05.01.2018 - 11:55

VW setzt bei selbstfahrenden E-Shuttles auf Aurora

volkswagen-moia-ridesharing-car-2017-01

Volkswagen kündigt eine strategische Partnerschaft mit dem von Googles langjährigem Auto-Guru Chris Urmson und dem früheren Tesla-Manager Sterling Anderson gegründeten US-Start-up Aurora an.

Ziel der Zusammenarbeit mit Aurora sei es, selbstfahrende Elektrofahrzeuge als Mobilitätsflotten in Städte zu bringen. In den letzten Monaten hätten VW-Spezialisten bereits intensiv mit Aurora-Experten zusammengearbeitet, um das Aurora Self-Driving-System in Konzernplattformen von VW zu integrieren.

Einen ersten Großversuch mit elektrischen Ridesharing-Konzepten plant Volkswagen bekanntlich in Hamburg: Dort wird die VW-Tochter MOIA Ende 2018 mit rund 200 Elektro-Shuttles starten. Das erklärte Ziel ist es, bis 2025 die Städte Europas und der USA um eine Million Fahrzeuge zu entlasten. MOIA-Chef Ole Harm sieht sich mit seinem Angebot an der Schnittstelle zwischen öffentlichem Nahverkehr und privaten Fahrzeug. „Wir können nun die gesamte Wertschöpfungskette im Bereich des Ride-Pooling anbieten – je nach Bedarf aber auch einzelne Bausteine davon“, sagte Harms bei der Präsentation des Ridesharing-Stromers im Dezember.
volkswagen-media-services.com

– ANZEIGE –

MennekesSolarladen für zu Hause. Die MENNEKES Wallbox AMTRON Charge Control überzeugt mit der komfortablen Bedienung über Smartphone oder Tablet und der Möglichkeit zur Anbindung an die Solaranlage. Durch die Möglichkeit, Ladestatistiken einzusehen und zu exportieren ist sie auch eine ausgezeichnete Lösung für alle Fahrer eines elektrischen Dienstwagens, die privat geladenen Strom mit ihrem Arbeitgeber abrechnen wollen.
Weitere Infos finden Sie hier.

Stellenanzeigen

Customer Support Specialist (m/w/d)

Zum Angebot

Technischer Redakteur (m/w/d)

Zum Angebot

Senior Sales Professional (w/m/d) PKW Ladeinfrastruktur

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/01/05/vw-setzt-bei-selbstfahrenden-e-shuttles-auf-aurora/
05.01.2018 11:19