04.12.2017 - 20:38

Interview: Markus Dehn über eMobility-Pläne von Innogy

Auf der EVS30 hat uns Markus Dehn die aktuellen Projekte von Innogy erläutert. Dehn leitet seit wenigen Monaten das Produktmanagement Elektromobilität der RWE-Tochter und geht mit seinem Team gleich mal die Elektrifizierung des gesamten Fuhrparks an.

Die Flotte von immerhin 1.000 Fahrzeugen soll bis 2021 vollständig auf E-Fahrzeuge (BEV & PHEV) umgestellt sein. Das Projekt kommt nicht von ungefähr: „Wir wollen zeigen, dass das heute schon geht“, sagt Dehn. Und leitet daraus auch gleich ein Produkt ab. Wo immer der Fuhrpark eines Unternehmens umgerüstet wird, will Innogy mit Betrieb von Ladeinfrastruktur, Service und Abrechnung zur Stelle sein. Laden beim Arbeitgeber, im öffentlichen Bereich und zuhause versteht Dehn „als die drei Säulen“ des Unternehmens. Außerdem will Innogy mit Fördermitteln aus dem Bundesprogramm für Ladeinfrastruktur 2.500 neue AC-Ladepunkte in fünf Bundesländern aufbauen. Wie es dabei um die Abrechnung und die Vorgaben des Eichrechts steht, erläutert Markus Dehn im Video-Interview.

— Anzeige —

innogy - Faires Laden für ElektromobilistenFaires Laden für Elektromobilisten: Genau wissen, wie viel man tankt – an der Zapfsäule ist das normal, an der Ladesäule noch immer nicht Standard. innogy bietet seit 2014 uneingeschränkt eichrechtskonforme Ladelösungen an. Über das White-Label-Angebot können nun Energieversorger die eichrechtskonformen Lösungen für den Aufbau und Betrieb der eigenen Ladeinfrastruktur nutzen.
Zum Artikel >>

Stellenanzeigen

Senior-Projektmanager (w/m/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Laborleiter Elektrochemie

Zum Angebot

Elektroingenieur für den Qualitätsbereich (m/w/d)

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2017/12/04/interview-markus-dehn-ueber-emobility-plaene-von-innogy/
04.12.2017 20:21