Schlagwort: Feinstaub

04.03.2018 - 11:40

Brüssel kündigt Maßnahmen gegen Luftverschmutzung an

Die belgische Hauptstadt Brüssel hat im Kampf gegen die Luftverschmutzung ein Maßnahmenpaket angekündigt. Wenn die Feinstaubbelastung über 48 Stunden lang bei über 50 Mikrogramm pro Kubikmeter liegt, sollen u.a. alle öffentlichen Verkehrsmittel und das Bikesharing der Stadt kostenlos genutzt werden können. 

Weiterlesen

– ANZEIGE –

Poppe+Potthoff eMobility Pruefstand

08.02.2018 - 16:02

Kölner Rat sagt Luftverschutzung den Kampf an

Die Stadt Köln hat ein Maßnahmenpaket zur Bekämpfung von Luftverschmutzung beschlossen. Es sieht u.a. den vorrangigen Einsatz von Stadtbussen mit elektrischen oder anderen alternativen Antrieben auf Strecken mit hoher Schadstoffkonzentration vor.

Weiterlesen

– ANZEIGE –
Marktübersicht AC- & DC-Ladesäulen

19.12.2017 - 16:55

StreetScooter testet Feinstaubfilter am E-Transporter

Um ihre E-Transporter noch sauberer zu machen, kooperiert die Deutsche Post mit dem Filtrationspezialisten Mann+Hummel. Dessen Feinstaubfilter soll so viele Partikel aufnehmen, wie beim Fahren des StreetScooters durch Reifen-, Bremsen- und Straßenabrieb entstehen. 

Weiterlesen
21.02.2017 - 13:56

Diesel-Fahrverbote in Stuttgart ab 2018 beschlossen

Die grün-schwarze Landesregierung in Baden-Württemberg hat laut der „Stuttgarter Zeitung“ wegen der anhaltenden hohen Feinstaubbelastung ab 2018 Fahrverbote in Stuttgart beschlossen. So sollen ab dem kommenden Jahr bei Feinstaubalarm besonders belastete Straßen für Dieselfahrzeuge, die nicht die Abgasnorm Euro 6 erfüllen, gesperrt werden.
stuttgarter-zeitung.de

25.01.2017 - 17:13

Erfolg für Bürgerbegehren für saubere Luft in München

Das Bürgerbegehren für saubere Luft in München (wir berichteten) vermeldet einen Erfolg: Noch bevor das Bündnis die nötigen 32.000 Unterschriften an die Stadt übergeben konnte, werde diese die Forderungen übernehmen – nach der SPD-Fraktion habe nun auch die CSU-Fraktion einstimmig dafür gestimmt. 

Weiterlesen
10.01.2017 - 12:10

Südkorea will 60.000 Dieselfahrzeuge verbannen

Südkoreas Umweltministerium will dieses Jahr 60.000 Dieselfahrzeuge von den Straßen der Hauptstadt Seoul nehmen, um die Feinstaubwerte zu senken. 17 weitere Städte sollen dem Beispiel nächstes Jahr folgen. Zudem sind weitere Sofortmaßnahmen – einschließlich einer Begrenzung der Anzahl der Fahrzeuge, die pro Tag auf den Straßen fahren dürfen – geplant. Um E-Autos zu fördern, sollen Subventionen erhöht und Ladeinfrastruktur ausgebaut werden.
pulsenews.co.kr

13.12.2016 - 15:43

Weniger Verkehr in Stuttgart – Eine Lösung gegen Feinstaub

Für Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann braucht die Landeshauptstadt eine ganzheitliche Verkehrswende. Nur mit weniger Straßenverkehr wären Probleme wie der Feinstaub in den Griff zu kriegen.

„Die Menschen müssen endlich verstehen, dass die Zahl der Autos, die in die Stuttgarter Innenstadt ein- und durchfährt, einfach zu hoch ist. Es gilt die Autofahrten um etwa 20 Prozent zu reduzieren, anders geht es nicht.“

Sorgen macht sich Hermann derweil um die Zukunft der Daimler-Standorte: Während Audi und Porsche klare E-Perspektiven aufzeigen würden, sei bei Mercedes in Untertürkheim und Sindelfingen noch vieles im Unklaren.
stuttgarter-nachrichten.de

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/05/23/oesterreich-ausnahme-fuer-e-autos-bei-ig-luft-tempolimits/
23.05.2018 11:02