27.02.2018 - 17:32

VDE|DKE erarbeitet Standards zum Laden von E-Bussen

volvo-7900-e-elektrobus-trondheim-02

Die Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE erarbeitet gemeinsam mit Projektpartnern eine europaweite Norm zur Ladeinfrastruktur für E-Busse. Ziel sind einheitliche Standards, um den Hochlauf des Marktes für elektrische Busse zu fördern.

Hintergrund ist, dass die europäische Kommission Normen für die Infrastruktur alternativer Kraftstoffe in Auftrag gegeben hat. VDE|DKE hat diesen Auftrag angenommen und erarbeitet derzeit passende Normen und Standards. Hierfür wurde das Expertenteam „DKE/AK 353.0.10 – Laden von Elektrobussen“ gegründet.

Städte wie Barcelona, Stockholm oder Shenzhen beweisen uns: Elektrofahrzeuge lassen sich sehr gut in den innerstädtischen Verkehr integrieren. Hamburg will schon 2020 die komplette Busflotte auf Elektrobusse umstellen und Shenzhen in China hat bereits alle kommunalen Verbrenner- durch Strom-Busse ersetzt.

emissionsfreier-oepnv-in-europa-data

Allerdings fehlt laut VDE|DKE noch eine einheitliche europaweite Norm. In vielen nationalen und europäischen Projekten werden unter­schiedliche Elektrobustypen mit verschiedenen Antriebstechnologien auf ihre Alltagstauglichkeit im Linienverkehr getestet. Damit ein „Wildwuchs“ bei den verschiedenen Ladeinfrastrukturen verhindert und zugleich ein einheitlicher E-Busmarkt in Europa aufgebaut werden kann, setze sich die EU-Kommission mit dem Mandat für die Normung ein. Dabei gab es bereits zahlreiche Entwicklungen und Pilotprojekte, die auf der Suche nach einer optimaler Lösungen waren. Sowohl die Bundesregierung, als auch die Europäische Union förderten in den vergangenen Jahren systematisch Projekte wie ZeEUS, eBusCS oder EmoStar2k.

Unterschieden wird bei E-Bussen zwischen zwei Szenarien, dem Opportunity Charging für spontanes Laden und dem Depot Charging für das Laden im Betriebshof. Beide Lademöglichkeiten können kabelgebunden oder kabellos aufgebaut werden. In den vielen Projekten zeichne sich bereits jetzt eine Fülle an Möglichkeiten für das kabelgebundenen Opportunity Charging ab. An dieser Stelle setzt VDE|DKE an und arbeitet an der Umsetzung des Mandats M/533. Für den Bereich des Depot Charging habe sich das CCS–System (Combined Charging System) als Lösung etabliert.

VDE|DKE hat bei der Erarbeitung der angehenden Norm allerdings nicht nur die Busflotten ins Auge gefasst. So sollen zusätzlich Taxis und Geschäftsfahrzeuge in die Normung mit einbezogen werden.
dke.de

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Vertriebsmitarbeiter eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Technischer Planer eMobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Monteur (m/w/d) für Elektromobilität

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/02/27/vdedke-erarbeitet-norm-zur-ladeinfrastruktur-fuer-e-busse/
27.02.2018 17:32