04.10.2017 - 15:48

General Motors plant 20 E-Modelle bis 2023

chevrolet-bolt-2017-elektroauto

In den nächsten eineinhalb Jahren will General Motors zwei neue Stromer auf Basis des Chevrolet Bolt präsentieren. Nach Angaben des Konzerns soll es sich dabei um die ersten zwei Vertreter von mindestens 20 E-Modellen handeln, die GM bis 2023 auf den Markt bringen will. 

„General Motors glaubt an die vollelektrische Zukunft“, verkündete nun der zuständige GM-Manager Mark Reuss. Neben rein Batterie-elektrischen Antrieben will GM auch auf die Brennstoffzelle setzen, welche die Amerikaner schon seit Jahrzehnten erproben. Die Entwicklungen in China und der aufstrebende Konkurrent Tesla zwingen GM nun dazu, Elektro-Fahrzeuge auch wirklich in großen Stückzahlen auf die Straßen zu schicken. Bisher wurde im wesentlichen für jene Märkte produziert, wo der Absatz entweder politisch gefordert (Kalifornien) oder wirtschaftlich besonders attraktiv (Norwegen) war.

Zuletzt hatte GM-Geschäftsführerin Mary Barra eine Elektro-Offensive für China ausgerufen. Im Reich der Mitte sollen bis zum Jahr 2020 zehn neue E-Modelle von General Motors auf den Markt kommen. Dazu will der amerikanische Konzern noch in diesem Jahr zusammen mit seinem Partner SAIC ein neues Batterie-Montagewerk in Shanghai eröffnen.
faz.netautomobilwoche.de

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Projektleiter für Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Sales-Manager – E-Mobility (m/w/d)

Zum Angebot

Account Manager Reseller 100% (m/w/d)

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “General Motors plant 20 E-Modelle bis 2023

  1. Schnuppi

    Ist nur noch eine Frage der Zeit, wann GM auch in Deutschland wieder aktiv wird. Rücksicht auf Opel braucht man ja nicht mehr nehmen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2017/10/04/general-motors-plant-20-e-modelle-bis-2023/
04.10.2017 15:48