17.12.2017 - 20:37

Otmar Scharrer will Mahle zum eMobility-Zulieferer formen

Kolben, Zylinder und Ventilsteuerungen – das war bisher die Welt von Mahle. Nun muss der Zulieferer aus Stuttgart mit der Zeit gehen und sich auf Batterie, E-Maschine und Leistungselektronik einstellen. Wie das gelingen soll, haben wir mit Dr.-Ing. Otmar Scharrer besprochen.

Mahle ist einer der 20 größten Automobilzulieferer der Welt. Und der Leiter Zentrale Forschung und Vorausentwicklung von Mahle gestand in unserem Studio auf der EVS30 auch ganz ehrlich ein, dass viele Mitarbeiter eben noch reichlich „Benzin im Blut“ hätten. Doch Mahle muss sich wandeln, weshalb Otmar Scharrer künftig Komponenten „von der Steckdose bis zum Rad“ anbieten will. Besonderes Augenmerk legt er dabei auf das Thermomanagement. Warum der Bereich so spannend ist, erklärt Ihnen der Mahle-Chefentwickler im Video.

— Anzeige —

innogy - Faires Laden für ElektromobilistenFaires Laden für Elektromobilisten: Genau wissen, wie viel man tankt – an der Zapfsäule ist das normal, an der Ladesäule noch immer nicht Standard. innogy bietet seit 2014 uneingeschränkt eichrechtskonforme Ladelösungen an. Über das White-Label-Angebot können nun Energieversorger die eichrechtskonformen Lösungen für den Aufbau und Betrieb der eigenen Ladeinfrastruktur nutzen.
Zum Artikel >>

Stellenanzeigen

Senior-Projektmanager (w/m/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Laborleiter Elektrochemie

Zum Angebot

Elektroingenieur für den Qualitätsbereich (m/w/d)

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2017/12/17/otmar-scharrer-will-mahle-zum-emobility-zulieferer-formen/
17.12.2017 20:09