Schlagwort: Changan

14.04.2021 - 09:50

Huawei bestätigt Elektroauto-Pläne

Das Gerücht, wonach Huawei plant, in das Geschäft mit Elektroautos einzusteigen, wurde jetzt von offizieller Seite bestätigt. Wie Huawei-Chef Eric Xu gegenüber Analysten erklärte, will Huawei eine Milliarde US-Dollar in die Erforschung von Technologien für automatisierte Elektroautos investieren.

Weiterlesen

– ANZEIGE –

Mennekes ativo

28.01.2021 - 10:18

Ford will Mach-E für China vor Ort bei Changan bauen

Ford will seinen Mustang Mach-E noch in diesem Jahr auch in China auf den Markt bringen und obendrein dort produzieren. Die lokale Fertigung des Elektro-SUV wird das Joint Venture Changan übernehmen. Zum geplanten Produktionsvolumen für den Mustang Mach-E in China macht Ford noch keine Angaben.

Weiterlesen
05.12.2019 - 10:40

Neue Investoren bei EV-Tochter von Changan

Changan New Energy Automobile, der Ableger für elektrifizierte Fahrzeuge des chinesischen Herstellers Changan Automobile, hat von vier strategischen Investoren eine Finanzspritze in Höhe von insgesamt 2,84 Milliarden Yuan erhalten – umgerechnet ungefähr 364 Millionen Euro.

Weiterlesen
05.08.2019 - 10:26

Aiways erhält in China eine Produktionslizenz

Das chinesische Elektroauto-Startup Aiways hat sich eine Produktionslizenz in China gesichert: Aiways steigt mit einer Milliarde Yuan bei der Jiangling Motors Holding ein, dem bisher zu jeweils 50 Prozent von den chinesischen Fahrzeugherstellern Jiangling Motors und Changan gehaltenen Joint Venture.

Weiterlesen

– ANZEIGE –

INSYS

04.04.2019 - 13:15

Fords erstes Elektroauto für China wird ein Kompakt-SUV

Kurz nach Bekanntgabe seiner Elektrifizierungsstrategie für Europa hat Ford die Pläne für China nachgereicht. Innerhalb der kommenden drei Jahre sollen demnach 30 Modelle der Marken Ford und Lincoln auf den größten Automarkt der Welt kommen; nur zehn davon sind allerdings Elektroautos und Plug-in-Hybride. 

Weiterlesen
11.01.2019 - 12:47

Über 300 Mrd Dollar investieren Autobauer in E-Mobilität

Mehr als 300 Milliarden Dollar wollen Autohersteller in den nächsten fünf bis zehn Jahren in die Elektromobilität investieren. Das geht aus einer Reuters-Analyse hervor, die auf öffentlichen Unternehmensdaten basiert. Etwa 45 Prozent der Investitionspläne entfallen auf China.

Weiterlesen
09.11.2018 - 12:37

Mazda will mit Changan mehrere E-Autos in China anbieten

Mazda will offenbar ab 2020 zusammen mit JV-Partner Changan eine Reihe von Elektroautos in China anbieten. Es soll sich dabei um Kompakt-SUVs handeln, für die Changan die E-Motoren, Batterien und andere Komponenten liefern wird, während Mazda die Karosserien beisteuert. 

Weiterlesen
16.07.2018 - 16:38

China: Changan, Dongfeng & FAW gründen Mitfahrdienst

Die chinesischen Hersteller Changan, Dongfeng und FAW haben den Fahrdienstvermittler T3 Mobile Travel Services gegründet, um Didi Chuxing Konkurrenz zu machen. Im Dezember hatte das Trio bereits eine strategische Allianz u.a. für elektrifizierte Fahrzeuge beschlossen.

Weiterlesen
07.07.2018 - 15:15

BYD & Changan gründen Joint Venture zur Batterieproduktion

BYD und Changan Automobile verkünden eine strategische Kooperation zur gemeinsamen Produktion von Batterien für E-Fahrzeuge. Das Joint Venture plant in der ersten Ausbaustufe eine Produktionskapazität von fünf bis sechs GWh und in der zweiten Ausbaustufe noch einmal vier bis fünf GWh.

