19.06.2017

Le Mans: Plug-in-Hybride für die LMP1 ab 2020

le-mans-24-stunden-rennen-porsche-919-hybrid-lmp1

Im Rahmen des 24-Stunden-Rennens in Le Mans hat der ausrichtende Automobile Club de l’Ouest die neuen Regeln für die Hybridklasse der Langstrecken-Meisterschaft WEC ab 2020 bekannt gegeben. 

Dabei bleibt es letztlich bei zwei Hybridsystemen und einer Begrenzung auf acht Megajoule Energierückgewinnung pro Le-Mans-Runde. Neu ist dafür die Plug-in-Technik: Die Fahrzeuge dürfen demnach bei einem Boxenstopp elektrisch aufgeladen werden, müssen dann aber auch den ersten Kilometer nach dem Stopp rein elektrisch fahren. Die Ziellinie darf ebenfalls nur im EV-Modus überquert werden.

Diese Lösung ist ein Kompromiss, der einerseits Peugeot zum Einstieg in die LMP1-Kategorie überreden soll und andererseits die bisherigen Hersteller Porsche und Toyota bei Laune halten soll.
sport1.de, motorsport-magazin.com




Stellenanzeigen

Produktmanager eMobility Services (m/w) - DKV Mobility Services

Zum Angebot

Leiter (m/w) Vertrieb B2C Elektromobilität - innogy SE

Zum Angebot

Entwicklungsingenieur/in (m/w) im Bereich Powertrain - e.GO Mobile

Zum Angebot