07.12.2017

Uniti präsentiert elektrisches Stadtauto One

uniti-one-elektroauto-concept-2017-08

Das schwedische Start-up Uniti hat heute sein erstes rein elektrisch angetriebenes Stadtauto Uniti One vorgestellt. Der Midi-Stromer aus nachhaltigen Materialien startet zu einem Preis ab 14.900 Euro, wobei er voll ausgestattet maximal 19.900 Euro kosten soll. 

Der Uniti One soll mit einer 22 kWh großen Batterie stolze 300 Kilometer zurücklegen können. Der Ladevorgang der Batterie benötigt via AC rund drei Stunden. Mittels DC-Schnellladung sollen binnen 30 Minuten wieder 200 Kilometer möglich sein. Die Höchstgeschwindigkeit beziffert Uniti mit 130 km/h. Mehr technische Details gibt es bisher leider noch nicht. Für Berufspendler könnte das Fahrzeug dennoch ideal sein.

Ein Blick in das Interieur lässt den Betrachter ein sehr futuristisch und vor allem aufgeräumtes Cockpit erkennen. In der Mitte der Joystick-Steuerung befindet sich ein großes Display. Uniti will jedoch auch ein konventionelles Lenkrad anbieten. „Wir sind erfreut darüber, dass wir unseren Fortschritt teilen können und unsere Zukunftsvision der Mobilität demonstrieren können bevor wir den nächsten Schritt in Richtung Massenproduktion nehmen“, teilte Uniti-Geschäftsführer Lewis Horne am Rande der Veranstaltung in Schweden mit.

  • uniti-one-elektroauto-concept-2017-07
  • uniti-one-elektroauto-concept-2017-05
  • uniti-one-elektroauto-concept-2017-03
  • uniti-one-elektroauto-concept-2017-04
  • uniti-one-elektroauto-concept-2017-06
  • uniti-one-elektroauto-concept-2017-02
  • uniti-one-elektroauto-concept-2017-01
  • uniti-one-elektroauto-concept-2017-08

Ab morgen kann der Uniti One in zunächst zwei Showrooms an MediaMarkt-Filialen in Stockholm und Malmö vorbestellt werden. Interessierte Kunden können sich das zweisitzige E-Fahrzeug in den Showrooms anschauen und das Interieur via Virtual Reality erleben. Reservierungen nimmt das Start-up aber auch online entgegen. Extra zu einem Store reisen, müssen Interessenten also nicht. Mit der Auslieferung will Uniti dann im Jahr 2019 beginnen. Das Start-up plant zudem eine Reihe von zwei-, vier- und fünfsitzigen Fahrzeugmodellen.

Produziert wird der elektrische Stadtflitzer in der schwedischen Hafenstadt Landskrona. Seit dem vergangen Monat laufen die Aufbauarbeiten der Anlagen. Im März 2018 soll das Werk startklar sein. Als Partner konnte Uniti hierfür das Industrie-Schwergewicht Siemens gewinnen. Der deutsche Konzern will automatisierte Fertigungsanlagen beisteuern. Weitere Partner sind u.a. Nvidia, Tele2, Kuka Robotics, Haldex, BorgWarner, Fanuc Robots und viele weitere Unternehmen. Vor wenigen Tagen gab Uniti zudem eine Kooperation mit dem Energieversorger E.ON bekannt: Kunden in Schweden erhalten mit dem Kauf des E-Autos fünf Jahre lang kostenlos Solarstrom für das heimische Laden ihres Stromers.




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Kommentar zu “Uniti präsentiert elektrisches Stadtauto One

  1. Konkurrenz für den e.GO life, der für meinen Geschmack aber deutlich gefälliger und dynamischer auftritt. Darum lieber Made in Germany!