Weiterlesen
07.02.2018 - 12:42

Uber-Rivale Didi Chuxing plant großen Carsharing-Wurf

Der chinesische Fahrdienstvermittler Didi Chuxing baut eine E-Carsharing-Plattform auf und kooperiert dabei mit nicht weniger als zwölf Autoherstellern – konkret: BAIC BJEV, BYD, Changan, Chery, Dongfeng, FAW, Geely, Hawtai, JAC, Kia, Renault-Nissan-Mitsubishi und Zotye.

Weiterlesen
31.01.2018 - 10:09

Die erfolgreichsten Elektroauto-Hersteller Chinas

Mit Blick auf das Verkaufsjahr 2017 machen in der Volksrepublik drei bekannte Gesichter die ersten drei Plätze unter sich aus: BYD führt die Tabelle der 10 erfolgreichsten Elektroauto-Hersteller an, gefolgt von BAIC BJEV und SAIC.

Weiterlesen
14.12.2017 - 10:40

Honda beteiligt sich an chinesischem E-Carsharing

Der japanische Autobauer letztendlich investiert umgerechnet rund 9 Mio Dollar in die chinesische Carsharing-Plattform Reachda und sichert sich damit zehn Prozent der Anteile. Reachda setzt bisher vor allem auf E-Autos von Changan. 

Weiterlesen
05.12.2017 - 22:04

China-Allianz zwischen FAW, Dongfeng und Changan

Mit FAW, Dongfeng und Changan haben drei der größten chinesischen Autobauer eine strategische Allianz u.a. für elektrifizierte Fahrzeuge beschlossen. So wollen die Hersteller gemeinsam Fahrzeug-Plattformen und Antriebsstränge entwickeln.

Weiterlesen
20.10.2017 - 10:01

Komplett-Elektrifizierung bei Changan ab 2025

Changan macht Schluss mit dem Verbrenner: Der chinesische Autobauer kündigt an, ab dem Jahr 2025 nur noch Autos mit E-Motoren zu bauen. Dafür will Changan drei Plattformen für New Energy Vehicles, also Elektroautos und Plug-in-Hybride, aufbauen. Insgesamt werden 100 Mrd Yuan (rund 12 Mrd Euro) in die Elektrifizierung gepumpt. Die chinesische E-Quote lässt grüßen!
gasgoo.comreuters.com

19.04.2017 - 11:25

Nio ES8 – Elektro-SUV mit Tausch-Akku präsentiert

Die junge Elektroauto-Marke Nio hat auf der Auto Shanghai ihr siebensitziges Elektro-SUV ES8 präsentiert, welches über ein austauschbares Akku-Paket und zwei E-Motoren verfügt. Dabei teilen sich die beiden Motoren jeweils auf Vorder- und Hinterachse auf, was dem SUV zu einem Allradantrieb verhilft. 

Weiterlesen
07.04.2017 - 11:18

Startup Nio gründet ein Joint Venture mit Changan

Das Startup Nio (ehemals NextEV) gründet ein Joint Venture mit Changan zur Produktion von E-Autos in China. Die Gemeinschaftsfirma mit dem sperrigen Namen ‘Yangtze River Automobile New Energy Industry Development’ plant den Bau einer Entwicklungs- und Produktionsstätte in Wuhan. 

Weiterlesen
06.04.2017 - 15:19

Ford nennt Elektrifizierungspläne für China

Bis zum Jahr 2025 will Ford in China für 70 Prozent seiner Modelle auch eine Hybrid- oder Elektro-Variante anbieten. Anfang 2018 soll der China-Start des Mondeo Plug-in-Hybrid erfolgen, der zusammen mit Joint Venture-Partner Changan vor Ort gefertigt wird. 

Weiterlesen
18.10.2016 - 07:34

Mini, Audi, Tesla, China, Changan, Kia, Nissan, Renault.

