19.12.2017 - 16:55

StreetScooter testet Feinstaubfilter am E-Transporter

streetscooter-feinstaub-e-transporter-mann-hummel

Um ihre E-Transporter noch sauberer zu machen, kooperiert die Deutsche Post mit dem Filtrationspezialisten Mann+Hummel. Dessen Feinstaubfilter soll so viele Partikel aufnehmen, wie beim Fahren des StreetScooters durch Reifen-, Bremsen- und Straßenabrieb entstehen. 

Durch den Einsatz soll die Gesamtbilanz des StreetScooter auch im Hinblick auf den Feinstaubausstoß neutral werden. Die Filter werden zunächst in fünf Testfahrzeugen verbaut. Nach erfolgreicher Erprobung ist ein serienmäßiger Einsatz möglich.

Der Feinstaubpartikelfilter ist mit einem aktiven Filtersystem ausgestattet. Hinter dem Filter sind Ventilatoren eingebaut, die dem Filter Luft aus der Umgebung zuführen. Somit sind die Fahrzeuge auch im Stehen in der Lage, Feinstaub aus der Umgebungsluft herauszufiltern. Durch den Einbau geht auch kein Laderaum beim StreetScooter verloren. Die Filter sind zudem mit Sensoren ausgerüstet, um die Effizienz der Systeme überprüfen zu können. Informationen über die Filtrationsleistung, die gereinigte Luftmenge, die Feinstaubkonzentration sowie Wetterdaten werden damit erfasst. Die Daten werden in einer Cloud zusammengeführt, durch eine Webschnittstelle dargestellt und von den Filtrationsexperten ausgewertet.
dpdhl.com

– ANZEIGE –

Stellenanzeigen

Area Sales Manager (m/w/d) Nordrhein-Westfalen

Zum Angebot

Sales Executive - DACH Region

Zum Angebot

Produktbetreuer nationale Gebäude- & E-Ladeinfrastruktur (m/w/d)

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2017/12/19/streetscooter-testet-feinstaubfilter-am-e-transporter/
19.12.2017 16:28