11.06.2018 - 12:12

Chinesischer Batteriehersteller CATL investiert in Byton

byton-werk-factory-nanjing-china

Das Elektroauto-Start-up Byton vermeldet nun den Abschluss der bereits angekündigten 500 Millionen Dollar schweren Finanzierungsrunde. Zu den Investoren gehört nicht nur Chinas staatlicher Autohersteller FAW, sondern auch der Batteriezellen-Senkrechtstarter CATL. 

Während FAW rund 260 Millionen Dollar in das Start-up investierte, wurde die Summe von CATL nicht bekanntgegeben. Ein weiterer Investor ist laut Byton Tus-Holdings. Doch auch andere nicht näher genannte Investoren nahmen an der Finanzierungsrunde teil.

Die Investments verleihen Byton nach eigener Aussage eine starke finanzielle Position für den weiteren Fortschritt in den Bereichen Massenproduktion, Forschung & Entwicklung sowie Produktentwicklung. Passend dazu hat das Start-up seinen weltweiten Hauptsitz in der chinesischen Stadt Nanjing eröffnet.

Die ersten Prototypen des Elektro-SUVs werden voraussichtlich im April 2019 zur Erprobung freigegeben. Das Modell soll noch 2019 in China und 2020 in Europa sowie den USA auf den Markt kommen.
reuters.comprnewswire.com

– ANZEIGE –

Zulieferertag e-mobil BW

Stellenanzeigen

Marketing Manager (m/w/x)

Zum Angebot

Leiter (m/w/d) Sales Elektrogroßhandel Deutschland

Zum Angebot

Teamleiter Auftragsabwicklung Charging Solutions (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/06/11/chinesischer-batteriehersteller-catl-investiert-in-byton/
11.06.2018 12:15