Plug-in-Countryman in den Startlöchern: Mini hat nun eine seriennahe PHEV-Variante seines SUV-Modells der Öffentlichkeit vorgestellt. Bei der Technik hat man sich im Konzernregal bedient: Wie beim Bruder BMW 225xe sitzt der 68 kW starke E-Motor an der Hinterachse, die Batterie ermöglicht bis zu 50 km elektrische Norm-Kilometer. Die Serienversion soll im November in LA gezeigt werden.
heise.de, focus.de, bmwgroup.com

Audis E-SUV heißt „e-tron“: Die bei den Ingolstädtern bisher als Zusatz genutzte Bezeichnung wird der eigenständige Name für den 2018 kommenden ersten Serien-Stromer von Audi. Erst spätere Modelle (etwa ein Kompaktwagen und eine große Limousine) sollen der üblichen Nomenklatur folgen.
autocar.co.uk, motorauthority.com

Tesla-Überraschung erst Mittwoch: Eigentlich wollte CEO Elon Musk gestern ein länger angekündigtes „unerwartetes“ Produkt vorstellen. Kurzerhand wurde dies nun aber verschoben, da es noch „Feinarbeit“ benötige. Dafür gibt es Neues von der Gigafactory: Stellenausschreibungen zufolge sollen dort künftig auch Antriebsteile gebaut werden. Außerdem will Tesla nach der endgültigen Übernahme von SolarCity auch in dem Bereich mit Batterie-Partner Panasonic zusammenarbeiten und Solarzellen aus dessen Buffalo-Werk kaufen.
electrek.co (Vorstellung), teslamag.de (Antriebseinheiten), handelsblatt.com (Panasonic)

— Textanzeige —
Mennekes_eCarTec

Besuchen Sie uns
auf der eCarTec!

Halle A5, Stand 401


www.chargeupyourday.de

China reguliert E-Billigautos: Bislang hatten die Hersteller von Elektrofahrzeugen, die weniger als 100 km/h fahren, keine gesetzlichen Vorgaben. Die Folge waren mitunter unsichere und mit Bleibatterien ausstaffierte Modelle. Künftig müssen diese – noch auszuhandelnde – technische Hürden nehmen.
bloomberg.com

Neue E-Modelle für China: Changan will 2017 eine Elektro-Version seines beliebten Siebensitzer-Transporters Ounuo auf den Markt bringen, preislich unterhalb des bisherigen Top-Modells. Noch günstiger sollen die Modelle der von SouEast gestarteten neuen Tochtermarke Deeree sein. Diese soll speziell junge E-Käufer ansprechen und gibt im November ihr Debüt.
carnewschina.com (Ounuo EV), carnewschina.com (Deeree)

Soul EV, Leaf und Zoe im Vergleich: „Auto, Motor und Sport“ lässt die drei kompakten Elektroautos gegeneinander antreten. Während der Akku des kleinen Renault mit 167 km am längsten hält, geht die Fahr-, Komfort- und Preisleistungswertung klar an den vergleichsweise großen Kia Soul EV. Aber auch bei den anderen Stromern müssten Käufer keine großen Kompromisse eingehen, so das „ams“-Fazit.
auto-motor-und-sport.de

06.10.2016 - 07:49

VW, Changan, Honda, Yamaha, Volvo, Bosch, Uniti.

VW-Fahrplan für China-Stromer: Zum Plan von VW und JAC, ein Joint Venture zum Bau von E-Autos in China zu schließen, gibt es erste Details. Laut China-Chef Jochem Heizmann wird es sich zunächst um preiswerte Stromer handeln, die auf einer Plattform von JAC aufbauen und möglichst bald unter einer neuen Marke verkauft werden sollen. Auch mit den anderen Partnern SAIC und FAW will VW künftig E-Autos für China bauen, allerdings erst ab 2020 oder 2021 und auf Basis der MEB-Plattform.
autonews.com

Changan setzt auf LG: Der chinesische Hersteller Changan will bis zum Jahr 2025 stolze 27 Elektro- und Plug-in-Hybrid-Modelle produzieren. Die Akkus dafür sollen aus dem LG-Werk in Nanjing kommen.
automobil-produktion.de

