14.12.2017 - 10:40

Honda beteiligt sich an chinesischem E-Carsharing

honda-cr-v-hybrid-prototyp-iaa-2017-01

Der japanische Autobauer letztendlich investiert umgerechnet rund 9 Mio Dollar in die chinesische Carsharing-Plattform Reachda und sichert sich damit zehn Prozent der Anteile. Reachda setzt bisher vor allem auf E-Autos von Changan. 

Bisher kommen rund 100 Fahrzeuge, von denen die meisten E-Fahrzeuge sind, in den Provinzen Liaoning, Hebei und Hubei zum Einsatz. Ob künftige Stromer von Honda auch über die Carsharing-Plattform angeboten werden sollen, ist noch unklar.

Im kommenden Jahr will Honda gemeinsam mit seinem China-Partner die Produktion eines E-Modells speziell für den chinesischen Markt beginnen. Dabei soll es sich um ein SUV handeln soll.
caixinglobal.com

— Anzeige —

innogy - Faires Laden für ElektromobilistenFaires Laden für Elektromobilisten: Genau wissen, wie viel man tankt – an der Zapfsäule ist das normal, an der Ladesäule noch immer nicht Standard. innogy bietet seit 2014 uneingeschränkt eichrechtskonforme Ladelösungen an. Über das White-Label-Angebot können nun Energieversorger die eichrechtskonformen Lösungen für den Aufbau und Betrieb der eigenen Ladeinfrastruktur nutzen.
Zum Artikel >>

Stellenanzeigen

Vertriebsmanager (m/w/d) E-Mobilität für Norddeutschland

Zum Angebot

B2B Sales Manager / Sales Specialist (m/w)

Zum Angebot

Elektroingenieur für den Qualitätsbereich (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2017/12/14/honda-beteiligt-sich-an-chinesischem-e-carsharing/
14.12.2017 10:28