14.05.2018 - 14:28

Tesla öffnet Bestellbücher für weitere Model-3-Versionen

baecker-schueren-roland-schueren-model-3-event-april-2018-08

Tesla wird ab Ende der Woche erste Bestellungen für das Model 3 mit zwei Motoren und die Performance-Versionen entgegennehmen und will im Juli die Produktion dieser Varianten starten. Unterdessen ist bekannt geworden, dass sich Chefingenieur Doug Field eine Auszeit nimmt.

Die Wartezeit auf das Tesla Model 3 mit zwei Motoren und Allradantrieb sowie weitere Versionen hat bald ein Ende. Das kündigte Elon Musk via Twitter an. Bereits im April deutete der Tesla-CEO über den Kurznachrichtendienst an, dass es im Sommer soweit sein dürfte, denn: Bevor man eine weitere Variante einführe, wolle man erst das Produktionsziel von 5.000 Model 3 pro Woche erreichen, so die Maßgabe.

Ursprünglich sollte die Allrad-Variante ebenso wie die mit kleinerem Akku bereits früher zur Verfügung stehen. Doch im Zuge von Teslas Schwierigkeiten, auf ein Produktionsvolumen von besagten 5.000 Model 3 pro Woche zu kommen, wurde der Launch der neuen Varianten zunächst zurückgestellt. In der letzten April-Woche lag das Produktionsvolumen bei 2.270 Model 3-Fahrzeugen. Laut dem jüngsten Geschäftsbericht der Kalifornier sollen noch immer mehr als 450.000 Reservierungen für das Modell vorliegen.

Unterdessen hat Tesla jetzt auch die Auslieferungen des Model 3 in Kanada gestartet. Es handelt sich dabei um die ersten Übergaben außerhalb der USA. Im März wurde der Stromer in Kanada zur Konfiguration freigegeben. Preislich startet das Model 3 dort bei 45.600 Kanadischen Dollar und liegt damit umgerechnet nur rund 350 US-Dollar über dem Basispreis in den Staaten.

Unabhängig davon gönnt sich Teslas Chefingenieur Doug Field aktuell eine Auszeit. Er verlässt das Unternehmen aber nicht, wie Tesla betont. Anfang April übernahm CEO Elon Musk bekanntlich die Rolle des Produktionschefs selbst, woraufhin sich Field wieder auf die Fahrzeugentwicklung fokussierte, die er ein Jahr lang in Doppelfunktion neben der Fertigung geleitet hatte. Musk äußerte seinerzeit, dass es zuvor sinnvoll gewesen sei, Entwicklung und Fertigung zusammen zu managen, dass sich das aber nun geändert habe und es seine Aufgabe als CEO sei, sich auf das kritischste Problem zu konzentrieren – und das sei nun mal die Produktion des Model 3.
electrek.co, carscoops.com  (beide Model 3), electrek.co (Kanada), electrek.co, cnbc.com (beide Doug Field)

Stellenanzeigen

Vertriebsmanager E-Mobilität (m/w/d) Vertrieb Flottenkunden

Zum Angebot

Service-Techniker Deutschland hypercharger (m/w/d)

Zum Angebot

Projektmanager/Consultant Automotive (m/w/d)

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Tesla öffnet Bestellbücher für weitere Model-3-Versionen

  1. Manfred Stummer

    Demnach liegt der Preis laut aktuellem CAD-Kurs bei knapp 30.000 Euro.

    Möglicherweise ein gutes Omen für den EU-Preis?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/05/14/tesla-oeffnet-bestellbuecher-fuer-weitere-model-3-versionen/
14.05.2018 14:20