26.02.2018 - 17:54

EU genehmigt Förderung für E-Busse und Ladeinfrastruktur

mvg-elektrobus-ebusco-münchen

Die EU-Kommission hat staatliche Fördermittel in Höhe von 70 Mio Euro für Elektrobusse und Ladeinfrastruktur in Deutschland genehmigt. Sie stehen dadurch mit den EU-Beihilfevorschriften im Einklang. 

Mit dem Geld sollen bis Ende 2021 öffentliche Verkehrsbetriebe dabei unterstützt werden, elektrisch betriebene oder extern aufladbare Hybridbusse anzuschaffen und die nötigen Ladestationen dafür aufzubauen.

EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager erklärte hierzu: „Im Einklang mit den EU-Umweltzielen wird sie öffentlichen Verkehrsbetrieben einen Anreiz geben, in emissionsarme oder emissionsfreie Fahrzeuge zu investieren, mit dem klaren Ziel, die CO2-Emissionen zu senken und die Luftqualität zu verbessern.“ Die Beihilferegelung trage zur Verringerung der CO2-Emissionen bei, ohne den Wettbewerb übermäßig zu verzerren.

Verkehrsbetriebe können beim Kauf von mindestens sechs E-Bussen bis zu 80 Prozent der Mehrkosten vom Bund finanzieren lassen. Zunächst stehen 35 Mio Euro an Fördergeldern im Rahmen des Diesel-Sofortprogramms „Saubere Luft“ bereit.
automobilwoche.de, wiwo.de, heise.de, europa.eu

– ANZEIGE –

Poppe+Potthoff eMobility Pruefstand

Stellenanzeigen

Verkaufsleiter Elektromobilität (m/w/d) Region Bayern / BW / Hessen

Zum Angebot

Elektroingenieur für den Qualitätsbereich (m/w/d)

Zum Angebot

Vertriebsmanager (m/w/d) E-Mobilität für Norddeutschland

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/02/26/eu-genehmigt-foerderung-fuer-e-busse-und-ladeinfrastruktur/
26.02.2018 17:19