Zweirad-Bündnis: Honda und Yamaha wollen ihre Kräfte bei der Entwicklung und Produktion von konventionellen sowie elektrischen Rollern für den japanischen Markt bündeln, um Kosten zu senken. Laut „Nikkei“ wird Yamaha seine Scooter-Produktion in Taiwan aufgeben und an Honda übertragen.
nikkei.com

has to be_beENERGISED_var2_DE

Luxemburg bekommt E-Bus-Zentrum: Volvo Buses hat in Luxemburg sein erstes Kompetenzzentrum für Elektrobusse außerhalb Schwedens eröffnet. Das neue Zentrum soll eMobility-Projekte für Städte entwickeln und dabei eng mit Universitäten, Ministerien und Verkehrsunternehmen zusammenarbeiten.
corporatenews.lu

Kröger wird Elektronik-Chef bei Bosch: Harald Kröger, der langjährige Entwicklungschef für Elektromobilität und Elektronik bei Daimler, wird nach Informationen der „WirtschaftsWoche“ zum 1. Februar 2017 bei Bosch anfangen und dort den Vorsitz des Bereichs Automobilelektronik übernehmen.
wiwo.de

Großes Interesse an Schweden-Stromer: Uniti, die Entwickler von Schwedens erstem elektrischen Stadtauto (wir berichteten), haben gestern eine Crowdfunding-Kampagne gestartet, um 500.000 Euro für rund fünf Prozent der Unternehmensanteile einzusammeln. Die Schwarmfinanzierung ist äußerst erfolgreich gestartet: Mehr als 82 Prozent des Zielbetrags wurden bis jetzt schon erreicht.
emobilserver.de, fundedbyme.com (Crowdfunding)

08.06.2016 - 07:52

VW, Daimler, Changan, Electra Meccanica, DUH, Tesla.

Stromer fürs Volk: VW will bis zum Jahr 2018 sechs Elektro-Studien präsentieren, von denen vier gute Serien-Chancen haben. Das jedenfalls berichtet der zuweilen gut informierte, zuweilen aber auch tief in die Glaskugel (oder wo sonst rein?) starrende Georg Kacher in der „Auto Bild“. Den Anfang macht demnach schon auf dem Pariser Autosalon die intern NUVe genannte Studie als lupenreiner BMW-i3-Konkurrent. Ein weiteres E-Modell mit dem Arbeitstitel CUVe soll es mit dem Tesla Model 3 aufnehmen. Und: Nachfolger des Phaeton werde ein gemeinsam mit Audi entwickeltes Elektro-SUV. Die Photoshop-Renderings der Kollegen können sich jedenfalls schon mal sehen lassen! Jetzt muss VW nur liefern…
NUVe, CUVe, E-Phaeton

E-Zuwachs bei Daimler: Mercedes wird derweil laut „Autocar“ auf dem diesjährigen Pariser Autosalon das Konzept eines Elektro-SUVs präsentieren, das 2019 in Serie gehen könnte. Es soll sich dabei um den ersten Ausblick auf die neuen eigenständigen Elektro-Modelle der Schwaben handeln. Wir wissen ja: Beim Daimler träumen sie von einer Submarke im Stile von BMW i – nur eben mit Stern.
autocar.co.uk

Changan elektrifiziert massiv: Der chinesische Hersteller Changan will bis zum Jahr 2025 insgesamt 18 Mrd Yuan (2,4 Mrd Euro) in die Entwicklung elektrifizierter Autos investieren. Geplant sind 34 Modelle mit Elektro- bzw. Plug-in-Hybridantrieb. Das Verkaufsziel bis 2025: Stolze 2 Mio Autos mit E-Motor!
asia.nikkei.com

Hubject_Direktbezahlung

Solo vor Produktionsstart: Der kanadische Hersteller Electra Meccanica startet im Juli die Produktion seines an den traditionsreichen Corbin Sparrow angelehnten dreirädrigen Elektroautos Solo. Der 60-kW-Stromer soll 200 km Reichweite bieten und ab umgerechnet rund 13.700 Euro angeboten werden.
treehugger.com, ecanadanow.com

