07.09.2017 - 14:03

Ford nennt Details zum Transit Custom Plug-in-Hybrid

ford-transit-2017-symbolbild-01

Im Rahmen eines Modellprojekts zur Verbesserung der Luftqualität in London hat Ford die Plug-in-Hybrid-Version des Transit Custom nun erstmals öffentlich vorgestellt und Details zum Antrieb verraten. Der Start der Serienproduktion ist für 2019 angekündigt. 

Er ist das erste von insgesamt 20 PHEV-Fahrzeugen, die Ford für ein zwölfmonatiges Projekt in London zur Verfügung stellt. Der Versuch startet noch im Verlauf des Jahres 2017 und ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit mit örtlichen Unternehmen und Behörden. Dabei werden unterschiedlichste Daten über den Betrieb, die Kosten und die Umweltauswirkungen der Fahrzeuge gesammelt.

Das Hybrid-System ist auf eine rein elektrische Reichweite von mehr als 50 Kilometern ausgelegt und nutzt als Range Extender einen 1,0-Liter-Benziner zum Laden des flüssigkeitsgekühlten Akkus. Der Ford Transit Custom PHEV nutzt damit eine serielle Hybrid-Antriebsstrang-Konfiguration, wobei die Räder des Fahrzeugs ausschließlich durch einen Elektromotor angetrieben werden – und nie durch den Verbrennungsmotor.

ford-transit-custom-phev-details

Die Transporter wurden im technischen Zentrum von Ford in Dunton (Großbritannien) und bei Prodrive Advanced Technology im englischen Banbury mit Unterstützung von Revolve Technologies entworfen und konstruiert. Die Entwicklung der 20 PHEV-Fahrzeuge wurde mit einem 4,7 Mio Pfund schweren Zuschuss vom Advanced Propulsion Center unterstützt.
logistra.depresseportal.de

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Vertriebsmitarbeiter eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Technischer Planer eMobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Monteur (m/w/d) für Elektromobilität

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2017/09/07/ford-nennt-details-zum-transit-custom-plug-in-hybrid/
07.09.2017 14:03