13.11.2017

MAN investiert Millionen in E-Lkw und E-Busse

man-elektro-lkw-tmg

Der Nutzfahrzeug-Hersteller MAN kündigt an, bis zum Jahr 2020 rund 2,4 Mrd Euro in die Modernisierung seiner Unternehmensstandorte zu investieren, 1,1 Mrd davon alleine ins Münchner Stammwerk. Ein „mittlerer dreistelliger Millionenbetrag“ soll in Elektromobilität fließen. 

Sowohl MAN als auch Scania wollen ab 2018 Vorserienversionen elektrischer Stadtbusse in mehreren europäischen Städten im Alltag testen und noch vor 2020 in Serie produzieren.

Ein gemeinsamer elektrischer Antriebsstrang wird als Baukastenmodul die künftigen Verteiler-Lkw und Stadtbusse der Marken von Volkswagen Truck & Bus antreiben. Diesen Monat sollen neun rein elektrisch angetriebene MAN-Laster in die Kundenerprobung gehen. Ab Ende 2018 will MAN dann eine erste Kleinserie mit E-Lkw fertigen und 2021 die Serienproduktion starten.
wiwo.de, pressebox.de

— Anzeige —
Elektromobilität für die Nutzer gedacht: Seit 2016 unterstützen mehr als 300 AC-Ladesäulen von MENNEKES den Hamburger „Masterplan Elektromobilität“ und die Elektromobilisten in der Elbmetropole. Erfahren Sie am Beispiel von Hamburg, wie Städte mit Ladeinfrastruktur von MENNEKES die Elektromobilität flexibel und rechtssicher gestalten können. Jetzt nachlesen >>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.