17.01.2017 - 09:40

Taxiverband kritisiert fehlende Ladesäulen in München

stadt-münchen

Kurz vor Weihnachten hat die Stadt München ein großes Förderprojekt für Elektromobilität (wir berichteten) beschlossen. Zwei Mio Euro davon sollen auch dem Taxigewerbe zugutekommen. Doch wenn das greifen soll, dann müssen zunächst einmal die Versprechen eingelöst werden, die von der Stadt schon im Mai 2016 gemacht wurden. 

In seinem Gastkommentar spricht Florian Bachmann, Vorstand des Taxiverbandes München (TVM), über die mangelnde Ladeinfrastruktur in München. Bisher stehe von den versprochenen 100 öffentlichen Ladesäulen nicht eine einzige.

Und selbst die wenigen Bestandsladesäulen seien ständig zugeparkt, egal zu welcher Tages- oder Nachtzeit. Vor allem von Fahrzeugen der Carsharing-Anbieter. Inzwischen steigt die Zahl der Elektrofahrzeuge ja doch langsam an und damit auch der Bedarf an Ladesäulen. Die Stadt hinkt trotz großer Ankündigungen hinter ihren eigenen Zielen hinterher, so die Kritik des Taxiverbandes.
taxi-times.com

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Project & Sales Manager for Urban Charging Hubs (f/m/x)

Zum Angebot

Mitarbeiter Batterie Assemblierung

Zum Angebot

IT Specialist Business Solutions & Infrastructure (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2017/01/17/gastkommentar-zum-foerderprojekt-der-stadt-muenchen/
17.01.2017 09:18