 2020 will der Autobauer eine Million Elektrofahrzeuge verkauft haben. 2015 brachten sie immerhin 62.000 E-Modelle an den Mann. Zudem testet BYD ab September in Shenzhen ein neuartiges ÖPNV-Vehikel: Der „Air bus“ soll bis zu zehn Meter über den Straßen elektrisch verkehren und dabei wahre Menschenmassen transportieren.
chinadaily.com (Million), geekwire.com („Air bus“)

— Stellenanzeige —
KTM GroupKTM Group sucht einen Entwicklungsingenieur E-Antrieb mit Schwerpunkt E-Motor, ECU (m/w): Die KTM GROUP ist der am schnellsten wachsende Motorradhersteller der Welt. Das Unternehmen mit Sitz in Mattighofen, Österreich, entwickelt und produziert rennsporttaugliche Motorräder für Gelände und Straße. Sie möchten ein Teil dieser Erfolgsgeschichte werden, Ihre Ideen aktiv einbringen und das Thema E-Mobilität lässt Ihr Herz höher schlagen? Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung unter: www.ktmgroup.com/karriere

5-Jahres-Plan für autonome Autos: Der chinesische Suchmaschinen-Gigant Baidu will schon in fünf Jahren in die Serienproduktion selbstfahrender Autos einsteigen. Um welche Modelle es sich handelt, ist aber noch unklar. Dass solch ein Zukunftsmobil für den klar in Richtung Elektromobilität strebenden chinesischen Markt noch Sprit verbrennt, darf aber bezweifelt werden.
xinhuanet.com

Batterien für Untertage-Mobile: Die Paragon-Tochter Voltabox of Texas partnert mit dem Bergbau-Ausrüster Joy Global. Ab dem Geschäftsjahr 2017 soll Volta intelligente Batteriesysteme für verschiedene Elektro-Fahrzeuge und -Maschinen für den Untertagebau liefern.
yahoo.com

Aston-Red-Bull-Renner kommt im Juli: Der Supersportwagen von Aston Martin und Red Bull soll am 5.Juli der Öffentlichkeit vorgeführt werden. Ausgewählte Kunden durften ihn ja schon letzten Monat sehen. Wie „Autocar“ nun berichtet, ist der kolportierte Hybridantrieb aber auf jeden Fall an Bord.
autocar.co.uk

– ANZEIGE –

Phoenix Contact

Letzter Beitrag

Stellenanzeigen

Mitarbeiter Batterie Assemblierung

Zum Angebot

Senior Projektleiter m/w/d Automotive

Zum Angebot

Manager (w/m/d) Fördermittel Elektromobilität

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2016/06/29/vw-proterra-byd-baidu-voltabox-aston-martin/
29.06.2016 08:09