03.03.2017 - 13:44

Bayernwerk: Förderanträge für 400 Ladepunkte eingereicht

bayernwerk-ladestation-typ-2

Die E.ON-Tochter Bayernwerk AG hat nach eigenen Angaben im Rahmen des am 1. März gestarteten Bundesförderprogramms Ladeinfrastruktur bereits Förderanträge für rund 400 Ladepunkte in ihrem Netzgebiet eingereicht. Das Interesse der kommunalen Kunden und Partner im Bayernwerk-Netzgebiet sei groß. 

Denn auch weiterhin würden Kommunen auf die Bayernwerk AG zukommen, um für sie Förderanträge zu stellen. Im Gegensatz zur Förderung für E-Fahrzeuge gibt die finanzielle Förderung von Ladesäulen, nach Einschätzung vom Bayernwerk-Vorstandsvorsitzenden Reimund Gotzel, einen spürbaren Impuls.

Verwundert nur wenig, denn nach wie vor scheint vor allem die fehlende Infrastruktur einer der Hauptgründe für das zurückhaltende Kaufinteresse an E-Fahrzeugen. Dies könnte sich mit dem Bundesförderprogramm nun ändern, der Andrang für die Einreichung von Förderanträgen scheint groß zu sein. So ist zeitweise sogar das Online-System zusammengebrochen.
sat1bayern.de, bayernwerk.de

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Projektmanagement (m/w/d) im Bereich Batterieentwicklung/-produktion

Zum Angebot

Manager (w/m/d) Ladehub-Strategie mit Erfahrung aus Mineralölwirtschaft / Tankstellenindustrie

Zum Angebot

Projektmitarbeiter Betrieb und Vertriebsservice Ladeinfrastruktur E-Mobilität (gn)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2017/03/03/bayernwerk-foerderantraege-fuer-rund-400-ladepunkte-eingereicht/
03.03.2017 13:28