DUH verklagt Berlin: Die Deutsche Umwelthilfe hat nun auch gegen das Land Berlin Klage wegen zu hoher Verkehrsemissionen eingereicht und fordert bessere Maßnahmen zur Einhaltung der Grenzwerte, zur Not auch Fahrverbote für Diesel-Fahrzeuge. Dumm für Berlin: Bisher waren DUH-Klagen stets erfolgreich. Wobei das für die berühmte Berliner Luft ja nicht das Schlechteste sein muss.
rbb-online.de, spiegel.de, duh.de

Tesla gibt Entwarnung: Im Fall des gestern vermeldeten Crashs eines Model X, das angeblich plötzlich von selbst beschleunigt haben soll, lag laut Tesla kein technischer Defekt vor. Die Auswertung der Daten habe ergeben, dass das Auto ausschließlich auf die Handlungen der Fahrerin reagiert habe. Die bleibt jedoch bei ihrer Darstellung.
teslamag.de, electrek.co, teslarati.com

27.10.2015 - 08:56

Mercedes, Toyota, Jaguar, Japan, Acer, Dongfeng, Changan.

Autonome Zukunftsvision: Mercedes präsentiert vor der Tokyo Motor Show den ersten Teaser für einen autonom fahrenden Luxus-Minivan. Das futuristische Konzept des ‚Vision Tokyo‘ basiert auf dem Mercedes F 015 Luxury mit Brennstoffzelle. Konkrete Infos zum Antrieb stehen noch aus.
auto-motor-und-sport.de

Neues von Toyotas Flüssiggas-Hybrid-Taxi gibt es auf der Tokyo Motor Show ebenfalls zu sehen: Das Update des erstmals 2013 vorgestellten ‚JPN Taxi Concept‘ soll vor April 2018 auf den japanischen Markt kommen. Die Kombi aus Verbrennung eines Propan/Butan-Gasgemischs und den elektrischen Komponenten des Hybridantriebs soll den Schadstoff- und CO2-Ausstoß auf ein Minimum reduzieren.
heise.de

Renderings zum Tesla-Fighter von Jaguar liefert Georg Kacher in „Automobile“. Der rein elektrische E-Pace soll etwas kleiner und schlanker ausfallen als der auf der IAA gezeigte Elektro-Audi und durch seine Aerodynamik mit einem sehr niedrigen CW-Wert von 0,28 punkten.
automobilemag.com

— Textanzeige —
EL-MOTION 2016 in WienEL-MOTION 2016 am 27. & 28.01.2016 in Wien: Der 6. österreichische Fachkongress soll es Anwendern aus KMU und Kommunen erleichtern, einen Überblick zum Stand der Technik zu erfahren. Informationen aus erster Hand, Erfahrungswerte und Networking stehen im Vordergrund. Fachkongress, Jahresauftakt, Netzwerktreffen, Branchentreff: Jetzt informieren und anmelden >>

Japan fördert länger, aber strenger: Die Regierung in Tokyo will die Steuerermäßigungen für Elektro- und Hybridfahrzeuge über den April 2016 hinaus um ein Jahr verlängern. Die Anforderungen an die Kraftstoffeffizienz sollen allerdings strenger werden.
japantoday.com

E-Auto-Akkus von Acer? Der taiwanesische PC-Hersteller Acer steigt mit der Gründung der Tochterfirma MPS Energy in den eMobility-Markt ein. Der Fokus soll auf der Entwicklung von Antrieben und Batterien für Elektroautos sowie auf dem Thema Connectivity liegen.
it-times.de

Zwei neue China-Stromer enthüllt: Im Netz gibt’s erste Bilder vom Dongfeng Fengshen A60 EV (für Anfang 2016 angekündigt) und vom Changan Benben EV, zu dem es noch keine Daten zum Start gibt.
carnewschina.com (Dongfeng), carnewschina.com (Changan)

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/11/19/avatr-neue-e-auto-marke-mit-catl-und-changan-als-anteilseigner/
19.11.2021 10:57