12.10.2017

VW setzt auf gemeinsame E-Plattform für Lkw und Busse

volkswagen-man-scania-e-delivery-e-lkw

Ein gemeinsamer elektrischer Antriebsstrang wird als Baukastenmodul die künftigen Verteiler-Lkw und Stadtbusse der Marken von Volkswagen Truck & Bus antreiben. Auch der US-Partner Navistar wird darauf zurückgreifen und ab Ende 2019 oder Anfang 2020 einen elektrischen Verteiler-Lkw anbieten. 

Mit Blick auf Schwellenländer hat VW zudem einen weiteren elektrisch angetriebenen Verteiler-Lkw entwickelt: Der e-Delivery soll ab 2020 in Brasilien gebaut werden. Antonio Roberto Cortes, Geschäftsführer von MAN Latin America: „Der e-Delivery ist ein Meilenstein in der Geschichte von Volkswagen Caminhões e Ônibus. Die völlig neue Plattform wurde in Brasilien entwickelt, um großen Städten neue Mobilitätsalternativen zu bieten.“

Derweil geht MAN im November mit mehreren E-Lkw in die Kundenerprobung: „Ende 2017 übergeben wir die ersten neun vollelektrisch angetriebenen Trucks als Erprobungsfahrzeuge an österreichische Kunden – darunter große Supermarktketten, Brauereien und Speditionen. Der Elektroantrieb ist ideal für den Verteilereinsatz, er ist leise, lokal emissionsfrei und erfüllt die Anforderungen der Kunden perfekt. Entsprechend positiv entwickelt sich die Nachfrage. Ende 2018 werden wir mit einer ersten Kleinserie auf den Markt kommen“, sagt Joachim Drees, Geschäftsführer von MAN Truck & Bus.

Sowohl MAN als auch Scania sollen ab 2018 Vorserienversionen eines E-Stadtbusses in mehreren europäischen Städten im Alltag testen und noch vor 2020 in Serie produzieren. Zuletzt gab MAN Truck & Bus im Mai dieses Jahres die Kooperation mit Voyages Emile Weber und Losch Luxembourg zum Einsatz emissionsfreier Linienbusse bekannt.
handeslblatt.comvolkswagen-media-services.com




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.