09.08.2017

Förderprogramm in München: Zwei Millionen Euro für E-Taxis

muenchen-e-taxi-förderung-2017-symbolbild

Zu dem angekündigten zwei Mio Euro schweren Förderprogramm der Stadt München für E-Taxis wurden nun Details bekanntgegeben. So wird ab dem 1. September jeder E-Besetztkilometer mit 20 Cent bezuschusst – bis zu einer Summe von 40 Prozent der Anschaffungskosten. 

Bereits im Dezember letzten Jahres wurde beschlossen: Die Landeshauptstadt München bezuschusst im Rahmen der Kooperation das vom ADAC Südbayern initiierte E-Taxi-Projekt. Der Etat soll für etwa 170 Elektro-Taxis reichen. Bei entsprechender Nachfrage könnten weitere Gelder nachgeschossen werden. Es sollen auch drei Schnellladesäulen an Taxistandplätzen installiert werden.

  • Gefördert werden E-Taxis mit Genehmigung nach § 47 PbefG (Personenbeförderungsgesetz), die rein Batterie-elektrisch betrieben werden, sowie Brennstoffzellenfahrzeuge.
  • Die Höhe der Förderung beträgt 0,20 Euro pro gefahrenem und durch ein Fiskaltaxameter aufgezeichneten E-Besetztkilometer, begrenzt auf maximal 40 Prozent der Anschaffungskosten des E-Taxis.
  • Die Förderung wird quartalsweise durch die Landeshauptstadt München ausgereicht.
  • Die Förderhöhe orientiert sich an den gefahrenen E-Besetztkilometern und wird aus den Daten des Fiskaltaxameters abgeleitet.

Voraussetzungen für eine Förderung:

  • Taxiunternehmen mit Genehmigung nach § 47 PbefG mit Sitz oder Niederlassung im Stadtgebiet München<./li>
  • 36 Monate Haltefrist für geförderte E-Taxis.
  • Eingebautes Fiskaltaxameter, das die Fahrdaten nach dem INSIKA Verfahren aufzeichnet.
  • Es werden nur Neufahrzeuge gefördert, deren Erstzulassung nach dem 01.01.2017 erfolgte.
  • Eine Doppelförderung mit Förderprogrammen des Bundes, des Landes oder die Antragstellung bei jedem anderen Zuschuss-Programm ist ausgeschlossen.

Zusätzlich zum Förderprogramm gibt es für Taxiunternehmer die Möglichkeit, mit einer Lizenz zusätzlich zu einem herkömmlich betriebenen Taxi alternierend ein E-Taxi zu betreiben, sodass das E-Taxi in den Ladepausen durch das andere Fahrzeug ersetzt werden kann.
taxi-times.com, sueddeutsche.de, muenchen.de




Stellenanzeigen

Battery System Engineer / Technical Expert - ABB

Zum Angebot

Stellv. Geschäftsführer (m/w) der FVA - VDMA

Zum Angebot

Systemingenieur (m/w) für elektrische Antriebe und Fahrzeugintegration - BPW

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.